Knapper Sieg bei Mammutturnier

01.04.2009 – Am Ende hatten die Schüler vom linken Ufer die Nase knapp vorn: 671,5 zu 680,5 lautete das Endergebnis beim größten Schulschachturnier der Welt, dem Wettkampf "Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer", der gestern im CCH Hamburg gespielt wurde. Einen Wettkampf über 1352 Partien mit nur 9 Punkten Unterschied zu verlieren ist bitter, aber in erster Linie wollten die Schulen wohl in ihren individuellen Kämpfen möglichst gut abschneiden. Denn unter den Schulen mit den besten Ergebnissen wurde der Wanderpokal ausgelost. Und der ging an die zweite Mannschaft der Schule Oppelner Straße.Turnierseite...Bilder der Veranstaltung...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...




Der Spielsaal


Beim Aufbauen der Figuren herrscht noch eine gewisse Lässigkeit


Der Monitor, an dem alle Teilnehmer das Geschehen verfolgen konnten


Das sieht wie Angenommenes Damengambit aus


Mit 4½ zu 2½ Punkten konnte die Mannschaft der Schule Genslerstraße den Vergleich gegen Durban und Madrid für sich entscheiden.


Internationale Vergleichskampf gegen zwei Schulen aus Spanien und Südafrika


Hamburg - Madrid.


Interview während der Partie




Ein wirkliches Mammutturnier


Die Stellung sieht recht viel versprechend für Schwarz aus. Weiß hat einen Turm weniger und der e-Freibauer ist stark.


Teamgeist durch Trikots


Simultanwettkampf mit Niclas Huschenbeth


An dem einen Brett ist noch alles offen, während an dem anderen Brett Schwarz gerade Matt gesetzt wurde.


Welche Schule bekommt den Pokal?


Sieger die Schule Oppelner Straße




Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren