Kandidatenturnier, Runde 8: Nakamura schlägt Caruana, Nepomniachtchi baut Führung aus

von Johannes Fischer
27.06.2022 – Für Tabellenführer Ian Nepomniachtchi lief die achte Runde des Kandidatenturniers in Madrid sehr gut. Er spielte mit Weiß gegen Ding Liren und hat nach einem schnellen Remis mit 6,0/8 jetzt einen ganzen Punkt Vorsprung vor Fabiano Caruana, der mit Schwarz gegen Hikaru Nakamura (Bild) verlor. Richard Rapport kam mit Weiß gegen Jan-Krzysztof Duda nach sechs Remis und einer Niederlage zu seinem ersten Sieg, während sich Alireza Firouzja und Teimour Radjabov nach einer langen und am Ende dramatischen Partie mit Remis trennten. | Foto: FIDE / Stev Bonhage

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Kandidatenturnier Runde 8

I. Nepomniachtchi ½ - ½ Ding Liren

Ian Nepomniachtchi hatte Weiß gegen Ding Liren, aber hatte offensichtlich nichts gegen ein schnelles und unproblematisches Remis. Er entschied sich für eine als harmlos geltende Variante des Schottischen Vierspringerspiels, die schnell zu einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern und einem Remis führte.

 

H. Nakamura 1-0 F. Caruana

Für sehr viel mehr Dramatik sorgte das amerikanische Duell zwischen Hikaru Nakamura und Fabiano Caruana. Nakamura, der als der erfolgreichste Schachstreamer der Welt eigentlich weniger Zeit zum Eröffnungsstudium haben sollte als seine Kollegen, erwies sich einmal mehr als ausgezeichnet vorbereitet und kam in einer scharfen und aktuellen Variante des Offenen Spaniers, in der Schwarz zwei Figuren für einen Turm gibt, mit Weiß bald nach der Eröffnung in Vorteil.

Caruana gelang es nicht, Weiß unter Druck zu setzen, und so kämpfte er bald um das Remis. Aber trotz hartnäckiger Verteidigung konnte sich Nakamura am Ende durchsetzen.

 

Hikaru Nakamura, Fabiano Caruana

Ian Nepomniachtchi und Alireza Firouzja verfolgen das Eröffnungsduell zwischen Nakamura und Caruana. | Photo: FIDE / Stev Bonhage

Wie nach jeder Runde hat Nakamura auch diese Partie in seinem Stream ausführlich kommentiert - und diese Runde war er sichtlich zufrieden.

Auch Karsten Müller hat sich das Endspiel genauer angeschaut:

 

R. Rapport 1-0 J. Duda

Nach sechs Remis und einer unnötigen Niederlage gegen Nepomniachtchi kam Richard Rapport in Runde 8 des Kandidatenturniers zu seinem ersten Sieg. Er gewann gegen Jan-Krzysztof Duda, der in besserer Stellung die Übersicht verlor und Weiß mehr Angriffschancen gab als nötig.

 

Jan-Krzysztof Duda, Richard Rapport

Vor Beginn der Partie sorgte vor allem Rapports Kleiderwahl für Aufsehen | Foto: FIDE / Stev Bonhage

A. Firouzja ½ - ½ T. Radjabov

Alireza Firouzja und Teimour Radjabov warten weiter auf ihren ersten Sieg. Aber in einer 93 Züge langen Partie, die zu Beginn durch langwierige Manöver und am Ende durch beiderseitige Zeitnot geprägt war, trennten sie sich schließlich mit Remis.

 

Damit liegt Nepomniachtchi jetzt nach 8 von 14 Runden einen ganzen Punkt vor Caruana. Einen weiteren halben Punkt dahinter liegt Nakamura in Lauerstellung. Eine weitere wichtige Entscheidung fällt in Runde 9, in der Nepomniachtchi mit Schwarz gegen Caruana spielt. Sollte Nepomniachtchi diese Partie Remis halten oder sogar gewinnen, würde er dem Sieg im Kandidatenturnier einen großen Schritt näherkommen.

Runde 8 - Ergebnisse

 

Stand nach der 8. Runde

 

Partien

 

Turnierseite


Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors