Kasimdzhanov: Nimzo-Indian - eine Rezension

von Christian Hoethe
19.06.2018 – Rustam Kasimdzhanovs Name hat einen guten Klang in der Schachwelt. Manche halten ihn für den weltbesten Eröffnungsexperten. Christian Höthe war von Kasimdzanovs Nimzoindisch-DVD begeistert. Sein Fazit: Eine DVD, die mehr hält, als sie verspricht.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Kasimdzhanov: A lifetime Repertoire: Play the Nimzo-Indian

Jedes Mal, wenn ein neues Buch oder eine neue DVD zum beliebten Nimzo-Inder erscheint, macht mein Herz eine kleinen Extra-Sprung! Warum?

Nun, obwohl ich mittlerweile seit knapp 33 Jahren Schach spiele - und während ich dies schreibe, bin ich gleichzeitig milde geschockt darüber - war der Nimzo-Inder die erste Eröffnung, die ich mit Schwarz gegen 1. d4 gespielt habe. Und seine erste Liebe vergisst man bekanntlich nicht, heißt es!

Jüngst hat Großmeister und Ex-Weltmeister Rustam Kasimdzhanov bei ChessBase eine neue DVD herausgegeben - und sie behandelt auf knapp sieben satten Stunden den guten, alten Nimzo-Inder! Schön! Das Programm war flugs installiert und schon nahm ich Schritt für Schritt persönliche Video-Lektionen in Sachen Nimzo-Indisch bei einem früheren Weltmeister!

Und ganz nebenbei: vor 33 Jahren war das für mich noch völlig unvorstellbar! ;-)

Aus dem Inhaltsverzeichnis bekomme ich einen ersten Eindruck über die gründliche Arbeitsweise von Kasimdzhanov:

1. 01: Intro [07:24]
2. 4.e3
3. 01: 4...b6 5.Bd3 Bb7 6.Nge2 Bxg2 7.Rg1 Be4 and 7...Bf3 8.Qc2 Nc6 - Video analysis [09:27]
4. 02: 4...b6 5.Nge2 c5 6.a3 Ba5 7.Rb1 Na6 8.Qa4 Bb7 9.f3 0-0 - Video analysis [10:28]
5. 03: 4...b6 5.Nge2 c5 6.a3 Ba5 7.Rb1 Na6 8.Qa4 Bb7 9.f3 Bc6 and 9.Bd2 Bxc3 10.Nxc3 0-0 - Video analysis [11:14]
6. 04: 4...b6 5.Nge2 c5 6.a3 Ba5 7.Bd2 0-0 - Video analysis [11:29]
7. 05: 4...b6 5.Nge2 c5 6.a3 Ba5 7.g3 Bb7 - Video analysis [11:28]
8. 06: 4...b6 5.Nge2 c5 6.a3 Ba5 7.Rb1 Na6 8.f3 0-0 and 8.Bd2 0-0 - Video analysis [11:53]
9. 07: 4...b6 5.Nge2 c5 6.a3 Ba5 7.Rb1 Na6 8.g3 Bb7 9.d5 b5 10.Bg2 bxc4 11.0-0 0-0 12.e4 exd5 13.e5 Ng4 - Video analysis [10:49]
10. 08: 4...b6 5.Nge2 c5 6.a3 Ba5 7.Rb1 Na6 8.g3 Bb7 9.d5 b5 10.Bg2 bxc4 11.0-0 0-0 12.e4 exd5 13.Nxd5/exd5 - Video analysis [08:15]
11. 09: 4...b6 5.Nge2 c5 6.a3 Ba5 7.Rb1 Na6 8.Ng3 0-0 and Bb7 9.f3/Bd3 - Video analysis [12:43]
12. 10: 4...b6 5.Nge2 c5 6.a3 Ba5 7.Rb1 Na6 8.Ng3 Bb7 9.Bd2 0-0 10.Bd3 Bxc3 and d5 11.cxd5 cxd4 12.exd4 Bxc3 13.bxc3 Re8 - Video analysis [10:16]
13. 11: 4...b6 5.Nge2 c5 6.a3 Ba5 7.Rb1 Na6 8.Ng3 Bb7 9.Bd2 0-0 10.Bd3 d5 11.cxd5 cxd4 12.exd4 Bxc3 13.bxc3 Qxd5 - Video analysis [10:51]
14. 4.Qc2
15. 01: 4.Qc2 0-0 5.Nf3 c5 6.dxc5 Na6 7.c6/a3 - Video analysis [10:45]
16. 02: 4.Qc2 0-0 5.Nf3 c5 6.dxc5 Na6 7.g3 Nxc5 8.Bg2 b6 9.0-0 Bb7 - Video analysis [09:55]
17. 03: 4.Qc2 0-0 5.e4 d5 6.e5 Ne4 7.Bd3 c5 8.cxd5 exd5 9.Nge2 cxd4 10.Nxd4 Nd7 and 8.Nge2 cxd4 9.Nxd4 Nd7 - Video analysis [10:33]
18. 04: 4.Qc2 0-0 5.e4 d5 6.e5 Ne4 7.Bd3 c5 8.Nge2 cxd4 9.Nxd4 Nd7 10.Bf4 Qh4 11.g3 Qh5 12.0-0 g5 13.cxd5/Be2 - Video analysis [11:39]
19. 05: 4 Qc2 0-0 5.Bg5 and 5.a3 Bxc3 6.Qxc3 b5 7.cxb5 c6 Sidelines - Video analysis [12:26]
20. 06: 4.Qc2 0-0 5.a3 Bxc3 6.Qxc3 b5 7.cxb5 c6 8.Bg5 cxb5 9.Nf3 Bb7 10.e3 a6/h6 Main Line Part 1 - Video analysis [11:52]
21. 07: 4.Qc2 0-0 5.a3 Bxc3 6.Qxc3 b5 7.cxb5 c6 8.Bg5 cxb5 9.e3 Bb7 10.f3 h6/a6 Main Line Part 2 - Video analysis [11:03]
22. 4.Nf3 and 4.f3
23. 01: 4.Nf3 b6 5.e3 Bb7 6.Bd3 0-0 7.0-0 Bxc3 8.bxc3 d6 - Video analysis [10:47]
24. 02: 4.Nf3 b6 5.Bg5 h6 6.Bh4 g5 7.Bg3 Ne4 - Video analysis [11:46]
25. 03: 4.f3 d5 5.a3 Bxc3 6.bxc3 c5 7.e3 and cxd5 Nxd5 8.dxc5 Qa5 9.e4 Nf6 10.Be3 0-0 - Video analysis [10:03]
26. 04: 4.f3 d5 5.a3 Bxc3 6.bxc3 c5 7.cxd5 Nxd5 8.dxc5 Qa5 9.e4 Nf6 10.Be3 0-0 11.Kf2 Nfd7 12.Rb1 Rd8 - Video analysis [10:51]
27. 05: 4.f3 d5 5.a3 Bxc3 6.bxc3 c5 7.cxd5 Nxd5 8.dxc5 Qa5 9.e4 Nf6 10.Be3 0-0 11.Qb3 Nfd7 12.a4 Qc7 13.Qa3 b6 14.a5 bxc5 15.a6 c4 16.Ne2 Bxa6 and 16.Qa5 Nxa6 - Video analysis [10:25]
28. 06: 4.f3 d5 5.a3 Bxc3 6.bxc3 c5 7.cxd5 Nxd5 8.dxc5 Qa5 9.e4 Nf6 10.Be3 0-0 11.Qb3 Nfd7 12.a4 Qc7 13.Qa3 b6 14.a5 bxc5 15.a6 c4 16.Qa5 Qxa5 - Video analysis [06:57]
29. Sidelines
30. 01: 4.Bg5 c5 5.d5 h6 6.Bh4 d6 7.e3 Bxc3 8.bxc3 Qe7 9.Bd3 - Video analysis [10:36]
31. 02: 4.Bg5 c5 5.d5 h6 6.Bh4 d6 7.e3 Bxc3 8.bxc3 Qe7 9.Nf3 - Video analysis [11:23]
32. 03: 4.Bd2 b6 5.e3 Bb7 6.Nf3 0-0 7.Bd3 d5 Part 1 - Video analysis [10:55]
33. 04: 4.Bd2 b6 5.e3 Bb7 6.Nf3 0-0 7.Bd3 d5 Part 2 - Video analysis [11:15]
34. 05: 4.a3 Bxc3 5.bxc3 b6 6.f3 Ba6 7.e4 Nc6 8.e5/Bd3/Nh3/Qa4 and 8.Bg5 Na5 9.e5 h6 10.Bh4 g5 11.Bf2 Nh5 12.h4 f5 Part 1 - Video analysis [13:04]
35. 06: 4.a3 Bxc3 5.bxc3 b6 6.f3 Ba6 7.e4 Nc6 8.Bg5 Na5 9.e5 h6 10.Bh4 g5 11.Bf2 Nh5 12.h4 f5 Part 2 - Video analysis [09:24]
36. 07: 4.g3 0-0 5.Bg2 d5 6.Qb3/a3 and 6.Nf3 dxc4 7.0-0 Nc6 8.a3/e3/Bg5 - Video analysis [12:47]
37. 08: 4.Qb3 c5 5.Nf3 Nc6 6.e3 d5 7.dxc5 0-0 and 4.Bf4 c5 5.e3 cxd4 6.exd4 0-0 - Video analysis [06:59]
38. Interesting Games
39. 01: 4.Nf3 0-0 5.Bg5 c5 6.e3 cxd4 7.Qxd4 Nc6 - Bai,J - Ding,L [11:14]
40. 02: 4.f3 d5 5.a3 Bxc3 6.bxc3 c5 7.cxd5 Nxd5 8.Qd3 b6 - Shirov,A - Karpov,A [08:12]
41. 03: 4.Nf3 c5 5.e3 Nc6 6.Bd3 Bxc3 7.bxc3 d6 8.e4 e5 - Spassky,B - Fischer,R [12:53]
42. 04: 4.Qc2 0-0 5.a3 Bxc3 6.Qxc3 b6 7.Bg5 Bb7 8.f3 h6 9.Bh4 d5 - Golod,V - Kasimdzhanov,R [06:46]


Zusätzlich findet sich eine spezielle Nimzo-Inder-Datenbank mit 50 sorgfältig von Kasimdzhanov analysierten Musterpartien und das glücklicherweise Standard gewordene interaktive Training mit Video-Feedback.

Wie sich aus dem Inhaltsverzeichnis ergibt, hat der ehemalige FIDE-Weltmeister und Sekundant von Anand eine sehr ambitionierte Arbeit abgeliefert, die sich an fortgeschrittene Spieler wendet. Hier gibt es keine einfachen Lösungen, die am Ende womöglich doch den einen oder anderen verschwiegenen Haken beinhalten, hier gibt es starke Kost in Form von bewährten Hauptvarianten. Eben ein Repertoire, das wirklich ein ganzes Leben halten kann.

Es gibt also folgende Abspiele:

  • 4. Dc2 0-0
  • 4. Sf3 b6
  • 4. Lg5 c5
  • 4. f3 d5
  • 5. a3 Lxc3+ 6. bxc3 c5
  • 4. Db3 c5
  • 4. Ld2 b6 sowie
  • 4. e3 b6

Eines der wohl kompliziertesten Abspiele darunter ist für mich das Rubinstein-System mit 4. e3. Sowohl Weiß als auch Schwarz haben hier eine enorme Auswahl an möglichen Abspielen zur Verfügung, so dass eine gute Vorbereitung mehr als wünschenswert ist.

A lifetime repertoire: Play the Nimzo Indian

Diese DVD bietet Ihnen alles, was Sie wissen müssen, um eine der zuverlässigsten und populärsten Eröffnungen mit Schwarz zu spielen: den Nimzo-Inder (1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4).

Mehr...



Umso bewundernswerter ist der Job, den Kasimdzhanov hier abliefert, indem er besonders detailliert auf eines der erfolgversprechendsten Abspiele nach 4. ...b6 eingeht und dem Zuschauer - also mir! - das notwendige Verständnis ebenso gut vermittelt wie den aktuellen Stand der Theorie. Lobenswert.

Einen interessanten persönlichen Einblick erfährt man insbesondere bei der Besprechung der Variante 4...b6 5.Bd3 Bb7 6.Nge2 Bxg2 7.Rg1 Be4 and 7...Bf3 als der Großmeister zugibt, bisher selbst der Auffassung gewesen zu sein, dass 7. ...Le4 der stärkere Zug ist. Diese Meinung musste er bei der Arbeit an der vorliegenden DVD revidieren.

Die einzige Variante, die ich auf der DVD nicht finden konnte, ist das überaus seltene 4. Dd3, so dass diese Kritik überhaupt nur am Rande erwähnenswert ist. Wer sich hierfür noch wappnen möchte, dem sei die folgende alte Partie von Keres empfohlen, die zur Behandlung von einem Abspiel wie 4. Dd3 auch heute nichts von ihrer Aktualität eingebüsst hat:

 


Fazit: Eine DVD, die mehr als hält, was sie verspricht! Denn diese Abspiele sind wasserfest, geprüft und für gut befunden! Kasimdzhanov spricht gut verständlich und relativ flott - so ist auch die Vorstellung der Varianten, weswegen ich die DVD erst ab einer Spielstärke von Elo 1800 empfehlen möchte. Aber sie ist alles, was man braucht, wenn man den "göttlichen Nimzo-Inder" (IM Frank Zeller) in sein Repertoire aufnehmen möchte!

  



Themen: Rezension

Christian Hoethe ist Jahrgang 1975, Vater zweier Töchter und eines Sohnes, wohnt in Braunschweig und erlernte die Gangart der Figuren relativ spät mit 13 von seinem Vater. Ein Jahr später spielte in der Schach-AG seines damaligen Erdkundelehrers, mit dem er auch heute noch ab und zu eine Partie spielt. Mit 15 landete er Dank seines Mathe-Nachhilfelehrers (!) endlich in einem Verein. Er brachte es zu seinen besten Zeiten auf eine Elo-Zahl von 2247 und spielt für den Schachverein Gifhorn, wo er auch einmal im Monat Training gibt.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren