Kasparov gewinnt erste Partie in 27 Zügen

27.01.2003 – Der Mensch-Maschine Wettkampf in New York begann mit einem Paukenschlag. Gary Kasparow demonstrierte die Stärken des Menschen und zwang Deep Junior mit Hilfe seiner überlegen geführten Strategie in nur 27 Zügen zur Aufgabe. "Ich fand eine Schwachstelle in ihrer Vorbereitung. Nicht in der Maschine selbst, sondern bei den Menschen dahinter," kommentierte der Weltranglistenerste seinen Erfolg, für den er vom Publikum Standing Ovations erhielt. Die zweite Partie ist am Dienstag.Bericht und Fotos...Die Partie zum Nachspielen...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren