Jugend-Mannschaftseuropameisterschaften: Deutsche Teams nicht alle mit gutem Start

von André Schulz
14.07.2022 – Bei den Jugend-Mannschaftseuropameisterschaften in Thessaloniki hatte die favorisierte Mannschaft von Deutschland eins einen Fehlstart und verlor das Auftaktmatch gegen Slowenien. Der zweite Wettkampf wurde gewonnen. Dafür gewann Deutschland 2 beide Wettkämpfe und gehört nach zwei Runden zur Spitzengruppe. | Fotos: Veranstalter

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Der griechische Schachverband und die Stadt Thessaloniki sind Gastgeber der Jugend-Mannschaftseuropameisterschaft. Diese wird in den Wettbewerben U18 und U12, jeweils als offenes Turnier und als Mädchenturnier durchgeführt. Thessaloniki ist als Gastgeber großer Schachevents gut bekannt. Hier fanden die Schacholympiaden 1984 und 1988 statt.

Nicht ganz so groß ist die Teilnehmerzahl bei den Jugendmannschaftsmeisterschaften, die seit dem 12. Juli im Konferenzsaal des Hotels Lazart ausgetragen werden. 

Im Anschluss an dieses Turnier folgen auch noch die Jugend-Schnellschach- und Blitzmeisterschaften. 

Die vier Mannschaftsturniere U18 und u12, sowie U18 Mädchen und U12 Mädchen werden über sieben Runden nach Schweizer System durchgeführt. Als Bedenkzeit gilt die heute zumeist übliche FIDE-Bedenkzeit mit 90 Minuten für 40 Züge plus 30 Minuten für den Rest der Partie und 30 Sekunden Zeitzuga für jeden gespielten Zug, beginnend mit Zug 1.

In den beiden offenen Wettbewerben setzten sich die Mannschaften aus vier Spielern zusammen, bei den Mädchenturnieren sind es zwei Spielerinnen. Es kann jeweils ein Reservespieler oder bzw. Reservespielerin gemeldet werden. Die Teams müssen nicht unbedingt die nationalen Verbände repräsentieren, auch alle anderen Teamzusammensetzungen sind zugelassen. So spielt z.B. eine Mannschaft aus Tel Aviv mit und Gastgeber Griechenland ist mit drei regionalen Teams vertreten. Zudem ist die Anzahl der Teams aus einem Verband keinesfalls begrenzt. Es können beliebig viele Teams teilnehmen.

Der Deutsche Schachbund hat insgesamt vier Teams nach Griechenland geschickt, zwei Mannschaften für die offene U18-Meisterschaft, zwei Teams für die U18-Mädchenmeisterschaft und ein Team für die offene U12-Meisterschaft.

Außer den Titeln "Jugendeuropameistermannschaft 2022" in den jeweiligen Kategorien gibt es auch noch eine kombinierte Wertung (Offen und Mädchen) mit dem Titel "Absolute Jugendeuropameistermannschaft 2022".

Mit Elo 2521 hat der DSB den elobesten Jugendlichen bei diesem Turnier in seinen Reihen. Spieler anderer Verbände, wie Luka Budisavljevic aus Serbien oder Jan Subelj sind von dieser Zahl aber auch nicht weit entfernt.

Mit einem Eloschnitt von 2454 nimmt die deutsche A-Mannschaft mit Frederik Svane, Ruben Köllner, Tobias Kölle und Alexander Krastev den ersten Platz in der Setzliste ein, gefolgt von Israel (2440). Deutschland Zwei spielt mit Marius Fromm, Marius Deuer, Collin Colbow und Tykhon Cherniaiev. Der junge Ukrainer ist bekanntlich nach dem Angriff der Russen auf die Ukraine mit seiner Familie nach Hamburg geflohen und spielt nun schon unter deutscher Flagge.

Antonia Ziegenfuß und Luisa Bashylina bilden Deutschland 1 im U18-Mädchenturnier, Maja Buchholz und Rosalie Werner bilden das Team Deutschland 2.

Schließlich spielt noch eine deutsche Mannschaft im offenen U12-Turnier mit Hussain Besou, Levi Malinowsky, Alexis Buchinger und Christian Glöckler.

Am Dienstag war Turnierstart in allen Kategorien.

Im U18-Turnier war Deutschland eins gegen Slowenien klarere Elofavorit, kassierte aber eine 1,5:2,5-Niederlage. Das zweite Match gegen die Ukraine am Dienstag wurde mit 3:1 gewonnen. Deutschland 2 hatte mit zwei Siegen, gegen Albanien und Israel den besseren Start.

Frederik Svane, links

Deutschland 2

Die deutsche U12-Mannschaft

Im U18-Mädchenturnier begann Deutschland 1 mit zwei Siegen und Deutschland 2 startete mit einer Niederlage und einem Sieg.

Im U12-Turnier sind schon drei Runden absolviert. Das deutsche Teams steigerte sich von einer Niederlage gegen Rumänien zu einem Remis gegen Israel bis zu einem Sieg über die Türkei.

U18

Rk. Team  TB1 
1 SERBIA 4
2 ISRAEL 4
3 GERMANY-2 4
4 SWEDEN 3
5 HUNGARY 3
6 POLAND 3
7 ISRAEL/TEL AVIV 2
8 SLOVENIA-2 2
9 SLOVENIA-1 2
10 ROMANIA 2
11 GERMANY-1 2
12 AUSTRIA 2
  ENGLAND 2
14 UKRAINE 1
15 NORTH MACEDONIA 1
16 ALBANIA 1
17 TURKEY 1
18 GREECE/ESTH 1
19 GREECE/GALAXIAS 0
20 GREECE/TRIANDRIA 0

Partien

 

 

U18 Mädchen

Rk. Team  TB1 
1 ROMANIA 4
2 SLOVENIA-1 4
3 GERMANY-1 4
4 SLOVENIA-2 2
5 POLAND 2
6 HUNGARY 2
7 ISRAEL 2
8 GERMANY-2 2
9 TURKEY 1
10 ENGLAND 1
11 GREECE/GALAXIAS 1
12 GREECE/SYKIES 1
13 UKRAINE 0

Partien

 

U12 Open

Rk. Team  TB1 
1 POLAND 4
2 TURKEY 4
3 ROMANIA 4
4 GERMANY 3
5 UKRAINE/LVIV CHESS ACADEMY 3
6 UKRAINE 2
7 ISRAEL 2
8 NORTH MACEDONIA 2
9 ENGLAND 2
10 CROATIA 1
11 GREECE/TRIANDRIA 1
12 GREECE/GALAXIAS 1
13 ISRAEL/RISHON LE ZION 0

Partien

 

U12 Mädchen

Rk. Team  TB1 
1 POLAND 3
2 TURKEY 3
3 ROMANIA 2
4 ISRAEL 2
5 ENGLAND 1
6 HUNGARY 1
7 GREECE/GALAXIAS 0

Partien

 

Meldung beim Schachbund...

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors