Kandidatenturnier: Wer ist eigentlich Favorit?

von Johannes Fischer
13.03.2014 – Heute, um 10 Uhr deutscher Zeit, wird es Ernst: Nach der gestrigen Eröffnungsfeier und dem "Technical Meeting" beginnt die erste Runde des Kandidatenturniers. Aber wer ist eigentlich Favorit? Auf dem Papier Levon Aronian, mit einer Elo-Zahl von 2830 die klare Nummer zwei der Welt. Doch was glauben die Experten? Meinungen und Prognosen...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Hier noch einmal die Teilnehmer im Überblick:

# Name Land
Rating
Weltrangliste
1 Levon Aronian Armenien
2830
2
2 Vladimir Kramnik Russland
2787
3
3 Veselin Topalov Bulgarien
2785
4
4 Viswanathan Anand Indien
2770
8
5 Sergey Karjakin Russland
2766
9
6 Peter Svidler Russland
2758
11
7 Shakhriyar Mamedyarov Aserbaidschan
2757
13
8 Dmitry Andreikin Russland
2709
42

Russische Medien, wie die Webseite des Russischen Schachverbands RCF und die russische Schachzeitung 64, fragten Spitzenspieler und renommierte Trainer, wem sie die besten Chancen geben, das Turnier zu gewinnen. Hier Auszüge ihrer Antworten.

Magnus Carlsen

Der Weltmeister gab sich gewohnt locker, verzichtete aber auf eine konkrete Prognose: "Ich werde das Turnier entspannt verfolgen, wie ein ganz gewöhnlicher Amateur. 'Theoretische Favoriten' sind Aronian und Kramnik.

Dieser Meinung war auch Fabiano Caruana. Dessen Vorhersage allerdings differenzierter ausfiel.

Fabiano Caruana

"Ich halte Levon Aronian und Vladimir Kramnik für die Favoriten. Aronian ist in Top-Form, wie man in Wijk aan Zee gesehen hat. Sein einziges Problem ist psychologischer Natur, und das hat ihn daran gehindert, das Kandidatenturnier in London im letzten Jahr zu gewinnen.

Vladimir Kramnik ist einer der am besten vorbereiteten und kaltblütigsten Spieler der Welt, der zudem über jede Menge Erfahrung verfügt. Die Frage ist nur, wie motiviert er ist. Außerdem ist er nicht mehr allzu jung und dies könnte für ihn einer der letzten Versuche sein, sich noch einmal für einen WM-Kampf zu qualifizieren. Bemerkenswert ist, dass er vor diesem Turnier nur sehr wenig gespielt hat, wodurch er mehr Zeit für die Vorbereitung hatte, aber man wird sehen, ob das ein Vorteil oder ein Nachteil für ihn ist.

Auch Sergey Karjakin hat wirklich gute Chancen. Er gehört seit Jahren zur Weltelite und hat, wie ich gehört habe, sehr hart gearbeitet.

Ich glaube, einer dieser drei wird das Turnier gewinnen. Aber natürlich ist alles möglich und wahrscheinlich wird das Turnier erst in der allerletzten Runde entschieden."

Alexander Grischuk

"Ich bin da wenig originell: Favoriten sind Aronian und Kramnik. Svidler, Karjakin und Mamedyarov können vielleicht auch gewinnen, aber ein Sieg von Anand, Topalov oder Andreikin würde mich doch sehr überraschen."

Valentina Gunina

"Ich drücke Vladimir Kramnik die Daumen!"

Alexandra Kosteniuk

"Ich glaube, fast alle Teilnehmer haben eine Chance das Turnier zu gewinnen, aber Favoriten sind Vladimir Kramnik und Levon Aronian."

Olga Girya

Für mich sind Vladimir Kramnik und Levon Aronian die Favoriten, aber eigentlich ist bei jedem Spieler alles möglich. Als Zuschauerin hoffe ich vor allem auf einen spannenden und aufregenden Kampf, an dem alle Spieler beteiligt sind, aber natürlich drücke ich den russischen Spielern die Daumen!"

Ian Nepomniachtchi.

"Schaut man sich das Kandidatenturnier 2013 an, so kann man sagen, dass es schwer ist, in solchen Turnieren einen klaren Favoriten zu benennen. Zuletzt hat Levon Aronian in etlichen Turnieren gute Form gezeigt, aber es ist nicht klar, ob Aronian in der Lage ist, mit dem Druck fertig zu werden, denn er spielt viel besser, wenn nichts auf dem Spiel steht. Das gilt natürlich für viele Spieler, aber ist bei Aronian besonders auffällig: je größer die Spannung oder der Druck, der bei jedem Zug auf einem lastet, desto schwerer fällt ihm das Spielen.

Natürlich kann man Kramnik nicht außer Acht lassen, denn schließlich hat er Heimvorteil. Ja, Vladimir Borisovich hat ebenfalls keine Nerven aus Stahl, aber London 2013 hat gezeigt, dass er sich phantastisch auf ein Turnier fokussieren kann, auch wenn das bedeutet, auf andere Turniere vorher oder nachher verzichten zu müssen. Ich glaube, Kramnik ist hoch motiviert und seine Fähigkeit, die Spreu vom Weizen zu trennen und in das wichtigste Turnier des Jahres in optimaler Form zu starten, ist eine seiner Stärken.

Was die anderen Teilnehmer betrifft, so fällt es schwer, hier Vorhersagen zu treffen. Zum Beispiel weiß ich nicht, was ich von Topalov erwarten kann, denn das hängt von so vielen Faktoren ab.

Svidler spielt in solchen Turnieren immer gut, aber nicht gut genug, um Erster zu werden. Es reicht nicht immer aus, gut zu spielen - man muss auch ein gutes Ergebnis vorweisen können. So seltsam das klingt, das Ergebnis hängt nicht immer von der Qualität des Spiels ab, vor allem nicht, wenn es um so viel geht."

Emil Sutovsky

"Eindeutige Favoriten sind Aronian und Kramnik. Aber auch Veselin Topalov hat Chancen. Der Bulgare kann sich nicht durchgehend guter Ergebnisse brüsten, aber in Anbetracht seines Abschneidens beim Grand Prix 2013 sollte man ihn nicht abschreiben.

Gut gefällt mir die Leistung meiner Generation - Peter Svidler. Mir scheint, dies ist seine letzte realistische Chance, so ein Turnier zu gewinnen."

Alexander Nikitin

"Mir gefällt die sportliche Konkurrenz bei einem solchen Turnier. Ich werde mir alle Partien genau anschauen, aber vor allem auf die Kreativität Kramniks und Andreikins achten. Kramnik hat selbst gesagt, dies sei seine letzte Chance und sein Spielstil ist wirklich attraktiv. Andreikin bleibt für mich ein schachliches Rätsel. Ich wünsche unseren Landsleuten Erfolg und freue mich auf großartige Partien."

Igor Zaitsev

"Wie jeder Fan freue ich mich auf das Kandidatenturnier und habe meine Favoriten. Innerlich wünsche ich einem Spieler, dessen Name ich hier nicht preisgeben möchte, großen Erfolg. Ich glaube, das Turnier wird mit einer Überraschung enden."

Auch in den deutschen Medien wird über den Ausgang des Kandidatenturniers spekuliert. So eröffnet Ilja Schneider den neuen Schachblog der ZEIT "Von Hängepartien und Bauernopfern" mit einer ausführlichen Vorschau auf das Turnier. Unter dem Titel "Acht Männer, die Magnus Carlsen herausfordern wollen" zeichnet er ausführliche Porträts der acht Teilnehmer und fragt sich, welche Chancen sie haben, gegen Magnus Carlsen anzutreten. "Favorit" Aronian gibt Schneider 40% Qualifikationschancen, "Künstler" Kramnik 25% und dem "Unberechenbaren" Topalov 15%.

Schachblog der ZEIT: Von Hängepartien und Bauernopfern

Trotz aller Relativierungen und Einschränkungen sind sich die Experten mithin weitgehend einig: die beiden größten Favoriten auf den Turniersieg sind die Elo-Favoriten Levon Aronian und Vladimir Kramnik, wobei Aronian insgesamt die besseren Chancen eingeräumt werden. Zum erweiterten Favoritenkreis mit allerdings nur dünnen Chancen zählen dann Topalov, Karjakin und Svidler. Die nächsten Tage werden zeigen, ob diese Vorhersagen sich bewahrheiten oder ob nicht doch ein Außenseiter verblüfft.

Verfolgen kann man das auf dem Fritz-Server, auf dem alle Partien live übertragen und von beliebten Kommentatoren und Großmeistern kommentiert. Auf Deutsch und auf Englisch.

Auch dieses Mal wieder dabei: Klaus Bischoff

Kommentatorenplan

Datum Englisch Deutsch
Rd. 1, 13. März Simon Williams/Chris Ward Oliver Reeh/Merijn van Delft
Rd. 2, 14. März Daniel King/Simon Williams Oliver Reeh/Karsten Müller
Rd. 3, 15. März Simon Williams/Irina Krush Klaus Bischoff
Rd. 4, 17. März Alejandro Ramirez/Simon Williams Klaus Bischoff
Rd. 5, 18. März Daniel King/Chris Ward Klaus Bischoff
Rd. 6, 19. März Alejandro Ramirez/Parimarjan Negi Oliver Reeh/Merijn van Delft
Rd. 7, 21. März Simon Williams/Daniel King Oliver Reeh/Merijn van Delft
Rd. 8. 22. März Daniel King/Yasser Seirawan Oliver Reeh/Karsten Müller
Rd. 9, 23. März Simon Williams/Alejandro Ramirez Oliver Reeh/Merijn van Delft
Rd. 10, 25. März Daniel King/Simon Williams Klaus Bischoff
Rd. 11, 26. März Alejandro Ramirez/Irina Krush Klaus Bischoff
Rd. 12, 27. März Daniel King/Yasser Seirawan Klaus Bischoff
Rd. 13, 29. März Daniel King/Irina Krush Klaus Bischoff
Rd. 14, 30. März Daniel King/Yasser Seirawan Klaus Bischoff

Die Kommentierung beginnt jeweils etwa eine halbe Stunde nach Rundenbeginn und ist für Premiummitglieder kostenlos

Premiumzugang im Shop kaufen...

Rundenplan

Runde 1, 13.03.2014, 10:00h MEZ,
Andreikin Dmitry
-
Kramnik Vladimir
Karjakin Sergey
-
Svidler Peter
Mamedyarov Shakhriyar
-
Topalov Veselin
Anand Viswanathan
-
Aronian Levon
Runde 2, 14.03.2014, 10:00h MEZ
Kramnik Vladimir
-
Karjakin Sergey
Svidler Peter
-
Andreikin Dmitry
Topalov Veselin
-
Anand Viswanathan
Aronian Levon
-
Mamedyarov Shakhriyar
Runde 3, 15.03.2014, 10:00h MEZ
Andreikin Dmitry
-
Karjakin Sergey
Svidler Peter
-
Kramnik Vladimir
Topalov Veselin
-
Aronian Levon
Mamedyarov Shakhriyar
-
Anand Viswanathan
Runde 4, 17.03.2014, 10:00h MEZ
Mamedyarov Shakhriyar
-
Andreikin Dmitry
Karjakin Sergey
-
Topalov Veselin
Aronian Levon
-
Svidler Peter
Anand Viswanathan
-
Kramnik Vladimir
Runde 5, 18.03.2014, 10:00h MEZ
Andreikin Dmitry
-
Anand Viswanathan
Karjakin Sergey
-
Mamedyarov Shakhriyar
Svidler Peter
-
Topalov Veselin
Kramnik Vladimir
-
Aronian Levon
Runde 6, 19.03.2014, 10:00h MEZ
Aronian Levon
-
Andreikin Dmitry
Anand Viswanathan
-
Karjakin Sergey
Mamedyarov Shakhriyar
-
Svidler Peter
Topalov Veselin
-
Kramnik Vladimir
Runde 7, 21.03.2014, 10:00h MEZ
Karjakin Sergey
-
Aronian Levon
Svidler Peter
-
Anand Viswanathan
Kramnik Vladimir
-
Mamedyarov Shakhriyar
Andreikin Dmitry
-
Topalov Veselin
Runde 8, 22.03.2014, 10:00h MEZ
Kramnik Vladimir
-
Andreikin Dmitry
Svidler Peter
-
Karjakin Sergey
Topalov Veselin
-
Mamedyarov Shakhriyar
Aronian Levon
-
Anand Viswanathan
Runde 9, 23.03.2014, 10:00h MEZ
Karjakin Sergey
-
Kramnik Vladimir
Andreikin Dmitry
-
Svidler Peter
Anand Viswanathan
-
Topalov Veselin
Mamedyarov Shakhriyar
-
Aronian Levon
Runde 10, 25.03.2014, 10:00h MEZ
Karjakin Sergey
-
Andreikin Dmitry
Kramnik Vladimir
-
Svidler Peter
Aronian Levon
-
Topalov Veselin
Anand Viswanathan
-
Mamedyarov Shakhriyar
Runde 11, 26.03.2014, 10:00h MEZ
Andreikin Dmitry
-
Mamedyarov Shakhriyar
Topalov Veselin
-
Karjakin Sergey
Svidler Peter
-
Aronian Levon
Kramnik Vladimir
-
Anand Viswanathan
Runde 12, 27.03.2014, 10:00h MEZ
Anand Viswanathan
-
Andreikin Dmitry
Mamedyarov Shakhriyar
-
Karjakin Sergey
Topalov Veselin
-
Svidler Peter
Aronian Levon
-
Kramnik Vladimir
Runde 13, 29.03.2014, 10:00h MEZ
Andreikin Dmitry
-
Aronian Levon
Karjakin Sergey
-
Anand Viswanathan
Svidler Peter
-
Mamedyarov Shakhriyar
Kramnik Vladimir
-
Topalov Veselin
Runde 14, 30.03.2014, 10:00h MEZ
Aronian Levon
-
Karjakin Sergey
Anand Viswanathan
-
Svidler Peter
Mamedyarov Shakhriyar
-
Kramnik Vladimir
Topalov Veselin
-
Andreikin Dmitry

Turnierseite...

 



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren