Kandidatinnenkämpfe: Erste Halbfinalpartie remis

von André Schulz
02.11.2022 – Nach einem Ruhetag begann in Monaco das Halbfinale der Kandidatinnen-Wettkämpfe zwischen Anna Muzychuk und Lei Tingjie. Den symbolischen ersten Zug führte die Taekwondo-Olympiasiegerin Marlene Harnois aus. Anna Muzychuk führte die weißen Steine, konnte aber in einer Nebenvariante der Sizilianischen Partie keinen Vorteil erzielen. Die Partie endete remis. | Foto: Michał Walusza

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Wer fordert Weltmeisterin Ju Wenjun heraus? Die FIDE ermittelt die Herausforderin diesmal in Kandidatinnen-Wettkämpfen, in zwei Gruppen an zwei verschiedenen Orten. Die Spielerinnen der Gruppe A spielen zur Zeit in Monte-Carlo und haben bereits die Stufe des Kandidatenhalbfinales erreicht. Die Spielerinnen der Gruppe B werden ihre Wettkämpfe später, aber noch im November in Chiwa (Usbekistan) durchführen. 

Im Viertelfinale der Gruppe A schied Marya Muzyychuk gegen Lei Tingjie aus. Den Rückstand aus der ersten von ihr verlorenen Partie konnte die jüngere der beiden Muzychuk-Schwestern nicht mehr wettmachen. 

Dies gelang ihrer Schwester Anna Muzychuk aber gegen  Humpy Koneru. Die Ukrainerin hatte ebenfalls die erste Partie verloren, gewann abe rdie vierte Partie und glich aus. Damit erzwang Anna Muzychuk einen Stichkampf, den sie für sich entscheiden konnte. 

Das Halbfinale zwischen Anna Muzychuk wird wieder nur über vier Partien geführt. Vor Beginn des Halbfinales wurde ein Ruhetag eingelegt. Eine weitere Spielpause folgt nach den ersten beiden Partien.

Die Auslosung ergab, dass Anna Muzychuk mit den weißen Steinen in das Halbfinale starten durfte. Taekwondo-Olympiasiegerin Marlene Harnois führte den ersten Zug aus. Sie ist auch die Vertreterin des "Champions for Peace Clubs" bei der Organisation "Peace and Sport".
 


Nach 1.e4 wählte Lei Tingjie zum ersten Mal in diesem Turnier die Sizilianischer Verteidigung und nach 2.Sf3 den Zug 2...e6. Als Antwort zog Anna Muzychuk mit 3...g3 eine Nebenvariante, mit der sie aber keinerlei Vorteil erzielen konnte.
 

 


Partie 1

 


The Sicilian Tajmanov-Scheveningen

Die Paulsen-Variante ist sicherer und positioneller als ihre große Schwester, die Najdorf-Variante. Aber sie ist nicht weniger ambitioniert! Ramirez hat für Sie ein brandaktuelles Repertoire erstellt - die meistern Partien stammen vom World Cup 2013!

Mehr...


Partieanalyse von Lei Tingjie

Alle Partien

 


Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure