Karpov in Buenos Aires

23.09.2005 – Anatoly Karpov war Ehrengast des 16.Miguel Najdorf Schachfestivals, das vom 16. bis 20. September in einem großen Einkaufscenter in Buenos Aires durchgeführt wurde. Neben verschiedenen Aktivitäten beim Festival gehörte auch ein Auftritt beim örtlichen fernsehen zum Terminplan des 12.Weltmeisters. Zum Abschluss gab er eine Simultanvorstellung gegen acht Spieler, darunter Gaston Needleman und Diego Flowers, den amtierenden argentinischen Meister. Karpov gewann 6:2 und verlor nur gegen Needleman. Carlos Illardo war dabei. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Anatoly Karpov in Argentina
Von Carlos Ilardo


Anatoly Karpov

Heutzutage ist Anatoly Karpov, obwohl erste 54 Jahre alt, bereits ein lebender Mythos. Die Schachfans bewundern nicht nur mehr seine Erfolge am Schbrett, sondern auch seine Aktivitäten als Botschafter des Schachs. Als Anatoly Yevgenyevich Karpov auf dem Flughafen Ezeiza vom Vizekonsul der russischen Botschaft Dimitry Gorlachov abgehlot wurde, konnte er schon seinen achten Besuch in Argentinien zählen.

Karpov kam als Gast der Miguel Najdorf Gesellschaft zur Eröffnung des  XVI Schachfestival, vom 16.bis 20. September in einem großen Einkaufscenter in Buenos Aires durchgeführt.


Karpov neben einem Foto von Miguel Naijdorf


Fußball- und Schachikonen


Nach der Ankunft auf dem Flughafen Ezeiza mit Solnicki (Schwiegersohn von Naidorf) und Dimitry Gorlachov (Vizekonsul der russichen Botschaft)


Das Plakat des Schachfestivals
 


Karpov wird von Claudius Morresi, dem Sekretär von Sports of the Nation begrüßt


Karpov in der Halle des Einkaufscenter


Der Spielsaal des Schachfestivals im Museum für Kinder


Risiege Resonanz


 


Karpovs Eröffnungsrede


Die Kinder lauschen dem Meister

Am Abend besuchte Karpov die Schachgesellschaft in der Villa Martelli.


Villa Martelli

Dort wurde sein Name auf einem Schild in der Ruhmeshalle verewigt.


 


Stationen einer Karriere



Einer der Unterrichtsräume wird hier den Namen von Anatoly Karpov tragen.


Der Karpov Unterrichtsraum


Der Vorsitzende der Schachschule Garcia

Karpov nahm an einer Lebendschachvorführung teil. Gezeigt wurde eine Partie, die er und Miguel Najdorf in Hastings 1971 gespielt haben.


Lebendschach

Im Laufe der Veranstaltung spielte Karpov noch Partien gegen die Organisatoren Enrique Garcia und Mario Petrucci.


Karpov gegen Garcia


Autogrammstunde

Am Samstag spielte Karpov schließlich ein Simultan gegen sechs Schüler der Villa Martelli und gewann 4,5:1,5.


Simultan in der Villa Martelli

Eine weitere Simultanvorstellung folgte am folgenden Dienstag, diesmal gegen acht Talente. Karpov gewann 6:2, musste sich dabei aber Gaston Needleman geschlagen geben.


Karpov and its rivals


Gaston Needleman, Kovalyov und Della Morte


Karpov am Brett von Kovalyov


Flowers, Hungaski und Massaferro


Blick auf die Bühne


Das Ende der Partie zwischen Needleman gegen Karpov, im Hintergrund Vizepräsident Daniel Scioli

 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren