Kandidatenturnier: Ding verpasst Sieg

von André Schulz
20.06.2022 – Am Ende des dritten Spieltages beim Kandidatenturnier in Madrid standen vier Remis. Ding verpasste allerdings einen möglichen Sieg in komplizierte Position gegen Richard Rapport. Alireza Firouzja und Hikaru Nakamura lieferten sich einen taktisch packenden Kampf, der aber auch im Remis endete. | Fotos: FIDE / Steve Bonhage

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Der erste Dreiblock beim Kandidatenturnier 2022 in Madrid ist gespielt. Nach dem dritten Spieltag wurde nun der erste Ruhetag eingelegt und die acht Weltmeisterschaftskandidaten können sich ihre Wunden lecken oder neue Kraft schöpfen. Auf der langen Distanz von drei Wochen geht es für die Spieler auch darum, ihre Kräfte richtig einzuteilen. Und mancher der Spieler wollte in der Runde vor dem Ruhetag auch eine Niederlage vermeiden.

So endete die Partie zwischen Teimour Radjabov und Ian Nepomniachtchi schon einigermaßen früh, nach zwei Stunden Spielzeit, mit der Punkteteilung. In einer Theorievariante der Katalanischen Eröffnung folgte schon bald nach der Eröffnungsphase eine Abtauschorgie, die in ein totremises Doppelturmendspiel mündete. 
 

 


Handshake
 

Länger dauerte die Partie zwischen Fabiano Caruana und Jan-Krzysztof Duda, verlief aber auch in sehr ruhigen positionellen Bahnen. Ein forciertes Abspiel der Najdorf-Variante, Duda führt die schwarzen Steine, führte geradewegs in ein Endspiel mit Turm und Leichtfigur, das auf höherem Level für keine Seite reale Gewinnaussichten bietet. Die beiden Spieler mühten sich aber dennoch, bis nur noch die Könige auf dem Brett standen. 


 

 


Navigating the Ruy Lopez Vol.1-3

Spanisch ist eine der ältesten Eröffnungen überhaupt und genießt von Clubebene bis hin zur Weltspitze unvermindert hohe Popularität. In dieser DVD-Reihe präsentiert der amerikanische Super-GM Fabiano Caruana im Gespräch mit Oliver Reeh ein komplettes Repertoire.

Mehr...

Ding Liren und Richard Rapport übten sich in einer der zahllosen Hauptvarianten der Grünfeld Verteidigung, der klassischen Abtauschvariante, Ding mit Weiß. Die beiden Spieler folgten einige Zeit bekannten Vorbildern. Ding gewann dann etwas die Oberhand und nachdem Rapport sich genötigt sah, eine Qualität zu opfern, hatte der Chinese schließlich eine Gewinnmöglichkeit, in einer allerdings taktisch sehr komplizierten Situation.

 

 

 

Das Remis wird quittiert.

Der erste Zug

Der junge Alireza Firouzja gilt vielen als Favorit auf den Turniersieg. Der Franzose setzte seinen Gegner Hikaru Nakamura in einer Nimzoindischen Verteidigung ordentlich unter Druck, doch der US-Großmeister hielt stand.
 

 

 

Springer alleine kann nicht mattsetzen

Nach den ersten drei Runden des Kandidatenturniers 2022 liegen nun Fabiano Caruana und Ian Nepomniachtchi mit zwei Punkten gleichauf in Führung. Dahinter folgen Duda, Firouzja, Rapport und Nakamura mit je 1,5 Punkten. Teimour Radjabov und Ding Liren zieren mit einem Punkt das Tabellenende.


Nach dem Ruhetag beute geht es am Dienstag so weiter:

Richard Rapport gegen Hikaru Nakamura
Ian Nepomniachtchi gegen Alireza Firouzja
Jan-Krzysztof Duda gegen Teimour Radjabov
Ding Liren gegen Fabiano Caruana

 

Ergebnisse

 

Tabelle

 

Partien

 


Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors