Kleiner Aufwand, großer Angriff

02.07.2015 – Der Grand Prix Angriff ist der aggressivste unter den immer beliebteren "Anti-Sizilianern". IM Trent zeigt auf seiner DVD frische Ideen im "GPA" und verspricht zu Beginn des Kurses: Wenn Sie sich in der Grundstruktur auskennen, wenn Sie die wichtigen Themen und Muster beherrschen, die immer und immer wieder aufs Brett kommen, dann werden Sie mit dieser Eröffnung viele Erfolge feiern. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Lawrence Trent: The modern Grand Prix Attack

Rezension von Max Müller (Homburg)

Jeder e4-Spieler steht immer wieder vor dem Problem: Was spiele ich bloß gegen den so lästigen Zug c5? Wie kann ich mit einem geringen bzw. noch relativ überschaubaren Zeitaufwand eine akzeptable Stellung gegen Sizilianisch erreichen, ohne hunderte von Varianten, teils über den 20. Zug hinaus, auswendig lernen zu müssen? Abgesehen davon werden immer wieder einzelne dieser Varianten nach wenigen Monaten verbessert. Nun hat jedoch der englische IM Lawrence Trent hat eine schlüssige Lösung auf dieses Problem gefunden: spiele den Grand-Prix Angriff!

Die DVD „The Grand Prix Attack“ besteht aus insgesamt 25 kurzen Videoserien mit einer Gesamtlaufzeit von etwas mehr als sechs Stunden. Bei den letzten sieben Kurzvideos handelt es sich um diverse Taktikaufgaben aus Stellungen, die eine Grand-Prix ähnliche Struktur aufweisen. Darin erläutert der sympathische Lawrence Trent sämtliche Möglichkeiten, die der Schwarze hat, um dem Grand-Prix-Angriff zu begegnen. So erwähnt er beispielsweise seltenere Abspiele wie 2.a6, 2.d6 oder Ideen, die den Bauernvorstoß d5 ermöglichen (2.e6 mit 3.d5 sowie 2.Sc6 3.e6 4.d5). Außerdem erklärt er, weshalb es wichtig ist, erst im zweiten Zug Sc3 zu spielen und nicht sofort f4 (verhindert d5). Den Löwenanteil der DVD nimmt jedoch die Hauptvariante des GP ein, in der Schwarz seinen schwarzfeldrigen Läufer über g7 fianchettiert. Diese entsteht nach den Zügen e4, c5, Sc3, Sc6, f4, g6, Sf3, Lg7, Lb5. Innerhalb dieses „Kapitels“ demonstriert Trent den idealen und durchschlagenden Angriff des Weißen, welchen ich persönlich als sehr einprägsam empfand.

Hier ist die grundsätzliche Idee des Weißen sehr gut nachvollziehbar: Weiß möchte sehr früh in der Eröffnungsphase seine Dame über e1 nach h4 entwickeln und den Bauernvorstoß f5 durchsetzen (eigentlich immer mit einem Bauernopfer verbunden), um anschließend den Läufer nach h6 sowie den Springer nach g5 zu entwickeln.

Dieser „ideale“ Aufbau führte in der Vergangenheit bereits häufig zu spektakulären Siegen, wie Lawrence Trent, unter anderem in den mitgelieferten Übungsaufgaben, eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Ich finde es sehr spannend, Trent bei seinen akribischen Erläuterungen zuzuhören und man kann ihm auch trotz der englischen Sprache ohne größere Mühe folgen. Es wird relativ schnell offensichtlich, dass der viel gelobte britische Autor Trent, dessen Stimme wahrscheinlich vielen noch von der Kommentierung der WM-Kämpfe zwischen Carlsen und Anand kennen, keinen großen Wert auf längere Varianten legt. Vielmehr stellt Trent das Verstehen allgemeiner Pläne bzw. Muster in den Vordergrund, was daran erkennbar ist, dass er dem allgemeinen weißen Vorgehen ein eigenes Video gewidmet hat.

Beispielvideo

 
Insgesamt betrachtet finde ich diesen Fritz-Trainer sehr gelungen. Er lohnt sich meines Erachtens nicht nur für Weißspieler, sondern auch für diejenigen, die gerne Sizilianisch spielen, vor allem, wenn sie nicht so richtig wissen, wie sie dem Grand-Prix-Angriff begegnen sollen. Grund dafür ist, dass Trent nicht nur die weißen Pläne schildert, sondern auch noch erläutert, wie die Pläne des Schwarzen aussehen könnten. Darüber hinaus sollte der psychologische Vorteil nicht außer Acht gelassen werden, den man als Weißer erhält, wenn er dem Schwarzspieler quasi den Wind aus dem Segel nimmt. Denn welcher Spieler, der ansonsten messerscharfe Stellungen, wie die Bauernraubvariante im Najdorf oder den Jugoslawischen Angriff in der Drachenvariante bevorzugt, befindet sich schon gerne in einer eher untypischen sizilianischen Struktur, wo er seine taktischen Fähigkeiten bei Weitem nicht so gut ausspielen kann, wie er das vielleicht gerne würde.

Ich möchte diese DVD vor allem Spielern mit einer DWZ von 1500 bis etwa 2200 empfehlen, da der Fokus nicht auf langen undurchsichtigen Varianten liegt, sondern vielmehr auf dem Verstehen allgemeiner Pläne.

Also, immer noch auf der Suche nach DER Waffe gegen Sizilianisch? Greifen sie zum Grand-Prix-Angriff und gewinnen sie ähnlich spektakuläre Partien, wie Trent sie ihnen demonstrieren wird.

Lawrence Trent:
The modern Grand Prix Attack

• Trainings-Videos: 6 Stunden 14 Minuten (Englisch)
• Interaktive Aufgaben mit Videofeedback
• Datenbank mit 50 Musterpartien

€ 29,90

Lieferbar als Download oder per Post. Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands.

 

Fritztrainer im ChessBase Shop bestellen.

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors