Isle of Man: Naiditsch und Wojtaszek führen, Keymer gewinnt gegen Gelfand

von Johannes Fischer
28.10.2018 – Nach 7 von 9 Runden gab es beim Chess.com Isle of Man Open sieben Spitzenreiter, nach 8 Runden gibt es nur zwei: Radoslaw Wojtaszek und Arkadij Naiditsch. Wojtaszek gewann in Runde 8 gegen Michael Adams, Naiditsch schlug Hikaru Nakamura, die anderen Spitzenpaarungen endeten Remis. Vincent Keymer gelang ein schöner Sieg gegen Boris Gelfand und braucht in Runde neun nur noch ein Remis, um Großmeister zu werden. | Foto: André Schulz, Archiv

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Entscheidungspartien

Am Spitzenbrett spielte Maxime Vachier-Lagrave gegen Wang Hao. Mit 5,5 aus 7 gehörten beide zu den Tabellenführern und hatten noch Chancen auf den Turniersieg. Ein Sieg in Runde acht hätte diese Chancen natürlich noch vergrößert, aber Wang Hao, der mit Schwarz spielte, setzte auf Sicherheit und entschied sich nach 1.e4 von Vachier-Lagrave für die Russische Verteidigung. Nachdem beide Seiten ihre Vorbereitung im Blitztempo aufs Brett gebracht hatten, stand Wang Hao zwar leicht schlechter, aber verteidigte sich im weiteren Verlauf der Partie umsichtig und kam am Ende zu einem Remis.

Vachier-Lagrave gegen Wang Hao | Foto: John Saunders

Ganz anders verlief die Partie zwischen Arkadij Naiditsch und Hikaru Nakamura an Brett zwei. In einer zweischneidigen Eröffnung spielten beide Seiten von Beginn an auf Gewinn. Als die Partie sich immer mehr zugunsten von Naiditsch entwickelte, der allerdings in schwerer Zeitnot war, setzte Nakamura seine Hoffnungen auf ein zweischneidiges Figurenopfer:

 

Hier spielte Nakamura 26...Lxh3 doch Naiditsch lehnte das angebotene Opfer ab und spielte 27.c6 Dc8 28.f3 Daraufhin opferte Nakamura den Läufer mit 28...Lxg2. Der Computer bewertet diese Stellung als klar besser für Weiß, aber Naiditsch hatte nicht mehr viel Zeit auf der Uhr und die weiße Stellung ist schwer zu verteidigen. Doch auch Schwarz muss aufpassen, denn viele Chancen hat er nicht.

 

In dieser komplizierten Stellung spielte Nakamura 35...Te5 und damit war der schwarze Angriff praktisch verpufft. Die beste Fortsetzung war 35...Sf4, was nach der taktischen Abwicklung 36.Td7+ Dxd7 (nach 36...Kh6 37.Lf8+ wird Schwarz Matt gesetzt.) 37.cxd7 Sxe2+ 38.Kf2 Td5 zu einem komplizierten Endspiel führt.

 

Schwarz gewinnt den d-Bauern und hat dann mit Turm und zwei Bauern gegen die zwei Leichtfiguren des Weißen noch Chancen. Aber nach der Partiefortsetzung 35...Te5 übernahm Weiß allmählich die Initiative und gewann schließlich im Gegenangriff.

 

Naiditsch und Nakamura in der entscheidenden Phase der Partie | Foto: John Saunders

The Art of Defence

Eine schlechtere Stellung verteidigen zu können, ist eine äußerst wertvolle, zugleich aber wenig verbreitete Fähigkeit. Aber zum Glück kann man das ja lernen! Lassen Sie sich vom Technikexperten Sergei Tiviakov in die Kunst der Verteidigung einweihen.

Mehr...

Die Partie zwischen Radoslaw Wojtaszek und Michael Adams wurde hingegen schon in der Eröffnung entschieden. Wojtaszek war sehr gut vorbereitet, Adams nicht, und das wurde ihm in einer scharfen theoretischen Variante zum Verhängnis.

 

Hier spielte Adams 15...Sa5?, und das brachte Wojtaszek das erste Mal in dieser Partie zum Nachdenken. Nach 13 Minuten spielte er dann 16.Db4 und stand nach 16...Dxb4 17.axb4 e5 18.Lxa8 praktisch auf Gewinn. Adams verteidigte sich zwar noch tapfer und hartnäckig, aber am Sieg von Wojtaszek änderte das nichts.

Gut vorbereitet: Radoslaw Wojtaszek | Foto: John Saunders

Für eine Überraschung sorgte der englische Großmeister Gawain Jones. Er gewann gegen den an eins gesetzten Levon Aronian, der mit einem Qualitätsopfer auf Gewinn spielte.

 

Hier spielte Aronian 21...Dg5 und hoffte darauf, dass ihm sein Angriff und der d-Freibauer genügend Kompensation geben würden. Doch Jones verteidigte sich umsichtig und konnte in ein gewonnenes Endspiel einlenken, das er am Ende mit einem Qualitätsopfer für sich entschied.

 

Weiß spielte 51.Txc5 und Schwarz gab auf.

Gawain Jones | Foto: John Saunders

Für die deutschen Spieler an der Spitze brachte die achte Runde Enttäuschungen und Erfolge. Ilja Schneider verlor gegen Le Quang Liem, Elisabeth Pähtz unterlag Tamir Nabaty, Dennis Wagner spielte Remis gegen Emil Sutovsky, Daniel Fridman gewann gegen Sundarajan Kadimbi und Vincent Keymer gewann eine schöne Partie gegen Boris Gelfand.

 

Gelfand war im Mittelspiel in Nachteil geraten und mit seinem König in einem Mattnetz gelandet. Hier spielte Keymer 44.Rh8 und gewann nach 44...fxe4 45.f4 Sf8...

 

...mit 46.g5+. Schwarz spielte noch 46...Kh5 47.Sf6+ Kh4 48.Sxh7 e3+ und gab dann nach 49.Lxe3 auf.

Wie Leonard Barden ausgerechnet hat, reicht Keymer nach diesem Sieg in der letzten Runde ein Remis gegen Emil Sutovsky, um seine dritte und letzte Großmeisternorm zu bekommen. Mit einem Remis gegen Sutovsky würde Keymers Elo-Zahl auch über 2500 steigen. Wie Barden weiter ausführt, wäre Keymer dann im Alter von 13 Jahren, 11 Monaten und 13 Tagen Großmeister werden und wäre der elftjüngste Großmeister aller Zeiten, aber nach Magnus Carlsen der zweitjüngste europäische GM aller Zeiten.

Boris Gelfand hatte gegen Vincent Keymer Probleme | Photo: John Saunders

Ergebnisse

Br. Nr.     Name Elo Pkt. Ergebnis Pkt.   Name Elo   Nr.
1 3
 
GM Vachier-Lagrave Maxime 2780 ½ - ½ GM Wang Hao 2722
 
12
2 13
 
GM Naiditsch Arkadij 2721 1 - 0 GM Nakamura Hikaru 2763
 
8
3 10
 
GM Wojtaszek Radoslaw 2727 1 - 0 GM Adams Michael 2712
 
15
4 4
 
GM Kramnik Vladimir 2779 5 ½ - ½ GM Xiong Jeffery 2656
 
29
5 24
 
GM Jones Gawain C B 2677 5 1 - 0 5 GM Aronian Levon 2780
 
1
6 2
 
GM Giri Anish 2780 5 ½ - ½ 5 GM Rapport Richard 2725
 
11
7 6
 
GM Anand Viswanathan 2771 5 ½ - ½ 5 GM Artemiev Vladislav 2706
 
17
8 36
 
GM Parligras Mircea-Emilian 2623 5 ½ - ½ 5 GM Grischuk Alexander 2769
 
7
9 9
 
GM Karjakin Sergey 2760 5 ½ - ½ 5 GM Sethuraman S.P. 2673
 
25
10 5
 
GM So Wesley 2776 ½ - ½ 5 GM Shirov Alexei 2636
 
33
11 43
 
GM Svane Rasmus 2595 0 - 1 GM Vidit Santosh Gujrathi 2711
 
16
12 18
 
GM Eljanov Pavel 2703 1 - 0 GM Antipov Mikhail Al. 2593
 
45
13 22
 
GM Leko Peter 2690 1 - 0 GM Hess Robert 2574
 
49
14 47
 
GM Gupta Abhijeet 2588 ½ - ½ GM Howell David W L 2689
 
23
15 26
 
GM Adhiban B. 2668 1 - 0 IM Christiansen Johan-Sebastian 2541
 
57
16 48
 
GM Tregubov Pavel V. 2588 ½ - ½ GM Kovalev Vladislav 2664
 
27
17 28
 
GM Melkumyan Hrant 2660 1 - 0 IM Lomasov Semen 2540
 
58
18 34
 
GM Sevian Samuel 2634 ½ - ½ GM Praggnanandhaa R 2519
 
59
19 51
 
GM Wagner Dennis 2572 ½ - ½ GM Sutovsky Emil 2633
 
35
20 80
 
GM Williams Simon K 2457 ½ - ½ GM Ganguly Surya Shekhar 2622
 
37
21 86
 
GM Sundararajan Kidambi 2445 0 - 1 GM Fridman Daniel 2600
 
41
22 30
 
GM Short Nigel D 2652 4 ½ - ½ IM Gukesh D 2456
 
81
23 14
 
GM Le Quang Liem 2715 4 1 - 0 4 IM Schneider Ilja 2507
 
63
24 72
 
IM Keymer Vincent 2491 4 1 - 0 4 GM Gelfand Boris 2701
 
20
25 60
 
IM Paehtz Elisabeth 2513 4 0 - 1 4 GM Nabaty Tamir 2692
 
21
26 87
 
IM Krishna C R G 2445 4 ½ - ½ 4 GM Meier Georg 2639
 
32
27 38
 
GM Tari Aryan 2618 4 ½ - ½ 4 GM Mekhitarian Krikor Sevag 2546
 
55
28 39
 
GM Donchenko Alexander 2610 4 ½ - ½ 4 GM Khmelniker Ilya 2492
 
69
29 40
 
GM Jumabayev Rinat 2605 4 0 - 1 4 IM Kashlinskaya Alina 2447
 
84
30 44
 
GM Deac Bogdan-Daniel 2594 4 1 - 0 4 IM Henderson De La Fuente Lance 2484
 
73
31 46
 
GM Huschenbeth Niclas 2589 4 1 - 0 4 FM Jackson James P 2371
 
112

...

Stand nach 8 Runden

Rg. Snr     Name Land Elo  Wtg1 
1 10
 
GM Wojtaszek Radoslaw POL 2727 6,5
  13
 
GM Naiditsch Arkadij AZE 2721 6,5
3 3
 
GM Vachier-Lagrave Maxime FRA 2780 6,0
  12
 
GM Wang Hao CHN 2722 6,0
  24
 
GM Jones Gawain C B ENG 2677 6,0
  29
 
GM Xiong Jeffery USA 2656 6,0
7 2
 
GM Giri Anish NED 2780 5,5
  4
 
GM Kramnik Vladimir RUS 2779 5,5
  6
 
GM Anand Viswanathan IND 2771 5,5
  7
 
GM Grischuk Alexander RUS 2769 5,5
  8
 
GM Nakamura Hikaru USA 2763 5,5
  9
 
GM Karjakin Sergey RUS 2760 5,5
  11
 
GM Rapport Richard HUN 2725 5,5
  15
 
GM Adams Michael ENG 2712 5,5
  16
 
GM Vidit Santosh Gujrathi IND 2711 5,5
  17
 
GM Artemiev Vladislav RUS 2706 5,5
  18
 
GM Eljanov Pavel UKR 2703 5,5
  22
 
GM Leko Peter HUN 2690 5,5
  25
 
GM Sethuraman S.P. IND 2673 5,5
  26
 
GM Adhiban B. IND 2668 5,5
  28
 
GM Melkumyan Hrant ARM 2660 5,5
  33
 
GM Shirov Alexei ESP 2636 5,5
  36
 
GM Parligras Mircea-Emilian ROU 2623 5,5
  41
 
GM Fridman Daniel GER 2600 5,5
25 1
 
GM Aronian Levon ARM 2780 5,0
  5
 
GM So Wesley USA 2776 5,0
  14
 
GM Le Quang Liem VIE 2715 5,0
  19
 
GM Almasi Zoltan HUN 2702 5,0
  21
 
GM Nabaty Tamir ISR 2692 5,0
  23
 
GM Howell David W L ENG 2689 5,0
  27
 
GM Kovalev Vladislav BLR 2664 5,0
  34
 
GM Sevian Samuel USA 2634 5,0
  35
 
GM Sutovsky Emil ISR 2633 5,0
  37
 
GM Ganguly Surya Shekhar IND 2622 5,0
  44
 
GM Deac Bogdan-Daniel ROU 2594 5,0
  46
 
GM Huschenbeth Niclas GER 2589 5,0
  47
 
GM Gupta Abhijeet IND 2588 5,0
  48
 
GM Tregubov Pavel V. RUS 2588 5,0
  50
 
GM Nihal Sarin IND 2572 5,0
  51
 
GM Wagner Dennis GER 2572 5,0
  59
 
GM Praggnanandhaa R IND 2519 5,0
  72
 
IM Keymer Vincent GER 2491 5,0
  80
 
GM Williams Simon K ENG 2457 5,0
  81
 
IM Gukesh D IND 2456 5,0
  84
 
IM Kashlinskaya Alina RUS 2447 5,0
46 30
 
GM Short Nigel D ENG 2652 4,5

...

Partien der Runden 1 bis 8

 

Die Spitzenpaarungen der 9. Runde

Name Pts. Result Pts. Name
Naiditsch Arkadij   Wojtaszek Radoslaw
Xiong Jeffery 6   6 Jones Gawain C B
Grischuk Alexander   6 Vachier-Lagrave Maxime
Wang Hao 6   Anand Viswanathan
Sethuraman S.P.   Giri Anish
Shirov Alexei   Kramnik Vladimir
Nakamura Hikaru   Eljanov Pavel
Fridman Daniel   Karjakin Sergey
Rapport Richard   Leko Peter
Adams Michael   Adhiban B.
Vidit Santosh Gujrathi   Melkumyan Hrant
Artemiev Vladislav   Parligras Mircea-Emilian
Aronian Levon 5   5 Deac Bogdan-Daniel
Nihal Sarin 5   5 So Wesley
Praggnanandhaa R 5   5 Le Quang Liem
Gukesh D 5   5 Almasi Zoltan
Nabaty Tamir 5   5 Huschenbeth Niclas
Howell David W L 5   5 Tregubov Pavel V.
Kovalev Vladislav 5   5 Gupta Abhijeet
Kashlinskaya Alina 5   5 Sevian Samuel

...

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...




Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

wok wok 28.10.2018 01:51
" ... nach Magnus Carlsen der zweitjüngste europäische GM aller Zeiten" - da wurde Sergey Karjakin übersehen. Die Ukraine gehört auch zu Europa ...
1