Italienisches Meisterstück

29.10.2013 – Vor einigen Jahren nutzte Lukas Wedrychowski die Chance, sein Schachwissen bei Stefan Kindermann in der Münchner Schachakademie voran zu bringen. Entsprechend neugierig war der Vereinsspieler, der an Brett 1 für den SC Ammersee aktiv ist, auf die Italienisch-DVD des Großmeisters. Sein Fazit: Von den Musterpartien bis zur Abschlussprüfung eine runde Sache - "höchste Empfehlung!". Zur Rezension...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Stefan Kindermann: Intelligentes Italienisch

Die Münchner Schachakademie rund um Großmeister Stefan Kindermann ist in fast allen Teilen Deutschlands, in denen Schach gespielt wird, bekannt. Ich hatte vor einigen Jahren selbst die Ehre einen Kurs zu besuchen und mich am Wissensschatz des Großmeisters zu bereichern. Das Material ist sorgfältig ausgewählt und wird für alle Spielklassen – vom Anfänger über den durchschnittlichen Vereinsspieler bis hin zum turniererprobten Veteran – erklärt und verständlich nahe gebracht. Stefan Kindermann ist Autor der wohl bekanntesten und wohlanalysiertesten Monographie zur „Leningrader“ Variante in der Holländischen Verteidigung. Doch was tun, wenn man diese herausragenden Meister gerne zu Hause, in den eigenen vier Wänden sehen möchte? ChessBase macht’s möglich! Wie Premiere bzw. Sky die wichtigsten Sendungen auf Ihren Fernseher strahlt, so bringt die Firma Chessbase mit ihren interaktiven Fritz-Trainer DVDs wahre Blockbuster des Schachs ins heimische Kino.

Einleitungsvideo der DVD

Auf seiner jüngsten DVD lehrt Großmeister Stefan Kindermann eine Eröffnung, mit der wohl 80% der Spieler Ihre Anfänge gemacht haben. Es ist eine Eröffnung, die sowohl logisch als auch taktisch anspruchsvoll ist. Es gibt zahlreiche taktische Tricks und Fallstricke, Möglichkeiten das Spiel schärfer zu gestalten oder aber positionell zu kneten. Das macht es zu einer idealen Wahl für Spieler, die je nach Turniersituation gerne einen anderen Ton angeben möchten, ohne eine komplett andere Eröffnung wählen zu müssen.

Italienisch wird serviert und entsprechend temperamentvoll kann sich die Partie entwickeln. Der klassische Aufbau der Italienischen Partie mittels c3 und d2-d4 wird auf dieser DVD nicht thematisiert, stattdessen jedoch der moderne Aufbau mittels c2-c3 und d2-d3. Dieser kleine aber feine Unterschied ermöglicht es Weiß die vielen forcierten und teilweise bis zum Ausgleich analysierten Varianten für Schwarz zu umgehen und stattdessen einen positionellen Manövrierkampf á la Ruy Lopez (Spanische Partie) zu führen. Viele Schwarzspieler meiden die Hauptabspiele des geschlossenen Spaniers indem sie das Jänisch Gambit (3…f5) oder die Bird Variante (3…Sd4!?) spielen und den typischen geschlossenen Stellungstyp vermeiden. Jüngst haben jedoch weiße Spieler eine Möglichkeit gefunden, diese Strukturen durch einen geschickten Tempoverlust zu forcieren und den Gegner auf ihr Terrain zu locken.

Der Zug d2-d3 wurde mehr und mehr populär, u.a. dank der Bemühungen von unserer Nummer Eins, Magnus Carlsen aus Norwegen. Doch da leider einige frühe Abweichungen nicht eliminiert werden konnten (siehe oben), begannen viele „Spanier“ diesen Stellungstyp mittels der Italienischen Partie (3.Lc4) zu erreichen, indem sie statt dem klassischen Plan mit dem schnellen Zentrumsvorstoß d2-d4, eher den „spanischen Plan“ mit c2-c3 und d2-d3 wählten. Es gibt einige Unterschiede, die Hauptmotive und Ideen sind sich jedoch unglaublich ähnlich und Weiß kann die berühmte „Spanish torture“, also das langsame Drücken und Quälen des Gegners durch geschicktes manövrieren des Springers von b1 nach e3 bzw. g3, gefolgt von einem Bauernvorstoß am Königsflügel, auch hier anwenden. Wenn Sie also gerne die spanischen Strukturen mögen und die ihr innewohnenden Pläne und Motive, dann sind sie hier genau an der richtigen Adresse.

Die DVD ist einfach strukturiert und beinhaltet alles, was Sie für ein Studium dieser Variante benötigen. Nach einer kurzen Einleitung, in der sich der Autor vorstellt und neben ihm selbst weitere namenhafte Großmeister erwähnt, die dieses System selber gerne spielen und gar mit einer ELO von 2700 weiter praktizieren, wie z.B. Sergei Tiviakov und Viktor Bologan geht es an das Hauptgericht.

Es folgen vier Musterpartien, in denen Sie das weiße Potential der Stellung sehen können, in denen gar Großmeister unter die Räder gekommen sind. Meine Empfehlung wäre, diese Musterpartien zuerst im Videoformat anzusehen und sie nach dem Studium des zweiten Kapitels, welches den verschiedenen Motiven und Ideen gewidmet ist, noch einmal zu wiederholen. Gewappnet mit neuen taktischen Schlägen werden Sie einen frischen Blick für die Stellungen haben und in der eigenen Analyse viel mehr Möglichkeiten und Optionen sehen. Diese Vorgehensweise wird Ihre Intuition und das allgemeine Stellungsgefühl weiter schulen. Meiner Erfahrung nach ist das Hervorheben der wichtigen Motive ein wichtiger Stützpfeiler der Münchner Schachakademie und prägt den Blick für die Stellung ungemein.

Was passiert eigentlich, wenn man ein Schachbuch oder eine Schach-DVD durchgeackert hat? Man will es testen. Und häufig startet man mit einem Urvertrauen in die Partie, das seines gleichen sucht. Doch dann spielt der Gegner nicht so, wie es in den Musterpartien der Fall war, und wir gelangen durch etwaige Zugumstellungen in eine weniger vorteilhafte Stellung. Aus diesem Grund gibt es auf der DVD einen Clip, in dem erklärt wird, worauf man achten sollte, was es zu vermeiden gilt und wo gewisse Tücken verborgen liegen.

Da es bei dieser Eröffnung zwar auch gewisse Theorie gibt, diese jedoch nicht unbedingt sehr forciert ist bzw. es nicht auf forcierte Varianten ankommt, sondern meiner Meinung nach eher auf ein gutes positionelles Gefühl für die Stellung, sowie korrektes Manövrieren der Figuren, fällt der Theoriebereich etwas anders aus, als man es gewohnt ist. Es wird viel mehr auf verschiedene Zugumstellungen eingegangen und anhand derer die einzelnen Nuancen und Veränderungen erläutert. Als Schwarzspieler, der gerne mit 1…e5 antwortet, weiß ich, wie unangenehm es sein kann, sich in einer Stellung zu befinden, die man im Studium nicht zu ernst genommen hat und in der man plötzlich ausmanövriert wird. Und der Gegner trotz einer - wenn ich das nach dieser DVD überhaupt noch sagen darf, „zahmen“ Eröffnung - auf einmal doch realistische Chancen auf Vorteil erhält.

Abschließend folgt ein Test, in dem Sie anhand von zehn Übungsaufgaben Ihr neu gewonnenes Wissen testen und direkt anwenden können. Stellungen aus der gängigen Meisterpraxis stellen Ihre Abschlussprüfung dar und werden Sie und Ihr Können auf Herz und Nieren testen. Die interaktive Trainingsfunktion der Firma ChessBase ermöglicht es dem Autor, je nach eingegebenem Zug, diese durch eine kleine Erklärung zu bewerten und gegebenenfalls zu korrigieren.

Fazit:
Der Besuch Herrn Kindermanns hat sich auf alle Fälle gelohnt und wird für jedes Jugendtraining, jeden eifrigen und zielstrebigen Schachspieler, der eine sehr flexible Eröffnung sucht, von großem Wert sein und sich über viele Jahre bezahlt machen. Höchste Empfehlung!


Stefan Kindermann: "Intelligentes Italienisch" im Shop bestellen...

Zur Originalrezension von Lukas Wedrychowski...



 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

NeverMind NeverMind 29.08.2014 02:24
Hallo,

ich kann diese DVD absolut empfehlen. Der didaktische Aufbau (Überblick mit Beispielpartien - Hauptvarianten + generelle Angriffsideen - Zugfolgen, die es zu vermeiden gilt - "Hardcore-Theorie" - Übungsaufgaben) ist hervorragend. Man merkt, das hier nicht nur jemand seine Theoriekenntnisse abspult. Ich hoffe noch auf weitere Eröffnungs--DVDs von Kindermann, vorzugsweise mit 1. e4 :)
1