Kader-Challenge startet Montag - Corona-Tests für alle

von Klaus Besenthal
04.04.2021 – Mit zehn Spielern bei den "Männern" und acht Teilnehmerinnen am Frauenturnier beginnt am Ostermontag im Magdeburger Maritim-Hotel die "Kader-Challenge" des DSB. Profi-Sport darf stattfinden, aber natürlich ist neben den Spielern und Spielerinnen auch wieder das bereits beim Meisterschaftsgipfel im letzten Jahr erprobte Hygienekonzept mit Masken, Abstand und Desinfektionsmaßnahmen am Start. Und: Erstmals werden Corona-Tests durchgeführt. Die Liveübertragung der 1. Runde gibt es für beide Turniere auf dieser Seite am Ostermontag ab 14 Uhr - mit Kommentar von Klaus Bischoff.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

DSB-Kader-Challenge 2021

Hygienekonzept mit Corona-Tests

Schon immer haben sich Leute mit ansteckenden Virusinfektionen bei Schachturnieren ans Brett gesetzt. Dabei waren die Symptome entweder offensichtlich oder weniger offensichtlich. Wenn die Symptome aufgrund ihrer Offensichtlichkeit auch vom - noch gesunden - zugedachten Gegner wahrgenommen wurden, dann hatte dieser dennoch mit etwaigen Beschwerden keine Aussichten auf Erfolg. Das Thema hat in Turnierordnungen und Regelwerken ganz einfach nie eine Rolle gespielt. Und wie hätte das auch gehen sollen? Schiedsrichter wollen eindeutig fassbare Sachverhalte beurteilen: Ist das Handy an oder aus - das lässt sich leicht in eine Regel gießen. Die Symptome einer Infektion sind dagegen nicht so eindeutig zu greifen. Warum sollte sich also ein Schiedsrichter oder Turnierleiter, der ja meist kein Arzt ist, damit befassen wollen? Und so mussten Schachspieler von jeher in den sauren Apfel beißen: Eine eigene Krankheit riskieren oder sich eine kampflose Niederlage anschreiben lassen. 

Diese Haltung hat sich über viele Jahrzehnte hinweg entwickelt, und es ist vielleicht auch für Schachspieler interessant, einmal auf eine Quelle zu schauen, die mit Schach gar nichts zu tun hat. So hat der deutsche Groß-Schriftsteller Thomas Mann in seinen in den Fünfzigerjahren geführten Tagebüchern täglich minutiös nicht nur seine gesellschaftlichen Termine, sondern auch seine körperlichen Zustände festgehalten. Zusammenfassend kann man sagen: Der Dichter war an keinem Tag alleine, hatte eine Vielzahl unterschiedlicher Sozialkontakte, war viel auf Reisen - und eine Virusinfektion reihte sich an die nächste. Aber: Mit stählerner Disziplin wurde jeden Tag der Maßanzug angelegt und mit dem strapaziösen Programm weitergemacht. Kurze Pausen gab es nur, wenn Bettlägerigkeit ganz und gar unvermeidlich geworden war. Vielleicht kommt das ja auch manchem Schachspieler bekannt vor, der aus Pflichtbewusstsein schon einmal zum Mannschaftskampf gefahren ist, obwohl er besser im Bett geblieben wäre.

Möglicherweise vollzieht sich hier aber gerade ein einschneidender Kulturwandel, der ganz banal an der Tatsache liegt, dass sich Corona-Test-Ergebnisse oder - vielleicht schon in der näheren Zukunft - Einträge in Impfpässen klar greifen und in eine eindeutige Regel übersetzen lassen. Sollte die bislang noch vorherrschende Erzählung, dass alles wieder "normal" wird, wenn "im Sommer" alle geimpft sind, in den nächsten Monaten zerbröseln, dann könnte so etwas tatsächlich für längere Zeit auch bei der Durchführung von Schachturnieren eine Rolle spielen. Schiedsrichter jedenfalls würden damit zurechtkommen. Und wer weiß schon, ob "AlphaZero" nicht demnächst mit Hilfe von Gesichtserkennungssoftware treffsicher wird analysieren können, ob ein Infizierter oder ein Gesunder vor dem Kameraauge steht - dann könnte die "Testung" eines Tages zum Standard werden...

Bei der Kader-Challenge des DSB sind jedenfalls erst einmal die üblichen Corona-Tests angekommen: Bei allen (!) am Turnier beteiligten Personen sollen sie durchgeführt werden. Das Publikum vor den Bildschirmen wird sicher fest die Daumen drücken, dass die Ergebnisse stets negativ sein werden! 

Bedenkzeit

Gespielt wird in beiden Turnieren mit 90 Min. für die ersten 40 Züge + 30 Min. für den Rest der Partie. Für jeden gespielten Zug gibt es 30 Sek. dazu.

Startrangliste

Nr.   Name Land EloI EloN Verein/Ort
8 GM Blübaum Matthias GER 2670 2680 SF Deizisau
7 GM Donchenko Alexander GER 2659 2698 SF Deizisau
1 GM Svane Rasmus GER 2613 2616 Hamburger SK von 1830
9 GM Heimann Andreas GER 2606 2592 SF Deizisau
4 GM Huschenbeth Niclas GER 2604 2610 FC Bayern München
10 GM Fridman Daniel GER 2601 2574 SV Mülheim-Nord 1931
2 GM Kollars Dmitrij GER 2598 2607 SF Deizisau
6 GM Wagner Dennis GER 2581 2587 SV Hockenheim
5 GM Engel Luis GER 2553 2561 Hamburger SK von 1830
3 FM Svane Frederik GER 2421 2414 Lübecker SV von 1873

Paarungen der 1. Runde

Br. Nr. Elo   Name Ergebnis   Name Elo Nr.
1 1 2613 GM Svane Rasmus   GM Fridman Daniel 2601 10
2 2 2598 GM Kollars Dmitrij   GM Heimann Andreas 2606 9
3 3 2421 FM Svane Frederik   GM Blübaum Matthias 2670 8
4 4 2604 GM Huschenbeth Niclas   GM Donchenko Alexander 2659 7
5 5 2553 GM Engel Luis   GM Wagner Dennis 2581 6

Spieltermine

Anders als die Frauen, wo nur sieben Runden gespielt werden, müssen sich die Männer am Mittwoch und am Freitag durch jeweils zwei der gefürchteten "Doppelrunden" hindurcharbeiten: Gespielt wird an diesen Tagen eine Partie um 10 Uhr und eine weitere um 16 Uhr.

Runde Datum Zeit
1 05.04.2021 14:00
2 06.04.2021 14:00
3 07.04.2021 10:00
4 07.04.2021 16:00
5 08.04.2021 14:00
6 09.04.2021 10:00
7 09.04.2021 16:00
8 10.04.2021 14:00
9 11.04.2021 10:00

Frauenturnier

Startrangliste

Nr.   Name Land EloI EloN Verein/Ort
6 IM Pähtz Elisabeth GER 2467 2476 USV TU Dresden
4 WGM Heinemann Josefine GER 2296 2314 SC Viernheim 1934
8 WIM Sieber Fiona GER 2275 2273 SG Aufbau Elbe Magdeburg
7 WGM Lubbe Melanie GER 2274 2274 SF Neuberg
2 WIM Schneider Jana GER 2272 2267 SC Bavaria Regensburg von 1881
3 WIM Mütsch Annmarie GER 2266 2272 SC Viernheim 1934
5 WFM Ziegenfuß Antonia GER 2101 2087 OSG Baden-Baden
1 WCM Bashylina Luisa GER 1978 1948 SG Solingen

Paarungen der 1. Runde 

Br. Nr. Elo   Name Ergebnis   Name Elo Nr.
1 1 1978 WCM Bashylina Luisa   WIM Sieber Fiona 2275 8
2 2 2272 WIM Schneider Jana   WGM Lubbe Melanie 2274 7
3 3 2266 WIM Mütsch Annmarie   IM Pähtz Elisabeth 2467 6
4 4 2296 WGM Heinemann Josefine   WFM Ziegenfuß Antonia 2101 5

Spieltermine 

Runde Datum Zeit
1 05.04.2021 14:00
2 06.04.2021 14:00
3 07.04.2021 16:00
4 08.04.2021 14.00
5 09.04.2021 16:00
6 10.04.2021 14:00
7 11.04.2021 10:00

Twitch-Kanal "SchachdeutschlandTV"

Großmeister Klaus Bischoff wird alle Runden live kommentieren. 

Letzte Meldung auf der Seite des DSB

Männerturnier bei chess-results

Frauenturnier bei chess-results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren