Kiel: Nikita Meshkovs gewinnt Turnier, Frederik Svane erzielt GM-Norm

von André Schulz
11.10.2021 – Letzte Woche organisierte der Bundesligist SK Doppelbauer Kiel zwecks Nachwuchsförderung ein GM-Turnier. Mit Nikita Meshkovs gewann einer der drei Großmeister. Frederik Svane erzielte als Zweite seine erste GM-Norm. | Fotos: Nikita Meskovs

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Zur Förderung seines Nachwuchses organisierte der SK Doppebauer Kiel in der letzten Woche ein GM-Turnier. Zehn Spieler nahmen teil. Nikita Meshkovs aus Lettland, Jonny Hector aus Schweden und Igor Khenkin aus Deutschland sind schon Träger des GM-Titels. Die anderen, zum Teil noch sehr jungen Spieler hatten Gelegenheit, sich eine IM-Norm oder gar GM-Norm zu erspielen.

Das Turnier wurde mit einem dichten Zeitplan und einigen Doppelrunden in der Aula der Max-Planck-Schule in Kiel gespielt.

Sieger des Turniers wurde schließlich der lettische Großmeister Nikita Meshkovs, der nach neun Runden auf sieben Punkte kam. Meshkovs gewann fünf Partien und spielte viermal remis. Als Zweiter der Gesamtrechnung feierte Frederik Svane einen zusätzlichen Erfolg. Frederik Svane, U16-Online-Europameister, mit seinen 2470 Elo als "nur" FIDE-Meister klar überqualifiziert, erzielte mit seinen 6,5 Punkten seine erste GM-Norm. Frederik Svane startete mit 3,5 aus 4, spielte in Runde fünf gegen den früheren Nationalspieler GM Igor Khenkin remis und besiegte in Runde sechs Fabian Baenzinger aus der Schweiz. In Runde sieben gab es dann aber mit einer Niederlage gegen Jonny Hector einen Rückschlag. Zwei Siege in den Runden acht und neun brachten für Frederik Svane dann aber doch noch das Wunschergebnis.

Frederik Svane | Foto: Bernd Vökler

Der schwedische Großmeister und Routinier Jonny Hector kam mit sechs Punkte als Dritter ins Ziel.

Organisator des Turniers war Wolfgang Pajeken, dessen Sohn Jakob Leon ebenfalls mitspielte, aber mit drei Punkten diesmal unter Wert abschnitt. Als Schiedsrichter fungierten Stefan Ewert, Dirk Rütemann und Finn Petersen.

Der SK Doppelbauer Kiel ging aus einer im September 2020 vollzogenen Fusion der Vereine Turm Kiel von 2010 und dem 2004 gegründeten SK Doppelbauer Kiel hervor und ist einer der größten Schachvereine in Schleswig-Holstein. 2019 gelang der Aufstieg mit der 1. Mannschaft in die Bundesliga. Vor den zentralen Endrunden nimmt Kiel einen Platz im Mittelfeld ein und wird die Klasse sicher halten.

Vom Bundesligateam nahmen Jonny Hector, Jakob Leon Pajeken und Ashot Parvanyan am GM-Turnier teil.

Die Teilnehmer


Endstand

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Meshkovs,Nikita 7,0 27,25
2 Svane,Frederik 6,5 24,50
3 Hector,Jonny 6,0 26,00
4 Khenkin,Igor 4,5 20,25
5 Parvanyan,Ashot 4,5 20,00
6 Baenziger,Fabian 4,0 15,25
7 Olsen,Filip Boe 3,5 13,25
8 Vrolijk,Liam 3,5 12,50
9 Pajeken,Jakob Leon 3,0 12,50
10 Arndt,Magnus 2,5 10,00

Partien

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren