Jeffery Xiong springt über 2700

von Johannes Fischer
09.07.2019 – 2015 wurde Jeffery Xiong, der am 30. Oktober 2000 geboren wurde, im Alter von 14 Jahren und 7 Monaten Großmeister und war damit damals der zweitjüngste US-Großmeister aller Zeiten. 2016 wurde Xiong Juniorenweltmeister und beim stark besetzten World Open, das vom 2. bis 7. Juli in Philadelphia, in den USA, stattfand, schaffte er jetzt den Sprung über die Elo-Marke von 2700. Xiong teilte sich beim World Open Platz eins und zwei mit dem vietnamesischen GM Le Quang Liem und ist jetzt der beste 18-jährige der Welt. | Foto: Lennart Ootes (Archiv)

ChessBase 15 - Startpaket ChessBase 15 - Startpaket

Der Einstieg in den Kosmos Schach. ChessBase 15 Programm + neue Big Database 2019 (7,6 Mio. unkommentierte Partien). Plus 3 Ausgaben ChessBase Magazin und CB Premium Mitgliedschaft für 6 Monate!

Mehr...

World Open 2019

Mit 6 Siegen und 3 Remis beendeten Jeffery Xiong und Le Quang Liem das World Open in Philadelphia ohne Niederlage und teilten sich mit 7,5 aus 9 den ersten Platz. Dahinter folgten fünf Spieler mit 7 aus 9.

In der letzten und entscheidenden Runde musste Le mit Schwarz gegen GM Yasser Quesada Perez spielen und sicherte sich den Sieg mit einer energisch gespielten Partie im Rossolimo-Sizilianer (1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5).

 

Xiong gelang in Runde 4 ein besonders hübscher Sieg. Er gewann mit Schwarz in einem Königsinder gegen GM Aleksandr Lenderman, der am Ende des Turniers geteilter Dritter bis Siebter wurde.

 

King's Indian: A modern approach

Bologan: "Wenn Sie diese DVD sorgfältig studieren und die interaktiven Aufgaben lösen, dann erweitern Sie ihr Schachverständnis und Ihr Königsindisch-Vokabular und gewinnen mehr Partien."

Mehr...

Am Ende des Turniers lag Xiong nach Wertung vor Le Quang Liem, doch beim Armageddon hatte Le die Nase vorne. Zwar durfte Xiong dank seiner besseren Wertung die Farbe wählen, doch das half ihm nicht. Er entschied sich für Weiß und hatte damit 7 Minuten Zeit, um die Partie zu gewinnen. Le spielte mit Schwarz und bekam 5 Minuten Bedenkzeit, allerdings reichte ihm ein Remis zum Gewinn des Tiebreaks. Le gewann die Armageddon-Partie und damit auch den Tiebreak, das Turnier und 15.500 Dollar Preisgeld. Xiong erhielt nur 15.000 Dollar, 500 Dollar weniger.

Endstand

# Name Rtng Club Tot
1 GM Liem Quang Le 2713 VIE 7.5
2 GM Jeffery Xiong 2691 USA 7.5
3 GM Hrant Melkumyan 2658 ARM 7.0
4 GM Ray Robson 2652 USA 7.0
5 GM Aleksandr Lenderman 2640 USA 7.0
6 GM Zaven Andriasian 2589 ARM 7.0
7 GM Fidel Corrales Jimenez 2548 USA 7.0
8 GM Illia Nyzhnyk 2657 UKR 6.5
9 GM Christian Bauer 2646 FRA 6.5
10 GM Jianchao Zhou 2608 CHN 6.5
11 GM Arman Pashikian 2601 ARM 6.5
12 GM Sergey Erenburg 2574 USA 6.5
13 GM Yasser Quesada Perez 2572 CUB 6.5
14 GM Carlos A Hevia Alejano 2471 CUB 6.5
15 GM Bryan G Smith 2419 USA 6.5
16 GM Lazaro Bruzon Batista 2661 CUB 6.0
17 GM Hovhannes Gabuzyan 2622 ARM 6.0
18 GM Dmitry Gordievskiy 2590 RUS 6.0
19 GM John Michael Burke 2562 USA 6.0
20 GM Pavlo Vorontsov 2548 UKR 6.0
21 GM Ehsan Ghaemmaghami 2544 IRI 6.0
22 GM Ioan Cristian Chirila 2534 ROU 6.0
23 GM Isan Reynaldo Ortiz Suarez 2533 CUB 6.0
24 GM Vladimir Belous 2500 RUS 6.0
25 IM Joshua Sheng 2449 USA 6.0
26 IM Prasanna Raghuram Rao 2440 IND 6.0
27 IM Andrew Hong 2434 USA 6.0
28 GM Alexander Fishbein 2432 USA 6.0
29 GM John P Fedorowicz 2420 USA 6.0
30 IM Konstantin Kavutskiy 2412 USA 6.0
31 FM Edward Song 2394 USA 6.0
32 IM Yury Lapshun 2392 USA 6.0
33 GM Michael A Rohde 2332 USA 6.0
34 IM Arthur Guo 2284 USA 6.0
35 FM Yuanchen Zhang 2261 CAN 6.0
36 CM Samrug Narayanan 2200 USA 6.0
37 GM Emilio Cordova 2615 PER 5.5

... 227 Teilnehmer

Doch trotz seiner Niederlage im Armageddon-Tiebreak wird Xiong mit dem Turnier wohl sehr zufrieden gewesen sein, denn mit seinem guten Ergebnis übersprang er in der Live-Weltrangliste die Marke von 2700 Punkten. Mit einer Live-Elo-Zahl von 2702,5 liegt Xiong im Moment auf Platz 35 der virtuellen Weltrangliste und ist damit der beste 18-jährige der Welt.

Partien

 

Turnierseite

 




Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren