Junioren-WM beginnt

02.08.2012 – Vom 2. bis 15. August finden in Athen die Juniorenweltmeisterschaften statt. Teilnehmen darf nur, wer 1992 oder später geboren ist, gespielt wird in zwei Gruppen. In der "Open"-Gruppe, in der Jungen und Mädchen spielen können, gehen 139 Teilnehmer an den Start, darunter 16 GMs und 33 IMs. Die deutschen Farben vertreten GM Niclas Huschenbeth, IM Andreas Heimann und IM Matthias Blübaum. Favorit und Nummer eins der Setzliste ist der chinesische GM Ding Liren, dreifacher chinesischer Landesmeister und mit einer Elo von 2695 die Nummer 49 der Welt. In der "Girls"-Gruppe starten 7 WGM und 1 IM, Elo-Favoritin ist die Russin Anastasia Bodnaruk (2414). Deutschland schickt Hanna Marie Klek und Alisa Frey (Bild) ins Rennen.Offizielle Seite...Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...




Die ersten Juniorenweltmeisterschaften fanden 1951 in Coventry und Birmingham in England statt und der Jugoslawe Borislav Ivkov nutzte diese Gelegenheit, um mit seinem Sieg als erster Juniorenweltmeister überhaupt in die Geschichte einzugehen. Zwei Jahre später bewies Ivkov bei der Junioren-WM in Kopenhagen, dass dies kein Zufall war und landete mit dem Argentinier Oscar Panno und Klaus Darga aus Deutschland auf dem geteilten 1. bis 3. Platz. Der Titel ging allerdings an Oscar Panno.

Von 1951 bis 1973 fand die Junioren-WM alle zwei Jahre statt, ab 1973 jährlich. Und viele Juniorenweltmeister konnten später bis in die Weltspitze vorstossen. So wurde Anatoly Karpov 1969 in Stockholm Juniorenweltmeister, Garry Kasparov errang den Titel 1980 in Dortmund und Vishy Anand 1987 in Baguio City auf den Philippinen.

Herausragende deutsche Erfolge sind neben dem oben erwähnten 2. Platz von Klaus Darga in Kopenhagen 1953, der 2. Platz von Mathias Gerusel 1957 in Toronto, der Titelgewinn von Roman Slobodjan 1995 in Halle und der 3. Platz von Arik Braun im türkischen Gaziantep 2008.

Die deutschen Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Athen 2012


GM Niclas Huschenbeth, Elo 2532, Setzlistennummer 12


IM Andreas Heimann, Elo 2493, Setzlistennummer 17 (Foto: Georgios Souleidis)


IM Matthias Blübaum, Elo 2424, Setzlistennummer 40


Hanna Marie Klek, Elo 2248, Setzlistennummer 13 (Foto: Bernd Vökler)


Alisa Frey, Elo 2035, Setzlistennummer 43





Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren