Karjakin gewinnt Norway Superchess Tournament

18.05.2013 –  Trotz einer kleinen Schwächephase zum Schluss hat Sergey Karjakin es geschafft: Er gewann das Norway Superchess Tournament 2013. In der letzten Partie des Turniers sicherte er sich ein Remis gegen Veselin Topalov und das reichte zum Sieg, denn Magnus Carlsen hatte gegen Levon Aronian ebenfalls remisiert und Vishy Anand war gegen Wang Hao unter die Räder gekommen.  Ergebnisse, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Runde 9, 18. Mai 2013
Levon Aronian ½-½ Magnus Carlsen
Wang Hao 1-0 Viswanathan Anand
Jon Ludvig Hammer 0-1 Hikaru Nakamura
Teimour Radjabov ½-½ Peter Svidler
Sergey Karjakin ½-½ Veselin Topalov



Sergey Karjakin auf dem Weg zum Sieg

Nachdem die Partie zwischen Levon Aronian und Magnus Carlsen schnell Remis geworden war und Vishy Anand gegen Wang Hao deutlich schlechter stand, brauchte Sergey Karjakin gegen Veselin Topalov nur noch ein Remis, um das Norway Superchess Tournament als alleiniger Erster zu gewinnen. Doch Topalov, der in diesem Turnier bislang keine einzige Partie gewonnen hatte und mit Schwarz spielte, machte es Karjakin keineswegs leicht. Nach langen Manövern in einem Najdorf-Sizilianer opferte Topalov einen Bauern, um Angriffschancen gegen den weißen König zu erhalten. Dieses Bauernopfer war allerdings zu optimistisch und im weiteren Verlauf der Partie bekam Schwarz nie ernsthafte Chancen. Nach 50 Zügen war Karjakin am Ziel: die Partie endete durch Zugwiederholung Remis und Karjakin hatte das Turnier mit 6 aus 9 gewonnen.

Hikaru Nakamura
Nach seinem Sieg in Runde acht gegen Teymour Radjabov gewann Hikaru Nakamura auch in der Schlussrunde gegen Jon Ludvig Hammer. In einem Halbslawen opferte Nakamura bald nach Abschluss der Eröffnungsphase eine Figur, um von den weißen Bauern im Zentrum nicht erdrückt zu werden. Dieses Figurenopfer verleitete Hammer dazu, viel Zeit zu investieren, die ihm später fehlte. Außerdem reagierte Hammer auf Nakamuras Opfer reagierte Hammer großzügig und steckte seinerseits zwei Figuren ins Geschäft, um auf Matt zu spielen. Doch in den dann entstehenden taktischen Komplikationen behielt Nakamura den Überblick und gewann.

Durch diesen Sieg zog Nakamura in der Tabelle mit Carlsen gleich und beendete das Turnier mit 5,5 aus 9 auf dem geteilten zweiten bis dritten Platz.

Jon Ludvig Hammer (links) und Hikaru Nakamura bei der anschließenden Pressekonferenz


Nach der Partie lobte Hammer Nakamuras Spiel und meinte, "Ich glaube, Hikaru hat sich sehr einfallsreich verteidigt." Nakamura war weniger überzeugt: "Entweder ich habe sehr gut oder sehr schlecht gespielt, genau weiß ich das nicht."

Insgesamt war Nakamura mit dem Turnier zufrieden. Er lobte die Organisation und meinte, mit +2 hätte er ein "ordentliches Ergebnis" vorgelegt.

Auch Jon Ludvig Hammer zog ein insgesamt positives Fazit. "Mit meinem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, mit meinem Spiel schon. Ich glaube, es ist kein Zufall, dass ich in den entscheidenden Momenten gescheitert bin.  Dieses Turnier hat mir gezeigt, dass ich besser werden muss und mich motiviert, besser zu werden."



Die Körpersprache verrät: Weltmeister Vishy Anand will gewinnen

Weltmeister Vishy Anand spielte in den Runden sechs bis acht gegen Karjakin, Radjabov und Hammer drei phantastische Partien, doch in der letzten Runde hatte er gegen Wang Hao einen rabenschwarzen Tag. Mit 14...Lxa2 unterlief Anand bereits in der Eröffnung ein schwerer Fehler, der ihn zwang, Material zu geben und ihm eine sehr schlechte Stellung bescherte. Im weiteren Verlauf der Partie suchte Anand zwar noch verweifelt nach einer Rettung, aber Wang Hao verwertete seinen Vorteil präzise und gewann nach seinem gestrigen Sieg gegen die Nummer eins der Welt auch noch gegen den Weltmeister.


Magnus Carlsen bereitet seine Figuren auf die Partie gegen Levon Aronian vor

Wer bei der Begegnung zwischen Levon Aronian und Magnus Carlsen, der Nummer zwei der Welt und der Nummer eins der Welt, auf einen dramatischen Kampf gehofft hatte, sah sich enttäuscht. In einem Damengambit kam es zu frühen Vereinfachungen, denen bald das Remis folgte.



Auch Teymour Radjabov und Peter Svidler brauchten nicht viel Zeit, um aus der Eröffnung in ein gleich stehendes Endspiel abzuwickeln. In einer aktuellen Variante des Grünfeld-Inders erwiesen sich beide Spieler als gut vorbereitet und es dauerte nicht lange, bis ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern auf dem Brett stand, das im 31. Zug mit Remis endete. 



Partien der Runden 1 bis 9


Spielplan

Runde 1, 8. Mai 2013
Magnus Carlsen ½-½ Veselin Topalov
Viswanathan Anand ½-½ Levon Aronian
Hikaru Nakamura 1-0 Wang Hao
Peter Svidler 1-0 Jon Ludvig Hammer
Sergey Karjakin 1-0 Teimour Radjabov
Runde 2, 9. Mai 2013
Magnus Carlsen ½-½ Viswanathan Anand
Veselin Topalov ½-½ Teimour Radjabov
Levon Aronian 1-0 Hikaru Nakamura
Wang Hao 1-0 Peter Svidler
Jon Ludvig Hammer 0-1 Sergey Karjakin
Runde 3, 10. Mai 2013
Viswanathan Anand 1-0 Veselin Topalov
Hikaru Nakamura ½-½ Magnus Carlsen
Peter Svidler ½-½ Levon Aronian
Teimour Radjabov 1-0 Jon Ludvig Hammer
Sergey Karjakin 1-0 Wang Hao
Runde 4, 12. Mai 2013
Magnus Carlsen ½-½ Peter Svidler
Veselin Topalov ½-½ Jon Ludvig Hammer
Viswanathan Anand 0-1 Hikaru Nakamura
Levon Aronian 0-1 Sergey Karjakin
Wang Hao ½-½ Teimour Radjabov
Runde 5, 13. Mai 2013
Hikaru Nakamura ½-½ Veselin Topalov
Jon Ludvig Hammer 1-0 Wang Hao
Peter Svidler ½-½ Viswanathan Anand
Teimour Radjabov ½-½ Levon Aronian
Sergey Karjakin 0-1 Magnus Carlsen
Runde 6, 14. Mai 2013
Magnus Carlsen 1-0 Teimour Radjabov
Veselin Topalov ½-½ Wang Hao
Viswanathan Anand ½-½ Sergey Karjakin
Levon Aronian 1-0 Jon Ludvig Hammer
Hikaru Nakamura ½-½ Peter Svidler
Runde 7, 15. Mai 2013
Wang Hao ½-½ Levon Aronian
Jon Ludvig Hammer 0-1 Magnus Carlsen
Peter Svidler ½-½ Veselin Topalov
Teimour Radjabov 0-1 Viswanathan Anand
Sergey Karjakin 1-0 Hikaru Nakamura
Runde 8, 17. Mai 2013
Magnus Carlsen 0-1 Wang Hao
Veselin Topalov ½-½ Levon Aronian
Viswanathan Anand 1-0 Jon Ludvig Hammer
Hikaru Nakamura 1-0 Teimour Radjabov
Peter Svidler 1-0 Sergey Karjakin
Runde 9, 18. Mai 2013
Levon Aronian ½-½ Magnus Carlsen
Wang Hao Viswanathan Anand
Jon Ludvig Hammer 0-1 Hikaru Nakamura
Teimour Radjabov ½-½ Peter Svidler
Sergey Karjakin ½-½ Veselin Topalov

Text: Johannes Fischer

Fotos: Turnierseite


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren