Kasparov wirbt für ING Bank

24.01.2011 – Garry Kasparov war früher schon in teils recht witzigen Werbespots für Pepsi und Altavista zu sehen. Nun wirbt der einstige Schachweltmeister und jetzige russische Oppositionspolitiker für die polnische Tochter der niederländischen Bank ING. Der vermutlich beste Schachspieler aller Zeiten ist Frontmann einer Kampagne zur Gewinnung von Neukunden für das Online-Banking. In mehreren TV-Spots präsentiert sich die ING-Bank mit Hilfe von Schacheröffnungen als "Global Player". Videos...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Kasparov auf der Webseite der ING als "Frontmann"





 

Neben Kasparov tritt in mehreren Werbespots als Partner der bekannte polnische Schauspieler Marek Kondat auf. Über das Schach und dessen Eröffnungen wird in mehreren Werbespots Internationalität vermittelt.

In der Begrüßung spricht Marek Kondrat polnisch, während Kasparov auf Russisch antwortet. Kasparov wird gefragt, was Schachunterricht bei ihm kostet. "Nichts", ist seine Antwort. Die Botschaft: Man bekommt alles kostenlos im Internet, vor allem das Online-Konto bei der ING.


Clip zur Englischen Eröffnung


Die Polnische Verteidigung (1.d4 b5) wird vorgestellt.

In einem längeren Video spricht Kasparov über seine Schachentwicklung und seine Lieblingseröffnung, die Scheveninger Variante, die er von seinem erstem Trainer Oleg Privorotsky im Jahr 1972 gezeigt bekam.


Frühere Werbespots mit Kasparov:

Kasparov für Pepsi



Kasparov für Altavista

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren