Kandidatenturnier: Remis im Spitzenspiel

von Klaus Besenthal
22.03.2018 – Beim Kandidatenturnier in Berlin musste sich Spitzenreiter Fabiano Caruana in der 10. Runde mit den schwarzen Steinen seinem hartnäckigsten Verfolger Shakriyar Mamedyarov stellen. Beide Spieler wollten die Partie gerne gewinnen und so eine Vorentscheidung herbeiführen - das war angesichts mehrerer wechselseitiger Materialopfer deutlich zu sehen. Am Ende hielten sich die Bemühungen mit einem Remis die Waage - der Ausgang des Turniers ist bei vier noch zu spielenden Runden weiterhin vollkommen offen. Ein kleines Comeback gelang Vladimir Kramnik nach seiner Niederlagenserie: Gegen Levon Aronian spielte der Exweltmeister erneut brachial auf Sieg und konnte auch dieses Mal, wie schon in der Hinrunde, damit durchdringen. Ding Liren und So bzw. Grischuk und Karjakin spielten jeweils unentschieden.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: World Chess

Zusammenfassung von IM Steve Berger

Jeder kann nach einem schnellen Blick auf die Tabelle selber entscheiden, welchem Spieler er noch Chancen zubilligt, der nächste Herausforderer von Magnus Carlsen zu werden:

Tabelle nach der 10. Runde

 

Mamedyarov - Caruana

Der Internationale Meister und ChessBase-Autor Marco Baldauf erläutert in seinem Partiekommentar ausführlich, wie die beiden Spitzenspieler heute versucht haben, sich einen Vorteil zu sichern, dabei letztlich aber erfolglos blieben: 

 

In Hamburg, wo die ChessBase GmbH bekanntlich ihren Sitz hat, ist der Herr in der Mitte bestens bekannt. 1983 schoss er im Finale des Europapokals der Landesmeister (die Rede ist jetzt vom Fußball!) in der 8. Minute das 1:0 für den Hamburger SV gegen Juventus Turin. Es blieb das einzige Tor, der "Pott" ging nach Hamburg - und der Mann heißt natürlich Felix Magath! 1978 begann der spätere Meistertrainer während einer längeren Krankheitsphase sich ernsthaft fürs Schach zu interessieren. 

Grischuk - Karjakin

Der Partie heute zwischen den beiden Russen mangelte es irgendwie beidseitig an dem unbedingten Willen, die allerletzte (Karakin) bzw. vorletzte (Grischuk) Chance auf den Turniersieg vielleicht doch ergreifen zu wollen:

 

Alexander Grischuk: Der Russe befindet sich in Schlagdistanz zur Tabellenspitze, doch ganz aufschließen konnte er bislang nicht.

Sogar Sergey Karjakin hatte sich nach schlechtem Start ins Turnier noch einmal nach vorne gearbeitet, doch das heutige Remis hilft ihm nicht wirklich weiter.

Ding Liren - So

Das zehnte Remis im zehnten Spiel - der Chinese Ding Liren ist damit wohl endgültig raus aus dem Rennen um die Carlsen-Herausforderung. Wesley So war ja bereits zu Beginn des Turniers zurückgefallen. Die Partie zwischen den beiden war angesichts dieser Aussichten dann auch nicht wirklich mitreißend, obwohl sich nach der Eröffnung ein gewisses Ungleichgewicht ergeben hatte:

 

Ein Schachspieler, der dauernd verliert, kann kein Turnier gewinnen und ruiniert sich obendrein noch die Elozahl. Der Chinese Ding Liren ist da besser dran - er hat in Berlin noch keine Partie verloren. Weil er aber auch noch kein Spiel gewinnen konnte, schwinden seine Chancen auf den Turniersieg von Runde zu Runde immer weiter.

Kramnik - Aronian

Vladimir Kramnik hatte sich für dieses Turnier mächtig etwas vorgenommen - das konnte man an seinem furiosen Start unschwer ablesen. Doch dann folgte ein ausgeprägtes Scheitern: Der russische Exweltmeister überzog seine Stellungen oder ging schlichtweg zu sehr ins Risiko. Mit dem angestrebten Wettkampf gegen Magnus Carlsen wird es nichts mehr werden, aber seine Fans konnte Kramnik heute auf jeden Fall versöhnen:

 

Partien

 

Turnierseite...

Turnierseite bei Facebook...

Worldchess bei Youtube...



Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Clemens_Allwermann Clemens_Allwermann 23.03.2018 09:52
Wie heissen die beiden Herren links und rechts von Felix - Medizinball - Magath?
1