Kadertraining im Trainingszentrum Kienbaum.

von ChessBase
21.02.2023 – In der zweiten Februarwoche führte der Deutsche Schachbund mit zehn Kaderspielerinnen und Kaderspielern der A- und B-Kader einen Lehrgang im Trainingszentrum Kienbaum durch. Nehmen Schachtraining gehörte auch Ausgleichssport zum Programm. Die Kaderspieler nahmen das Angebot sehr ernst. Es gab zwei (Leicht-)Verletzte. | Bild: Josefine Heinemann, Fiona Sieber und Hanna Marie Klek | Fotos: Schachbund

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Pressemitteilung

Kadertraining im Trainingszentrum Kienbaum

Vom 6. bis 14. Februar kamen zehn Kaderspielerinnen und Kaderspieler der A- und B-Kader im Trainingszentrum Kienbaum, dem olympischen und paralympischen Trainingszentrum für Deutschland, zum ersten Lehrgang des Jahres zusammen. Einige gute Eindrücke vom Trainingszentrum findet ihr auch unter den Impressionen.

Auf dem (Trainings-) Plan standen für unsere Spielerinnen und Spieler täglich mehrere Trainingseinheiten sowie gemeinsamer Sport. Als Coaches im Einsatz waren Rustam Kasimdzhanov und Bundestrainer Yuri Yakovich. Zusätzlich wurden bei den Frauen teilweise Teilnehmerinnen, die nicht selber vor Ort sein konnten, remote dazugeschaltet.

Gewinnstrategien Band 1: Der Entwicklungsvorsprung

In diesem Videokurs dreht sich alles um das Thema „Entwicklungsvorsprung“: Wie entsteht ein Entwicklungsvorsprung und wie kann man ihn verwerten? Wie kann man den gegnerischen Entwicklungsvorsprung neutralisieren?

Mehr...

Der Prozess der Entscheidungsfindung - Grundlagen

In insgesamt 6 Kapiteln untersuchen wir folgende Aspekte: die richtige Entscheidung anhand taktischer Faktoren, Entscheidungen beim Abtausch & Schlagzügen, komplexe & psychologische Entscheidungen in längeren Partien und bei der Verteidigung.

Mehr...

Dazu berichtete Josefine Heinemann in ihrem Blog:

Die ersten zwei Tage nahm ich online teil, ein tolles Angebot für alle, die zeitlich keine Reise nach Kienbaum einrichten konnten, aber trotzdem an einzelnen Trainings teilnehmen wollten.

Einen ausführlichen, persönlichen Bericht von Josefine findet ihr auf ihrem Blog.

Neben dem Schach gab es die Möglichkeit zum Ausüben für Ballsportarten (u.a. Basketball), der Nutzung der Kegelbahn und des Schwimmbads. Deshalb ist Kienbaum auch für die Trainingsmaßnahmen des Deutschen Schachbundes gut geeigneter und bewährter Ort. Es kann für Schach viel und ruhig gearbeitet werden, es gibt aber auch ein vielfältiges Sportangebot drumherum, was problemlos genutzt werden kann.

Dmitrij Kollars und Frederik Svane beim Tischtennis

Während der schachsportliche Teil reibungslos vollzogen werden konnte, gab es beim Ausgleichssport am ersten Tag gleich zwei Verletzte. 

Yury Yakovich, Fiona Sieber, Josefine Heinemann und Rasmus Svane

Dmitrij Kollars kam mit ausgekugelter Schulter noch um Mitternacht ins Krankenhaus, wo er aber noch in der gleichen Nacht behandelt werden konnte, sodass er am nächsten Tag bereits wieder einsatzbereit war. Dank des Arztes, den die gleichzeitig trainierenden Handballnationalmannschaften U17 und U19 mit an Bord hatten, wurde Dmitrij vor Ort fachmännisch untersucht und dann wie beschrieben ins Krankenhaus gebracht. Frederik Svane humpelte ebenfalls nach Tag 1, aber hier verordnete der Arzt nach Begutachtung nur etwas Schonung. Das waren aber zum Glück auch die einzigen Vorfälle und Verletzungen, die sich während des Trainingslagers ereigneten.

Insgesamt war es erneut ein schöner, produktiver Lehrgang und wir freuen uns bereits darauf, für zukünftige Maßnahmen nach Kienbaum zurückzukehren!

Meldung beim Schachbund...

 


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.