Jugendländerkampf: Männer führen, Frauen liegen zurück

26.08.2008 – In der gestrigen fünften Runde des Jugendländerkampfes Deutschland gegen Russland feierten die deutschen Junioren - nun mit Arik Braun verstärkt - einen 3,5:0,5 Sieg. Georg Meier, Arik Braun und Sebastian Bogner holten volle Punkte, Niclas Huschenbeth den halben Zähler. Damit ist das deutsche Team mit 11:9 in Führung gegangen. Georg Meier ist mit 4,5 aus 5 bester Einzelspieler. Die Mädchen mussten dagegen eine 1:3-Niederlage hinnehmen und liegen mit 7:13 hinten. Sarah Hoolt ist nun für Manuela Mader am Start. Jugendtrainer Bernd Vökler zeigte sich in seiner Zwischenbilanz mit den Leistungen insgesamt zufrieden. Am Ruhetag vor der fünften Runde wurden die Nationalmannschaften in den "Holiday-Park" nach Hassloch eingeladen.Turnierseite...Partien, Tabelle, Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Jugendländerkampf: positive Zwischenbilanz
Von Bernd Vökler

Zur Halbzeit beim Länderkampf Deutschland gegen Russland ist es Zeit für ein kurzes Zwischenfazit der einzelnen Bretter: Georg Meier ist bestens präpariert und konnte bisher 3,5 Punkte erspielen. Damit ist er dem Ziel, 20 ELO plus und bester Einzelspieler näher gekommen. Weiter so!


Georg Meier gut in Fom


Mit Maskottchen zum Geburtstag noch stärker?

Falko kam direkt aus dem Urlaub und hat die erste Partie durch einen "Fingerfehler" verloren. Danach schaltete er frühzeitig auf Sicherheit und liegt mit 1,5 Punkten leicht im Minus. Arik Braun für die zweite Hälfte sollte den Score an Brett 2 nach oben schrauben. Der Bronzemedaillengewinner von Gaziantep kam stilvoll im Cabrio nach Neustadt adW.


Verstärkung; Arik Braun und Sarah Hoolt

Sebastian Bogner liegt mit 1,5 Punkten ebenfalls leicht im Minus. Dabei wäre hier mit etwas Glück mehr drin gewesen.


Sebastian Bogner

Niclas Huschenbeth hat am schwersten zu kämpfen. Er hat keine eingebaute Sicherheitsstufe in seinem Spiel und geht immer voll drauf. Leider ging das zweimal nach hinten los und seine Offensivbemühungen brachten nicht die vollen Punkte.

Minus eins im Gesamtstand ist aufholbar und insbesondere Arik kann ( hoffentlich) volle Punkte beisteuern.

Die Mädchen haben gegen die deutlich stärker besetzte Mannschaft aus Russland bisher gut mitgehalten, auch wenn ein Kampf 3,5 verloren ging. Judith Fuchs war bisher schwer zu bezwingen und musste zu ihrer einzigen Niederlage kräftig mithelfen.


Judith Fuchs

Maria Schöne ist nur holprig ins Match gestartet, fühlt sich aber nach dem Sieg in Runde 3 beflügelt und rechnet mit einer ausgeglichenen zweiten Hälfte.

Manuela Mader zeigt sich gut erholt von der Zahn-OP und hatte zwei sehr gute Partien mit Schwarz, die ihre Gegnerinnen nur mit "Glück in der Stellung" halten konnten. Ihre "Ersatzfrau" Sarah Hoolt für die zweite Halbzeit kann den Punktestand an Brett 3 sicher noch erhöhen!

Anna Endress spielt erfrischend, offensiv und schwungvoll. Sie hat zur Zeit 50 % und wird noch den einen oder anderen Punkt beisteuern!

Am Ruhetag stand der "Holiday-Park" in Hassloch auf der Tagesordnung. Der Betreiber hat die Teilnehmer am Länderkampf eingeladen und die Eintrittskarten gesponsert.




Ergebnisse der Runde 5:

 

Männer

 Meier, G.

1

0

Romanov, E. 

 Braun, A.

1

0

Chadaev, N. 

 Bogner, S.

1

0

Papin, V. 

 Huschenbeth, N.

½

½

Bukavshin, I. 

           

 

  Frauen

 Vasilkova, S.

½

½

Fuchs, J. 

 Burtasova, A.

1

0

Schöne, M. 

 Tarasova, V.

½

½

Hoolt, S. 

 Cherenkova, K.

1

0

Endress, A. 

            

 


Zum Auftakt ein Sieg: Arik Braun


Sarah Hoolt


Evgeny Romanov

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren