Julius Bär Generation Cup: Mit Magnus Carlsen, Hans Niemann und Vincent Keymer

von ChessBase
13.09.2022 – Surprise, surprise: Entgegen der laufenden Diskussion spielen Magnus Carlsen und Hans Niemann im gleichen Turnier, dem Julius Bär Generations Cup, einem Online Turnier der Champions Chess Tour. Unter den 16 Teilnehmern ist auch Vincent Keymer. Ab kommenden Sonntag.| Grafiken: PM Group

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Pressemitteilung

Julius Baer Generation Cup: Die besten Schachstars der Welt treten im Kampf der Generationen gegeneinander an

Die Meltwater Champions Chess Tour, die weltweit führende Turnierserie, startet diesen Monat ein neues, bahnbrechendes Turnier, das sich auf den Kampf der Altersklassen konzentriert.

Der achttägige Julius Baer Generation Cup, die siebte Etappe der mit 1,6 Millionen Dollar dotierten Tour, die vom 18. bis 25. September stattfindet, wird mit 16 Weltklassespielern aus allen Altersgruppen besetzt sein.

Ganz oben auf der Liste steht Weltmeister Magnus Carlsen mit der indischen Teenager-Sensation Rameshbabu Praggnanandhaa. Der neunzehnjährige Amerikaner Hans Niemann wird ebenfalls antreten.

Mit dem sechsmaligen Weltmeisterschaftskandidaten Boris Gelfand und dem 53-jährigen ehemaligen Schnellschachweltmeister Vasyl Ivanchuk aus der Ukraine sind auch zwei Schachlegenden im 16-köpfigen Teilnehmerfeld vertreten.

Mit 15 Jahren ist Christopher Yoo der Jüngste im Wettbewerb. Zusammen mit Pragg und Niemann gehört Yoo zusammen mit Vincent Keymer und Arjun Erigaisi zu einer Gruppe talentierter Jugendlicher.

Sechs Spieler, die als im besten Alter gelten, vervollständigen das Aufgebot: Anish Giri, Levon Aronian, Liem Le, Radoslaw Wojtaszek, David Navara und der Kroate Ivan Saric.

Als letzter Spieler nimmt der Gewinner der dritten Etappe der MPL Indian Chess Tour. 

Das mit 150.000 Dollar dotierte Turnier steht unter dem Motto "Generationen im Schach" und die Berichterstattung wird die unglaubliche Inklusivität des Schachspiels noch einmal hervorheben.

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten ist Schach eine Sportart, die Alt, Jung und alle dazwischen nicht nur als Fans, sondern auch als Wettkämpfer auf allen Ebenen gemeinsam genießen können. Ob es sich nun um eine lockere Partie oder ein Match auf höchstem Niveau handelt, Schach ist für alle da.

Der erste Generation Cup wird im Rahmen einer Partnerschaft zwischen der Schweizer Privatbank Julius Bär und der Play Magnus Group veranstaltet.

Marco Parroni, Head Global Sponsoring & Partnership Julius Baer, sagte: "Der Julius Baer Generation Cup mit seiner inklusiven Intention markiert für uns ein noch tieferes Engagement in der Schachwelt.

"Das Engagement für den Generation Cup ist für uns ein konsequenter Schritt, nachdem wir bereits im vergangenen Jahr die Challengers Chess Tour unterstützt haben, ein einzigartiges, geschlechterparitätisches Schachevent zur Förderung neuer Talente, das wir auch in diesem Jahr weiter unterstützen."

Der Julius Baer Generation Cup stellt für den 16-jährigen Pragg aus Chennai eine passende Rückkehr zu den Julius Baer Events dar.

Pragg gewann die Julius Baer Challengers Chess Tour 2021 und qualifizierte sich für die Meltwater Champions Chess Tour, wo er im Februar mit einem denkwürdigen Sieg über Schachweltmeister Magnus Carlsen sofort für Schlagzeilen sorgte.

Tour-Direktor Arne Horvei sagte: "Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Julius Bär die siebte Etappe der Meltwater Champions Chess Tour zu präsentieren.

"Vor den letzten drei Veranstaltungen wird die Tour immer heißer. Wir haben die spannende Aussicht auf Carlsen gegen Pragg, und alle Spieler werden um die Plätze im dritten und letzten Major im November kämpfen."

Turnierseite...


Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure