Kasparov hat genug von der FIDE

19.01.2005 – In einer offiziellen Erklärung hat Garry Kasparov seinen Rückzug aus dem Wiedervereinigungsplan erklärt. Im Laufe von zweieinhalb Jahren habe die FIDE es nicht geschafft, einen Wettkampf gegen den FIDE-Weltmeister zu organisieren. Stattdessen wurden zwar Wettkämpfe anberaumt, aber allesamt kurzfristig abgesagt. Neben finanziellen Einbußen sei es vor allem der große negative Einfluss auf seine Lebensplanung in den letzten zweieinhalb Jahren, der ihn nun dazu gebracht habe, sich aus dem Kampf um die Weltmeisterschaft und dem Wiedervereinigungsprozess zurückzuziehen. Anlass für seine Entscheidung sei das Corusturnier in Wijk gewesen, zu dem er ebenfalls eingeladen gewesen sei, dass er aber wegen des inzwischen abgesagten Wettkampfes gegen Kasimdzhanov abgesagt habe. Nun könne er die Partien nur aus der Ferne verfolgen. Erklärung von Garry Kasparov (engl.)...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren