Jung gegen Alt in Ungarn

von Johannes Fischer
04.05.2014 – 59 Jahre trennen Richard Rapport und Lajos Portisch. Rapport wurde am 25. März 1996 geboren und im Alter von 13 Jahren, 11 Monaten und 6 Tagen jüngster ungarischer GM aller Zeiten. Portisch, geboren am 4. April 1937, war lange die Nummer eins im ungarischen Schach. Jetzt traten die beiden im Schnellschach gegeneinander an. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Das Schnellschach-Match über vier Partien fand vom 2. bis 3. Mai im Jatekszin, einem Theater in Budapest, statt. Die Bedenkzeit betrug 25 Minuten für die ganze Partie plus einem Zeitaufschlag von 10 Sekunden pro Zug.

Rapport und Portisch unterscheiden sich nicht nur vom Alter, sondern auch vom Spielstil.  Portisch, der in 20 Olympiaden für Ungarn spielte und sich sieben Mal für das Kandidatenturnier qualifizierte, galt zu seinen besten Zeiten als ausgezeichneter Eröffnungskenner und solider positioneller Spieler.

Lajos Portisch genoss den Ruf eines harten Arbeiters. Nach eigenen Angaben beschäftigte er sich täglich acht Stunden mit Schach.

Rapport hingegen hat eine Neigung zu ungewöhnlichen Eröffnungen und geht gerne in den ersten Zügen schon neue Wege. Dagegen fand Portisch kein überzeugendes Konzept und verlor den Wettkampf 0,5:3,5. Die ersten drei Partien entschied Rapport für sich, die vierte endete schnell remis. Ohnehin ist das Schnellschach eine Paradedisziplin Rapports. Im Dezember 2013 wurde er in Warschau Schnellschach-Europameister.

Richard Rapport beim Tata Steel Turnier in Wijk aan Zee 2014

Charakteristisch für das unterschiedliche Spiel der beiden war die zweite Partie, in der Rapport mit Weiß spielte. Nach den unkonventionellen Eröffnungszügen 1.b3 d5 2.Lb2 Lg4 3.f3 Lf5 4.e3 Sf6 5.Se2 Sbd7 6.g4 Lg6 7.h4 h6 gewann Portisch im weiteren Verlauf der Partie im 21. Zug einen Bauern, für den Weiß keine adäquate Kompensation hatte. Doch Portisch fand kein Rezept, um seinen Mehrbauern zur Geltung zu bringen und wurde schließlich taktisch ausgekontert.

Partien

 

 

Siehe auch: A talk with legendary Lajos Portisch - Part I, A talk with legendary Lajos Portisch - Part II



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren