Ist Schach Arbeit?

14.05.2003 – Schach sei eine Mischung aus Sport, Kunst und Wissenschaft, heißt es. Vielleicht ist es aber doch Arbeit. Gegenwärtig wird eine Diskussion über den Sinn und die Rechtmäßigkeit einer möglichen Ausländerbegrenzung in der deutschen Schachbundesliga geführt. Anlass ist ein Antrag des Schachverbandes Thüringen auf Einführung einer Mindestquote für deutsche Spieler, der am 31.Mai auf dem DSB-Kongress in Cottbus zur Abstimmung vorgelegt wird. Das Für und Wider einer solchen Quote aus juristischer Sicht wurde in mehreren Beiträgen auf schachbundesliga.de diskutiert. Die Berliner Zeitschrift Schach fordert die Schachfreunde nun zu einer Abstimmung auf. Da der Europäische Gerichtshof kürzlich in einem Urteil zur Ausländerbeschränkung im deutschen Handball noch einmal seine Rechtsauffassung wie im Fall Bosman  bestätigt hat, könnte die juristische Beurteilung einer Quote für deutsche Spieler in der Schachbundesliga vor allem von der Frage abhängen, ob der Einsatz von Schachspielern in der Bundesliga einem Arbeitsverhältnis gleich kommt. Beiträge auf schachbundesliga.de... Abstimmung bei Zeitschrift Schach... 

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren