Kasparov-Interview in Newsweek

von ChessBase
20.02.2008 – Das US-Nachrichtenmagazin Newsweek veröffentlichte in seiner aktuellen Ausgabe ein Interview mit Garry Kasparov. Der Ex-Weltmeister beschreibt seine Sichtweise der Dinge in Russland und seine Rolle als bekanntester Oppositioneller. Von allen politischen Gegnern habe Putin nur Kasparov namentlich erwähnt, was die Bedeutung erkennen lasse, die der russische Staatschef dem Oppositionsbündnis "Anderes Russland" zumesse. Auf Schach angesprochen äußerte Kasparov die Ansicht, die Bedeutung des Weltmeistertitels würde immer geringer, da die Titelinhaber zu häufig wechselten. Letzte Woche wurde Kasparov wieder einmal über die Spielregeln der russischen Politik aufgeklärt, als seine Wagenkolonne auf dem Weg  nach Sotschi zu einem Bürgergespräch von der Miliz gestoppt wurde. Sein Wagen sei als gestohlen gemeldet, hieß es. Heute Abend strahlen 3Sat (20.15 Uhr) und die ARD (23.45) übrigens die Dokumentation "Ein Artikel zuviel" über den Mord an der Journalistin Anna Politkovskaja aus.Interview in Newsweek... Milizionäre stoppen Kasparov (Spiegel-online)... Programmvorschau der ARD...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren