Keine Lust mehr in Bled

08.11.2002 – Die Spitzenkämpfe der Männer bei der Schacholympiade in Bled gerieten zur Farce. Jeweils 2:2 endeten die wohl nur minutenlangen Begegnungen zwischen Russland und Israel bzw. Ungarn und Armenien. Die längste der acht Partien dauert 17, die kürzeste 12 Züge. Auch wenn Ergebnisabsprachen im Schach üblich sind - hier schon zwei Runden vor Schluss -, rufen sie doch immer wieder Erstaunen hervor. Eine mögliche Teilnahme an Olympischen Spielen ist ja in weite Ferne gerückt, sonst müsste man sich dort auch von den richtigen Sportlern unangenehme Fragen zu den Gepflogenheiten im Schach gefallen lassen. Auch Deutschlands 2:2 gegen England war alles andere als ein Kampf bis aufs Messer. Christopher Lutz (Foto) bekam jedoch sein Remis gegen Adams keinesfalls geschenkt. Bei den Frauen setzte Georgien seine Unglückserie fort (diesmal 1:2 gegen Bulgarien), China spielte Unentschieden gegen die Ukraine und zog vorbei. Die Deutschen gewannen 2:1 gegen Bosnien-Herzegowina. Mit der Medaillenvergabe haben beide deutschen Mannschaften nichts zu tun.Farce 1...; Farce 2...Deutschland gegen England...Download 12. und 13. Runde (pgn, 700KB)...Download 12. und 13.Runde (cbv, 120 KB)... Alle Ergebnisse und Statistiken bei Wiener Zeitung...Offizielle Seite...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren