Istratescu gewinnt 16. Neckar-Open

10.04.2012 – Ein schnelles Remis in der letzten Runde gegen Konstantine Shanava genügte Andrei Istratescu zum Gewinn des 16. Neckar Opens. Beide Spieler kamen damit auf 7,5 Punkte, die bessere Buchholzwertung sprach für Istratescu. Hinter den beiden Spitzenreitern kamen 13 Spieler auf sieben Punkte, darunter die beiden Elo-Favoriten Etienne Bacrot, der mit der besten ZWeitwertung dieser Gruppe Dritter wurde, und Arkadij Naiditsch (Zwölfter). Bester Deutscher wurde Klaus Bischoff auf Platz Neun. Der "Chesstiger" gewann fünfmal, und teilte viermal den Punkt. Den Preis für die beste Frau erhielt Eva Moser (6,5 P.). Bester Senior war Ivan Farago (6,5 P.). Beste Jugendliche waren Richard Rapport (7 P.) und Andreas Strunski (6,5 P.). Die Schachfreunde in Deizisau freuten sich über insgesamt 764 Spieler in den drei Open. Georgios Souleidis berichtet von den letzten beiden Tagen und hat viele Momente im Bild festgehalten.Turnierseite (mit Videos)...Bericht, Endstand...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Andrei Istratescu gewinnt das 16. Int. Neckar-Open
von Georgios Souleidis

Andrei Istratescu heißt der Sieger des 16. Int. Neckar-Opens.


Istratescu

Der Franzose erreichte genau wie Konstantine Shanava 7,5 Punkte, gewann aber das größte Schachturnier Deutschlands dank der besseren Bucholzwertung. Auf dem dritten Platz landete Etienne Bacrot. Der Franzose kam wie weitere zwölf Spieler auf sieben Punkte, wies aber die beste Zweitwertung unter diesen aus.

Spannung vor dem letzten Tag

Am Ostersonntag wurde beim 16. Int. Neckar-Open auf der Bühne der Gemeindehalle in Deizisau hochklassiges Schach geboten. Sowohl in der 6. als auch in der 7. Runde gab es ausgekämpfte Duelle, hochklassige Technik und taktische Meisterleistungen zu bestaunen. Arkadij Naiditsch musste in der 6. Runde eine Niederlage gegen Richard Rapport hinnehmen.


Naiditsch, Rapport


Rapport

Die deutsche Nr. 1 war für einen Moment unkonzentriert und ließ ein Endspiel zu, in dem er einen Bauern ersatzlos verlor. Der 16-jährige Großmeister aus Ungarn wusste seinen Vorteil gekonnt zu nutzen. Zu einem innerdeutschen Duell kam es zwischen David Baramidze und Dennis Wagner.


Baramidze


Wagner

Der "Kronprinz" Wagner (Jg. 1997) hielt lange Zeit sehr gut mit, nachdem er in der Eröffnung einen Bauern für aktives Spiel gab. Baramidze gab diesen aber wieder zurück, um seine Figuren zu aktivieren und den gegnerischen König einzuschnüren. Am Ende setzte sich sein d-Bauer tödlich in Bewegung.

Kampfschach pur wurde auch in der 7. Runde geboten. Am Spitzenbrett duellierten sich die Führenden Milos Perunovic und Konstantine Shanava.


Shanava, Perunovic


Shanava

Statt sich ein ruhiges Remis und damit eine Pause von den Strapazen der täglichen Doppelrunden zu gönnen, gingen sie wild aufeinander los. Schwarz verzichtete lange auf die Rochade und griff am Damenflügel an. In zugespitzter Lage und anbahnender Zeitnot leitete Perunovic in ein ausgeglichenes Endspiel über und sicherte das Remis. Beeindruckende Technik zeigte Etienne Bacrot in seiner Partie gegen Richard Rapport.


Rapport, Bacrot

Der Franzose tauschte mit Hergabe eines Bauern den aktiven Turm seines Gegners, um in ein reines Läuferendspiel überzuleiten, in dem ein Mehrbauer zum Sieg ausreichen sollte. Die Konsequenzen waren für die Beobachter kaum einsehbar, aber die Nr. 32 der Weltrangliste hatte alles genau berechnet.

Von den deutschen Spielern macht weiter Klaus Bischoff von sich Reden.


Bischoff, li.

Der 51-jährige Frankfurter liegt nach seinem Remis gegen Viktor Erdos bei 5,5 Punkten. Genauso viele Zähler weisen Arkadij Naiditsch, Jens-Uwe Maiwald, Andreas Heimann und Benno Jaeschke, der das Turnier seines Lebens zu spielen scheint, auf.


Benjamin Bok


Hannes Rau


Robin Swinkels


Romain Edouard


Benno Jaeschke

Am Ostermontag stehen zwei weitere Runden auf dem Programm. Gespielt wird vormittags um 9:00 und nachmittags um 14:30. Vor der 8. Runde liegen sieben Spieler mit sechs Punkten an der Spitze, womit Spannung garantiert ist.

Die Paarungen an den Spitzenbrettern der letzten Runde:

GM Konstantine Shanava-GM Etienne Bacrot
GM Milos Perunovic-GM Andrei Istratescu
GM Martin Petr-GM Yuri Solodovnichenko
GM Vladimir Baklan-GM Danilo Milanovic
GM Vadim Shishkin-GM Arkadij Naiditsch

Andrei Istratescu genügt Remis zum Gewinn des 16. Int. Neckar-Open



In der letzten Runde genügte Istratescu ein schnelles Remis gegen Konstantine Shanava, um dank der besseren Bucholzwertung den 1. Platz zu erreichen.


Istratescu

Dass die beiden in den Genuss eines schnellen Remis kommen konnten, verdanken sie ihrer guten Leistung in der 8. Runde. Shanava besiegte Etienne Bacrot, nachdem der Franzose auf eine Neuerung seines Gegners fehlerhaft reagierte.


Shanava

Andrei Istratescu dagegen glänzte durch gute Technik. Er besiegte mit Schwarz Milos Perunovic.


Perunovic

Der Serbe hatte in der Eröffnung einen Bauern geopfert, in der Hoffnung, dass sein Läuferpaar genügend Kompensation bietet. Istratescu bewies ihm das Gegenteil und verwertete den materiellen Vorteil im Endspiel.


Als bester Deutscher landete Klaus Bischoff auf dem 9. Platz.


Bischoff

Der 51-jährige Frankfurter spielte ein starkes Turnier und verlor keine Partie. Am Ende hatte er genau wie Arkadij Naiditsch sieben Punkte auf dem Konto. Die deutsche Nr. 1 kam wegen schlechterer Bucholzwertung auf auf dem 12. Platz ins Ziel.

Der Damenpreis geht an Eva Moser. Die österreichische Großmeisterin erspielte 6,5 Punkte und verwies Filiz Osmanodja (6) und Monika Seps (5,5) auf die Plätze.


Moser


Seps


Osmanodja


Ingrid Lauterbach

Melanie Ohme konnte im Rennen um den Damenpreis nicht eingreifen. Die deutsche Nationalspielerin spielte unter Erwartung und erreichte fünf Punkte.

Auf den Seniorenpreis hat Ivan Farago ein Abo.


Farago

Der ungarische Großmeister stand schon vor der letzten Runde als Sieger dieser Kategorie fest und verteidigte seinen "Titel". Am Ende hatte Farago 6,5 Punkte auf dem Konto, einen mehr als der Zweitplatzierte Jaap Vogel aus den Niederlanden.


Jonas Rosner


Martin Petr


Vladimir Baklan


Yuri Solodovnichenko


Matthias Blübaum

Der Jugendpreis geht an Andreas Strunski, der 6,5 Punkte erreichte. Der Stuttgarter profitierte davon, dass Richard Rapport - eigentlich der beste in dieser Kategorie - mit sieben Punkten einen der Hauptpreise gewann.

Das  16. Int. Neckar-Open war ein voller Erfolg. Trotz harter Konkurrenz über Ostern durften sich die Organisatoren über eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahl freuen. 764 SpielerInnen ist eine Marke, auf die man in Deizisau stolz sein darf. Das Turnier ist im In- und Ausland sehr beliebt, wie die hohen Teilnehmerzahlen aus den angrenzenden Ländern zeigen. Besonders viele SpielerInnen kamen aus den Niederlanden und der Schweiz.

A-Open: Endstand

Rang Titel Teilnehmer TWZ Attr. Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh
1. GM Istratescu,Andrei 2633 M   FRA 6 3 0 7.5 53.5
2. GM Shanava,Konstantine 2586 M   GEO 6 3 0 7.5 53.5
3. GM Bacrot,Etienne 2715 M OSG Baden-Baden FRA 6 2 1 7.0 56.5
4. GM Petr,Martin 2522 M TSV Bindlach Aktionär-Schachabte CZE 5 4 0 7.0 55.5
5. GM Edouard,Romain 2607 M SAbt SV Werder Bremen FRA 5 4 0 7.0 55.0
6. GM Milanovic,Danilo 2520 M   SRB 6 2 1 7.0 54.5
7. GM Erdös,Viktor 2631 M SG Trier HUN 5 4 0 7.0 54.5
8. GM Rapport,Richard 2559 M SAbt SV Werder Bremen HUN 6 2 1 7.0 54.5
9. GM Bischoff,Klaus 2521 M Chess Tigers Schach-Förderverein GER 5 4 0 7.0 53.5
10. GM Baklan,Vladimir 2612 M Schachgemeinschaft Porz e.V. UKR 5 4 0 7.0 52.0
11. GM Solodovnichenko,Yuri 2630 M Schachfreunde Gerresheim 86 e.V. UKR 5 4 0 7.0 50.0
12. GM Naiditsch,Arkadij 2718 M OSG Baden-Baden GER 6 2 1 7.0 50.0
13. GM Shishkin,Vadim 2498 M Schachclub Wiedenbrück UKR 6 2 1 7.0 50.0
14. GM Sanikidze,Tornike 2597 M SG Trier GEO 6 2 1 7.0 48.5
15. IM Lindberg,Bengt 2418 M   SWE 5 4 0 7.0 47.5
16. IM Strunski,Andreas 2328 M Stuttgarter SF 1879 GER 5 3 1 6.5 52.5
17. IM Bok,Benjamin 2504 M SC 1950 Remagen NED 6 1 2 6.5 52.0
18.   Jaeschke,Benno 2224 M SK 1947 Sandhausen e.V. GER 5 3 1 6.5 51.5
19. IM Philippe,Christophe 2416 M SV Saarbrücken 1970 e.V. FRA 5 3 1 6.5 51.0
20. GM Baramidze,David 2618 M SV Hockenheim GER 5 3 1 6.5 51.0
21. IM Heimann,Andreas 2480 M OSG Baden-Baden GER 5 3 1 6.5 50.0
22. IM Burg,Twan 2467 M Schachklub Turm Emsdetten e.V. NED 5 3 1 6.5 49.5
23. GM Farago,Ivan 2500 M SC Rottal HUN 5 3 1 6.5 48.5
24. GM Maiwald,Jens-Uwe 2462 M USV TU Dresden GER 5 3 1 6.5 48.0
25. IM Moser,Eva 2460 W OSG Baden-Baden AUT 5 3 1 6.5 48.0
26. IM Moor,Olivier 2378 M   SUI 5 3 1 6.5 47.5
27. FM Lötscher,Roland 2368 M SC Garching 1980 e.V. SUI 6 1 2 6.5 46.0
28. IM Thinius,Marco 2363 M Sfrd. Berlin 1903 e.V. GER 5 3 1 6.5 45.0
29. IM Gschnitzer,Oswald,Dr. 2481 M SG Heidelberg-Kirchheim GER 5 3 1 6.5 45.0
30. FM Trella,Thomas 2410 M Schachverein Dinslaken 1923 e.V. GER 4 5 0 6.5 44.5
31. GM Wirig,Anthony 2483 M SV Saarbrücken 1970 e.V. FRA 4 5 0 6.5 44.5
32.   Lubbe,Nikolas 2429 M Hagener SV GER 6 1 2 6.5 43.0
33. IM Reich,Thomas 2388 M FC Bayern München e.V. GER 5 3 1 6.5 42.0
34. IM Schneider,Ilja 2480 M Sfrd. Berlin 1903 e.V. GER 6 1 2 6.5 40.0

... 388 Spieler

 

Weitere Informationen:
Offizielle Website: http://www.neckar-open.de/index.php/de/

Georgios Souleidis (Presseteam 16. Int. Neckar-Open)


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren