"Karl" über Bogoljubow

von ChessBase
14.04.2021 – Kaum zu glauben - aber seit schon 20 Jahren beschäftigt sich die Schachzeitschrift "Karl" mit dem Verhältnis von Schach und Kultur. Mit vier Ausgaben pro Jahr und einem Schwerpunkt pro Heft. Der erste "Karl" widmete sich dem Thema "Tempo", die Jubiläumsausgabe, "Karl" Nr. 80, die vor Kurzem erschienen ist, wirft einen Blick auf das Leben und die Karriere von Efim Bogoljubow, einem oft unterschätzten ukrainisch-deutschen Spieler, der einmal zu den Besten der Welt gehörte.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die aktuelle Karl-Ausgabe

INHALT

 

EDITORIAL 3

SCHWERPUNKT:
EFIM BOGOLJUBOW

ZWISCHEN DEN STÜHLEN 6
Bogoljubows schwieriges Verhältnis zu Deutschland

HERAUSRAGEND UND UNTERSCHÄTZT 14
Bogoljubows schachliches Erbe

SCHACHFIEBER IN MOSKAU 24
Bogoljubows Triumph beim internationalen Turnier 1925

PHANTASIE, OPTIMISMUS & UNHEIMLICHE KRAFTENTFALTUNG 30
Drei Skizzen zu Efim D. Bogoljubow

FINALE MÄNGEL 36
Bogoljubows Endspielschwäche

BOGOLJUBOW IM GENERALGOUVERNEMENT 40
Zwischen Ächtung und Apologie

ZAHLEN UND FAKTEN 50
Größte Erfolge und wichtige Lebensdaten

RUBRIKEN

ALJECHINS DOPPELSTRATEGIE 51
Ein Interview mit dem Historiker Christian Rohrer

AUFBRUCH UND UNTERGANG 56
Michael Ehn & Ernst Strouhal über eine Partie auf dem Atlantik

WAS LANGE WÄHRT 58
Eric van Reem über die Netflix-Serie Das Damengambit

KRITIKEN 60

Grigory Bogdanovichs The Creative Power of Bogoljubov
Andrey Terekhovs The Life and Games of Vasily Smyslov
Digitale Curd Jürgens-Ausstellung im Deutschen Filmmuseum
Tim Hardings Steinitz in London
Deborah Freeman Fahids Chess and Other Game Pieces
from Islamic Lands
Johannes Fischers Wort zum Schluss

Ein Blick zurück - Karl 02/2001

INHALT

EDITORIAL 3

ZUSCHRIFTEN 5

WAS WAR 6

WAS KOMMT 10

SCHWERPUNKT: TEMPO!

DIE VERMESSUNG DES DENKENS
Manfred Mädlers Schachuhren
und die Geschichte der Bedenkzeitmessung 16

SCHACH IM ZEITALTER DER UNGEDULD
Ein Essay von Ernst Strouhal 24

LOSING CONTROL
Die neue FIDE-Bedenkzeit in der Praxis 28

WIR DENKEN GERNE: ZU LANGE?
Betrachtungen zur Zeitnot von Johannes Fischer 32

“MAN MUSS SEINEN RHYTHMUS FINDEN”
Interview mit Bundestrainer Uwe Bönsch 38

LOB DES TEMPOS, LOB DER LANGSAMKEIT
Ein Blitzer und ein Fernschachspieler über ihr Spiel 40

BLITZ
Blitzerinnerungen von Ulrich Stock 42

RUBRIKEN

DER PRANGER 44

WAS MACHT EIGENTLICH WALTER BROWNE 48

VERSCHOLLEN IM INFORMATOR
Lubomir Ftacnik über seine Lieblingspartie 50

GRÜSSE AUS SYDNEY
von Ian Rogers 54

KRITIKEN

Viktor Kortschnois beste Weiß-Partien

John Nunns neues Lehrbuch 

Tim Krabbés Website 

Taktiktraining auf CDs 56

Links


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren