Karthik Venkataraman gewinnt 59. Indische Landesmeisterschaft

von André Schulz
04.01.2023 – Über den Jahreswechsel führte der Indische Schachverband seine 59. Landesmeisterschaft durch. Das Turnier wurde als Open mit knapp 200 Spielern ausgetragen. Nach sehr spannendem Verlauf konnte sich Karthik Venkataraman als Sieger in die Liste eintragen. | Fotos: AICF

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Mitte Dezember, am 22.12., startete die All Indian Chess Federation (AICF) die 59. Indischen Landesmeisterschaften. Der Wettbewerb wurde als offenes Turnier über 13 Runden nach Schweizer System mit knapp 200 Teilnehmern durchgeführt. Da sich der Termin mit den Schnellschach- und Blitzweltmeisterschaften überschnitt, fehlten eine Reihe von bekannten indischen Topspielern. Immerhin beteiligten sich noch 18 Großmeister, 65 Titelträger insgesamt. Die Setzliste nach Elo wurde von Sethuruman S.P. (Elo 2642) angeführt. Zum engeren Favoritenkreis aufgrund ihrer Elozahlen zählten auch der fünffache Commonwealth-Goldmedaillengewinner Abhijeet Gupta, der Kapitän der indischen Mannschaft bei der Mannschaftsweltmeisterschaft Vaibhav Suri oder Leon Menonca.

Nach fünf Runden hatte sich mit Abhijeet Gupta einer der genannten Favoriten an die Spitze des Feldes gesetzt.

Gupta und Chatterjee

Gupta hatte bis dato als einziger Spieler alle seine Partien gewonnen. Ihm folgten in der Tabelle vier Spieler mit 4,5 Punkten, darunter auch der Elofavorit Sethuruman. In der sechsten Runde kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Spitzenreiter. Sethuruman gewann das Spitzenspiel und übernahm nun zusammen mit Mitraba Guha die Führung. Der aus Kolkata stammende 21-Jährige Mitraba Guha war 2021 als 72ster indischer Spieler mit dem Großmeistertitel ausgezeichnet worden.

Das Duell der beiden Führenden endete in Runde sieben ohne Sieger, so dass GM Venkatesh M R mit einem Sieg über Gupta das Führungsduo zu einem Trio erweitern konnte. 

Sethuruman gewann in Runde acht mit den schwarzen Steinen gegen Venkatesh und übernahm die alleinige Führung, da Mitraba Guha gegen Leon Mendonca nicht über ein Remis hinauskam.

GM Sethuraman S P | Foto: Shahid Ahmed

In Runde neun kassierte Spitzenreiter Sethuruman jedoch gegen den 19-jährigen IM Koustav Chatterjee aus der Verfolgergruppe eine Niederlage. In einem schwierigen Endspiel fand Sethuruman nicht die besten Fortsetzungen und musste schließlich die Segel streichen. Mit dem Sieg übernahm Koustav Chatterjee als einziger Spieler mit 7,5 Punkten auch die alleinige Führung im Turnier.

Es entwickelte sich nun ein spannendes Schlussfinish im Kampf um den Titel. Gupta gewann in Runden zehn seine Partie gegen Vignesh N R und zog mit Koustav Chatterjee gleich. In Runde elf verlor Gupta jedoch gegen GM Karthik Venkataraman nach einer Nerven zehrenden Partie, in der beide Seiten in komplizierter Stellung mehrfach den Gewinn vergaben.

 

 

 

IM Aronyak Ghosh gewann gegen GM Sethuraman S P. und Hari Madhavan N B besiegte GM Mitrabha Guha. Vor der Vorschlussrunde lagen so mit IM Aronyak Ghosh, IM Koustav Chatterjee, GM Karthik Venkataraman und dem 20-jährigen IM Hari Madhavan N B vier Spieler mit 8,5 Punkten an der Spitze der Tabelle.

In der 12. Runde wurden alle Partien an den Spitzentischen entschieden. Karthik Venkataraman gewann gegen Koustav Chatterjee. Gupta, mit einem halben Punkt hinter dem Führungsquartett, besiegte Aronyak Ghosh, Hari Madhavan N B wurde vom Verfolger Das Sayantan geschlagen.

Das Ergebnis spielte Karthik Venkataraman in die Hände, der nun vor der letzten Runde mit 9,5 Punkten alleine in Führung lag. In der 13. und letzten Runde reichte Karthik Venkataraman ein Remis gegen Visakh N R zum Gewinn der Meisterschaft, da Das Sayantan und Gupta ebenfalls den Punkt teilten.

Der 23-jährige Karthik Venkataraman, aus Andhra Pradesh, blieb in den 13 Runden ungeschlagen.

 

 

Große Pokale auch für den Zweiten...

... und den Dritten

Der 19-jährige Koustav Chatterjee, der in der der Endabrechnung mit 9 Punkten den siebten Platz erreichte, erzielte mit seinem Ergebnis seine dritte GM-Norm und wird Indien 78ster Schachgroßmeister.

Koustav Chatterjee | Foto: Twitter

 

Endstand nach 13 Runden

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Karthik Venkataraman 10 100
2 Gupta Abhijeet 9,5 102,5
3 Visakh N R 9,5 100
4 Shyaamnikhil P 9,5 90
5 Das Sayantan 9,5 88
6 Aronyak Ghosh 9 103,5
7 Koustav Chatterjee 9 103
8 Mitrabha Guha 9 102,5
9 Sethuraman S.P. 9 101,5
10 Hari Madhavan N B 9 98,5
11 Iniyan P 9 96,5
12 Panesar Vedant 9 96
13 Vignesh N R 9 91
14 Saravana Krishnan P. 8,5 97
15 Harshavardhan G B 8,5 95,5
16 Srihari L R 8,5 94,5
17 Sahoo Utkal Ranjan 8,5 94
18 Ajay Krishna S 8,5 94
19 Karthikeyan P. 8,5 91
20 Nitin S. 8,5 90,5
21 Kushagra Mohan 8,5 87
22 Soham Kamotra 8,5 87
23 Avinash Ramesh 8,5 83,5
24 Sengupta Deep 8 99
25 Mehar Chinna Reddy C.H. 8 98,5

196 Spieler

Partien

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure