Kein Remis in Dänemark

16.04.2006 – Bei der diesjährigen dänischen Meisterschaft gibt es keine Kompromisse. Denn gespielt wird nach einem neuen Modus, dem so genannten Gladiatorenschach. Gespielt wird zunächst eine Partie mit einer Bedenkzeit von 40 Zügen in 100 Minuten plus Zeitzuschlag von 30 Sekunden pro Zug. Nach 40 Zügen erhält jeder Spieler noch einmal 30 Minuten hinzu. Sollte diese Partie Remis werden, drehen die Spieler das Brett und spielen mit vertauschten Farben eine Schnellschachpartie (25 Minuten + 10 Sekunden Zeitaufschlag). Gibt es danach noch immer keine Entscheidung folgen Blitzpartien mit wechselnden Farben und einer Bedenkzeit von 10 Minuten plus 5 Sekunden Aufschlag pro Zug. Und wer hier die erste Blitzpartie gewinnt, bekommt den ganzen Punkt. Nach acht von neun Runden führt Nicolai Vesterbaek Pedersen mit 6 Punkten aus 8 Partien vor Karsten Rasmussen mit 5 Punkten aus 8 Partien. Wer den dänischen Gladiatoren beim Kampf zuschauen möchte, kann das auf der Webseite tun.Zur Turnierseite...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren