Kasparov gewinnt Russische Meisterschaft

29.11.2004 – Mit 1,5 Punkten Vorsprung und einer Performance von 2855 hat Kasparov die Russischen Meisterschaften klar für sich entschieden. Das Turnier zeichnete sich durch große Kampfesfreude der beteiligten Spieler aus und war beste Werbung für das Schach, auch wenn der Beginn durch die kurzfristige Absage von Kramnik wegen Krankheit und der noch kurzfristigeren Absage eine Tag vor Start durch Karpov überschattet wurde. Offizielle Seite ...Ergebnisse, Partien, Endstand...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

57. Russische Meisterschaft
Super Finale
14. November bis 1. Dezember 2004

Nachdem Kasparov am vergangenen Freitag in Runde Zehn gegen Morozevich remis spielte und sein einziger Verfolger Alexander Grischuk gegen Alexey Korotylev verlor, stand der 13. Weltmeister bereits eine Runde vor Schluss als Russischer Meister 2004 fest. In der letzten Runde kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Führenden, Grischuk und Kasparov. Dort konnte der 21-jährige Grischuk seinen 20 Jahre älteren Gegner mit Weiß im Najdorf unter Druck setzten, doch zum Sieg reichte es nicht. Damit wurde Kasparov mit 1,5 Punkten Vorsprung Sieger. Da der Exweltmeister zuletzt nur noch wenig spielte, kamen Zweifel an seiner realen Spielstärke auf. Nun hat er ein sehr starkes Turnier mit einer Performance von 2855 gewonnen, was seine Kritiker zunächst einmal verstummen lassen wird. Alexey Dreev sicherte sich durch einen Sieg in Runde Zehn gegen Veteran Tseshkovsky den dritten Platz. Alexander Morozevich und Peter Svidler konnten sich durch ihren Endspurt auf besser Plätze setzten, als sie zwischenzeitlich inne hatten. Vitaly Tseshkovsky wurde Letzter, doch das Ergebnis spiegelt seine Leistung nicht wieder. Der Senior spielte durchweg spannendes und unterhaltsames Schach und stand selbst gegen Kasparov auf Gewinn. Insgesamt zeichneten sich die Russischen Meisterschaften durch sehr große Kampfesfreude aller beteiligten Spieler aus und waren beste Werbung für Schach.


Endstand:




 

Ergebnisse:

Runde 1, 15. November 2004

Dreev, Alexey 1/2 Timofeev, Artyom
Epishin, Vladimir 1/2 Morozevich, Alexander
Kasparov, Garry 1-0 Bareev, Evgeny
Motylev, Alexander 0-1 Grischuk, Alexander
Tseshkovsky, Vitaly 0-1 Svidler, Peter
Korotylev, Alexey spielfrei


Partien zum Nachspielen: Runde 1...

Runde 2, 16. November 2004

Grischuk,Alexander 1/2 Epishin, Vladimir
Timofeev, Artyom 1/2 Tseshkovsky, Vitaly
Morozevich,Alexander 0-1 Dreev, Alexej
Korotylev,Alexey 1/2 Kasparov, Garry
Bareev, Evgeny 1/2 Motylev, Alexander
Svidler, Peter spielfrei

Partien zum Nachspielen: Runde 2...

Runde 3, 17. November 2004

Svidler, Peter 0-1 Timofeev, Artyom
Dreev, Alexey 1/2 Grischuk, Alexander
Epishin, Vladimir 1/2 Bareev, Evgeny
Tseshkovsky, Vitaly 1-0 Morozevich, Alexander
Motylev, Alexander 0-1 Korotylev, Alexey
Kasparov, Garry spielfrei


Partien zum Nachspielen: Runde 3...
 

Runde 4,  18.November 2004

Grischuk, Alexander 1-0 Tseshkovsky, Vitaly
Kasparov, Garry 1/2 Motylev, Alexander
Morozevich, Alexander 1/2 Svidler, Peter
Korotylev, Alexey 1/2 Epishin, Vladimir
Bareev, Evgeny 1/2 Dreev, Alexey
Timofeev, Artyom spielfrei

Partien zum Nachspielen: Runde 4...
 

Runde 5, 20. November 2004

Svidler, Peter 1/2 Grischuk, Alexander
Dreev, Alexey 1-0 Korotylev, Alexey
Timofeev, Artyom 1/2 Morozevich, Alexander
Epishin, Vladimir 1/2 Kasparov, Garry
Tseshkovsky, Vitaly 0-1 Bareev, Evgeny
Motylev, Alexander spielfrei

Partien zum Nachspielen: Runde 5...

Runde 6, 21. November 2004

Grischuk, Alexander 1/2 Timofeev, Artyom
Kasparov, Garry 1-0 Dreev, Alexey
Korotylev, Alexey 1/2 Tseshkovsky, Vitaly
Bareev, Evgeny 1/2 Svidler, Peter
Motylev, Alexander 1-0 Epishin, Vladimir
Morozevich, Alexander spielfrei

Partien zum Nachspielen: Runde 6...
 

Runde 7 – 22. November 2004

Svidler, Peter 1-0 Korotylev, Alexey
Dreev, Alexey 1/2 Motylev, Alexander
Timofeev, Artyom 1/2 Bareev, Evgeny
Morozevich, Alexander 1/2 Grischuk, Alexander
Tseshkovsky, Vitaly 0-1 Kasparov, Garry
Epishin, Vladimir spielfrei

Partien zum Nachspielen: Runde 7...
 

Runde 8 – 24. November 2004

Kasparov, Garry 1-0 Svidler, Peter
Epishin, Vladimir 1/2 Dreev, Alexey
Korotylev, Alexey 1-0 Timofeev, Artyom
Bareev, Evgeny 1/2 Morozevich, Alexander
Motylev, Alexander 1-0 Tseshkovsky, Vitaly
Grischuk, Alexander spielfrei

Partien zum Nachspielen: Runde 8...

Runde 9 – 25. November.2004

Grischuk, Alexander 1-0 Bareev, Evgeny
Svidler, Peter 0-1 Motylev, Alexander
Timofeev, Artyom 0-1 Kasparov, Garry
Morozevich, Alexander 1-0 Korotylev, Alexey
Tseshkovsky, Vitaly 1/2 Epishin, Vladimir
Dreev, Alexey spielfrei


Partien zum Nachspielen: Runde 9...

Runde Zehn – 26. November 2004

Kasparov, Garry 1/2 Morozevich, Alexander
Dreev, Alexey 1-0 Tseshkovsky, Vitaly
Epishin, Vladimir 1/2 Svidler, Peter
Korotylev, Alexey 1-0 Grischuk, Alexander
Motylev, Alexander 1/2 Timofeev, Artyom
Bareev, Evgeny spielfrei

Partien zum Nachspielen: Runde 10...

Runde Elf – 27. November 2004

Grischuk, Alexander 1/2 Kasparov, Garry
Svidler, Peter 1-0 Dreev, Alexey
Timofeev, Artyom 1/2 Epishin, Vladimir
Morozevich, Alexander 1-0 Motylev, Alexander
Bareev, Evgeny 1-0 Korotylev, Alexey
Tseshkovsky, Vitaly spielfrei

Partien zum Nachspielen: Runde 11...

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren