Kandidatenturnier: Radjabov zieht zurück

von ChessBase
06.03.2020 – Eine Woche vor Beginn des Kandidatenturniers hat sich Teimour Radjabov aus dem Teilnehmerfeld zurückgezogen. Seinen Platz übernimmt Maxime Vachier-Lagrave. Als Grund für den Rückzug gibt Radjabov laut FIDE persönliche Gründe an. | Foto: FIDE

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressemitteilung

Teimour Radjabov hat die FIDE über seine Entscheidung informiert, sich aus persönlichen Gründen vom Kandidatenturnier zurückzuziehen.

Der Großmeister aus Aserbaidschan hatte sich als Sieger des World Cups 2019 in Chanty-Mansijsk für das Kandidatenturnier qualifiziert.

Radjabov wird nach dem in Artikel 2.1.E der Turnierordnung beschriebenen Verfahren ersetzt:

"Ein Platz ist für den Spieler mit dem höchsten durchschnittlichen FIDE-Rating reserviert. Für die Entscheidung über die Qualifikation wird die durchschnittliche ELO-Wertung aus den letzten zwölf (12) FIDE-Elolisten von Februar 2019 bis Januar 2020 verwendet (...)".

Damit rückt Maxime Vachier-Lagrave als Radjabovs Ersatzmann nach. Er weist die höchste Durchschnittswertung während des oben genannten Zeitraums von zwölf Monaten auf. Der Spieler wurde bereits informiert und ist bereit, an dem Turnier teilzunehmen. Seine Reisevorbereitungen werden zum Zeitpunkt dieser Ankündigung bereits getroffen.

 

 

FIDE-Webseite....

Offizielle Seite der Kandidatenturniers...

 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren