Jugend-WM: Na bitte...

28.11.2007 – Die zehnte Runde verlief noch einmal sehr erfolgreich für die deutschen Spieler, die 17,5 Punkte einsammelten und nach der Auftaktrunde das beste Tagesergebnis einfuhren. Nach einem offiziellen Protest wegen Einflussnahme auf die Spieler durch Betreuer, hat der Hauptschiedsrichter die Zuschauer für die letzten zwei Runden aus dem Turniersaal verbannt. Für die Spieler sicher eine wohltuende Entscheidung, meint Jörg Schulz in seinem Tagesbericht aus Antalya/Kemer und ist ansonsten zufrieden mit der Punktausbeute. Auch neben den Partien ist Schach Grund genug für fröhliche Geselligkeit.Turnierseite der Jugend-WM...Bericht aus Antalya...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Na, es geht doch!
Jörg Schulz 

Partien bis Runde 9...
(editiert von Reinhold Goldau)

Wie ich im letzten Bericht schon sagte, ist die Spannung zum Greifen nahe und die Unruhe im Turnersaal nimmt merklich zu. Wohl aus diesem Grunde und bestimmt auch, da es schon wie erwähnt, den ersten offiziellen Protest wegen Einflussnahme von außen gab, hatte der Hauptschiedsrichter beschlossen, in den beiden letzten Runden alle Zuschauer, also auch die Cheftrainer und Delegationsleiter, nach zwei Stunden aus den Turnierräumen zu verbannen. Für die Nerven der Betreuer ist dies zwar nichts, für die Spieler aber bestimmt die richtige Entscheidung, obgleich einige Spieler auch immer wieder betonten, Schach ganz ohne Zuschauer macht auch keinen Spaß.

Fünf Spieler gingen in die vorletzte Runde mit 6 Punkten, hatten also noch die theoretische Chance auf 8 Punkte gesamt.


Spieler schauen sich die Auslosung an

Allerdings nicht alle fünf, denn in der U12 kam es ja zur deutsch - deutschen Begegnung Hans Möhn- Sebastian Kaphle.


Hans Möhn

Die Partie sah Hans mit den weißen Figuren in der Eröffnung im Vorteil, zumindest hatte er mehr Raum und mehr vom Spiel. Sebastian konnte die Spannung in der Stellung halten und verkomplizieren, was zur Folge hatte, dass Hans viel Zeit investierte, um Gewinnwege zu finden. Am Ende fehlte ihm die Zeit und er überschritt diese trotz der 30 Sekundenregel. Hätte er schneller gezogen, hätte dies jedoch bestimmt Fehler nach sich gezogen. Vielleicht war auch zu viel Respekt vor dem „stärkeren“ Sebastian mit im Spiel, auf jeden Fall hatte nach diesem internen Duell Sebastian die angepeilten 7 Punkte erreicht. 7 zum Ersten.

Sebastian Bogner U16, der Zimmerkfollege vom Namensvetter, musste ebenfalls mit Schwarz ran gegen einen unangenehm spielenden Usbeken, der zwar von der Zahl her etwas schlechter, leistungsmäßig aber ähnlich einzuschätzen war. Sebastian gelang es eine Qualität zu gewinnen, musste sich aber einem starken a-Bauern stellen und so blieb die Partie spannend. Am Ende entschieden die immer wieder aufgestellten Mattdrohungen und die Versuche diese abzuwehren die Partie zugunsten von Sebastian. 7 zum Zweiten.

Die nächste Chance auf einen Siebener hatte Patrick Zebel U14. Hier kam zur Freude des Trainers, zum Leidwesen unserer Trainer konnte dies nicht immer behauptet werden, die Vorbereitung aufs Brett, sogar bis zum 18. Zug, und Schwarz hatte eine gute Stellung erreicht. Zwar waren taktisch spektakulärere Züge möglich, aber Patrick spielte lieber die natürlichen und gewann so sicher seine Partie. 7 zum Dritten.

Auch Ilja Brener ging mit 6 Punkten in die 10. Partie, hatte aber mit einem polnischen IM mit 2440 Elopunkten auch den größten Brocken erwischt. Er ging die Partie forsch an, der Gegner hielt gegen und eigentlich überschritt sie trotz aller Versuche von Ilja nie die Remisbreite. Damit klappte es leider mit dem 7 zum Vierten nicht, Ilja bleibt bei 6,5 Punkten hängen.

Also haben morgen noch drei Spieler die Chance auf 8 Punkte und damit eine Platzierung unter den ersten Zehn ihrer Gruppe. Sollte die Auslosung nicht verrückt spielen, sollten alle drei Kandidaten in dieser Partie Weiß haben. Also Daumen drücken daheim, egal wo man ist und was man tut. Die Partien beginnen um 10.00 Uhr, bei uns zu Hause also um 09.00 Uhr!

Aber auch sonst gaben unsere Mädchen und Jungen noch einmal richtig Gas und erspielten nach der grandiosen Auftaktrunde ihre bisher beste Runde.

Wieder mal fast am längsten spielte Paula Wiesner in der U8 und gewann wieder ein ungleichfarbiges Läuferendspiel. Hut ab vor ihrem Kampfgeist und ihrer Konzentrationsfähigkeit!

Sonja Maria Bluhm erspielte ihr erstes WM-Remis mit Schwarz in der 10. Partie. Auch ihre bisher erzielten 5,5 Punkte sind aller Ehren wert.

In der U12 bei den Mädchen lief es nicht so gut. Filiz Osmanodja verlor für ihre Verhältnisse relativ schnell und wieder verlor sie in der Eröffnung, in der sie nicht zurecht kam, zu viel Zeit auf der Suche nach den absolut besten Zügen. Daniela Schäfer musste ihre Partie ebenfalls verloren geben, dafür beschummelte Hanna Marie Klek ihre Gegnerin erfolgreich und gewann. Bei den Jungs konnte Philipp Kyas seinen 5. Punkt holen.

In der U14 gelang Felix Graf mal wieder ein Erfolg, den er wie folgt beschrieb: „Der Gegner griff an, ich sammelte am anderen Flügel das Material ein und als der Angriff abgewehrt war, setzte sich das gewonnene Material durch.“ Klingt einfach. Alexander Jussupow spielte remis.

Anja Schulz ließ ihrem Erfolg aus Runde 9 gleich einen weiteren folgen, so dass auch ihr Ergebnis sich der 50 Prozentmarke nähert. Anna Endress ließ sich durch den Stonewall-Aufbau ihrer Gegnerin außer Fassung bringen, war nach der Partie noch ganz entsetzt darüber, erreichte aber trotzdem noch ein Remis.

In der U16 gab es den zweiten Sieg hinter einander für Elena Winkelmann, und Ekaterina Jussupow bezwang ihre Kontrahentin.

Bei den Jungs musste sich Hagen Poetsch den Angriffen eines jungen Russen geschlagen geben, hingegen punktete wieder Julian Jorczik und Aleksyi Savchenko spielte remis.

Judith Fuchs U18 konnte heute wieder gewinnen und hat sich damit die Chance erhalten ,am Ende auf 7 Punkte zu kommen.

Bleibt noch die U10. Der Stärkste im fünfköpfigen Aufgebot Dennis Wagner wollte heute lieber nichts anbrennen lassen und war mit einem Remis statt totalem Risiko zufrieden. Damit hat er vor der letzten Runde 6 Punkte. Seine gute Stellung konnte diesmal auch Dominik Nöttling in einen vollen Punkt ummünzen, womit er in den letzten drei Runden so seine Probleme hatte.

Also vielleicht ist seine Stärke rechtzeitig zurückgekommen. Jakob Schuhmacher konnte seine kleine Durststrecke von vier Partien ohne ganzen Punkt überwinden und mal wieder gewinnen. Christoph Peil spielte remis und Ferdinand Xiong musste heute wieder die Waffen strecken, er übersah einen Mattangriff, den er nur durch Abgabe der Dame verhindern konnte.

Insgesamt kam unser Team heute auf 17,5 Punkte und ist heiß auf morgen auf die Abschlussrunde. Also wie gesagt Daumen drücken.


Be connected


Training: Michalczak und Fuchs


Wagner und Kersten

Stand nach neun Runden:

Jungen U8

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 93   Savenkov Konstantin 0 RUS 42½ 1908
2 120   Yeoh Li Tian 0 MAS 38 1707
3 101   Sinyanskiy Maxim 0 RUS 35 1673
4 87   Qasimov Chingiz 0 AZE 7 41 1729
5 122   Zajic Milan 0 SRB 7 36 1620
6 123   Zapata Stiven 0 COL 7 33½ 1593
7 36   Davaasuren Buyanzaya 0 MGL 7 32½ 1620

Mädchen U8

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 19   Furtado Ivana Maria 0 IND 38 1708
2 41   Mammadzada Gunay 0 AZE 34 1680
3 48   Nguyen Thanh Thuy Tien 0 VIE 7 41 1655
4 4   Abdumalik Zhansaya 0 KAZ 7 37 1655
5 52   Ponamarchuk Anastasia 0 RUS 7 34½ 1620

Jungen U10

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 146   Wang Tong Sen 0 CHN 44 2226
2 5   Antipov Mikhail Al 2070 RUS 36 1794
3 14   Lamard Guillaume 1945 FRA 35 1804
4 19   Duda Jan-Krzysztof 1901 POL 7 40 1741
5 10   Prince Bajaj 1983 IND 7 38 1766
6 13   Luo Brian J 1946 USA 7 36 1739
7 8 CM Oparin Grigoriy 2030 RUS 7 34 1692

Mädchen U10

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 3   Styazhkina Anna 1869 RUS 41½ 1712
2 34   Chiang Sarah 0 USA 39½ 1725
3 80   Pastuszko Kinga 0 POL 35 1707
4 48   Guo Yue Fan 0 CHN 7 39 1704
5 43   Fedyuk Iryna 0 UKR 7 36 1685
6 78   Paramzina Anastasya 0 RUS 7 35½ 1718

Jungen U12

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 5   Bukavshin Ivan 2248 RUS 8 38½ 2351
2 13   Naroditsky Daniel 2124 USA 41 2198
3 3 FM Bajarani Ulvi 2268 AZE 40½ 2229
4 1 FM Nyzhnyk Illya 2377 UKR 40 2197
5 34 FM Nakauchi Gene 2040 AUS 36½ 2177
6 16   Beradze Irakli 2104 GEO 7 37 2174
7 48   Monev Alexander 1962 BUL 7 36 2221
8 2 FM Cori Jorge 2316 PER 7 29 2031

Mädchen U12

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 10   Efroimski Marsel 1912 ISR 9 45 2064
2 65   Guo Qi 0 CHN 37 2232
3 21   Galunova Tsveta 1812 BUL 7 37 1953
4 101   Saduakasova Dinara 0 KAZ 7 36 1995
5 124   Zhai Mo 0 CHN 7 35 1900

Jungen U14

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 10   Wang Chen 2311 CHN 38½ 2493
2 4   Grandelius Nils 2377 SWE 34½ 2336
3 2 IM Sjugirov Sanan 2422 RUS 7 39½ 2484
4 8 FM Vidit Santosh Gujrathi 2315 IND 7 38 2450
5 3 FM Ter-Sahakyan Samvel 2389 ARM 7 37½ 2436
6 7   Kanarek Marcel 2324 POL 7 36 2386
7 15   Ipatov Alexander 2265 UKR 7 35½ 2393

Mädchen U14

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 1 WFM Paikidze Nazi 2292 GEO 41 2283
2 15   Adamowicz Katarzyna 2034 POL 37½ 2267
3 4 WFM Cori Deysi 2150 PER 7 32½ 2249
4 34   Lefevre Margaux 1944 FRA 7 31½ 2168

Jungen U16

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 5 FM Chirila Ioan Cristian 2423 ROU 38 2546
2 8 FM Recuero Guerra David 2407 ESP 7 38 2490
3 12 FM Bregadze Levan 2388 GEO 7 37 2490
4 9 FM Pereira Ruben 2401 POR 7 36 2463
5 3 IM Kharchenko Boris 2427 UKR 7 34½ 2493
6 19 FM Piorun Kacper 2353 POL 37½ 2451
7 29   Hovhannisyan Robert 2273 ARM 36½ 2469
8 22 FM Rasulov Vugar 2318 AZE 34½ 2349
9 1 IM Salgado Lopez Ivan 2460 ESP 32½ 2409
10 37   Mammadov Ayaz 2235 AZE 32 2370
11 24   Goganov Aleksey 2299 RUS 31½ 2323

Mädchen U16

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 11   Tsatsalashvili Keti 2161 GEO 40 2363
2 1 WFM Girya Olga 2338 RUS 39 2350
3 20 WFM Nakhbayeva Guliskhan 2098 KAZ 35½ 2239
4 16   Ivanenko Olga 2125 UKR 7 34 2174
5 12 WFM Repina Varvara 2154 RUS 35½ 2250
6 33   Iordanidou Zoi 2012 GRE 34½ 2190
7 17   Agrest Inna 2121 SWE 34 2203
8 15 WFM Kulon Klaudia 2139 POL 33½ 2097
9 8 WFM Ozturk Kubra 2174 TUR 32½ 2189

Jungen 18

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 1 GM Popov Ivan 2539 RUS 39½ 2672
2 7 IM Grigoryan Avetik 2489 ARM 7 38½ 2592
3 17 FM Nakhapetiane Pogos 2427 RUS 7 36½ 2477
4 5 IM Leon Hoyos Manuel 2495 MEX 7 35½ 2589
5 8 IM Edouard Romain 2472 FRA 7 35 2585
6 15 IM Vocaturo Daniele 2443 ITA 33 2379
7 10 IM Saric Ivan 2466 CRO 32 2495
8 2 GM Howell David W L 2527 ENG 31 2485
  9 IM Melkumyan Hrant 2469 ARM 31 2434
10 3 GM Rakhmanov Aleksandr 2510 RUS 29 2415

Mädchen U18

No. SNo.  Ti. Name Rtg FED Pts Fide Rp
1 5 WIM Nemcova Katerina 2255 CZE 8 39 2505
2 1 WFM Gunina Valentina 2359 RUS 7 32 2241
3 3 WIM Gomes Mary Ann 2262 IND 39½ 2250
4 9 WIM Yildiz Betul Cemre 2220 TUR 35½ 2324
  23 WFM Steil-Antoni Fiona 2104 LUX 35½ 2246
6 13 WFM Hamrakulova Yulduz 2185 UZB 34½ 2198
7 8 WIM Ignacz Maria 2223 HUN 33 2250

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren