Konzentration und Einsatz: Der LGA-Cup in Nürnberg

04.09.2010 – Der LGA-Cup ist ein Turnier, wie es sich viele Schachspieler wünschen: Angenehme Atmosphäre, starke Spieler, gute Presse, gute Preise. So wundert es nicht, dass auch der diesjährige 7.LGA-Cup mit 190 Teilnehmern vollständig ausgebucht ist. Entsprechend breit ist die Spitze: Nach drei Runden liegen elf Spieler mit 3 aus 3 gemeinsam in Führung, darunter Arik Braun und David Baramidze. Sieben Runden werden beim LGA-Cup gespielt und das verlangt Kampfgeist, denn wer am Ende in den Preisrängen ganz oben stehen will, der darf sich keinen Ausrutscher und nicht viele Remis erlauben. IM Georgios Souleidis schickt Bilder und einen Zwischenbericht. Turnierseite...Bericht und Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

11 Spieler mit weißer Weste
Text und Fotos: Georgios Souleidis

Nach der 3. Runde stehen beim 7. LGA Premium Schach Cup noch elf Spieler mit voller Punktzahl an der Tabellenspitze. Neben den Elo-Favoriten Mark Bluvshtein (CAN) und Lubomir Ftacnik (SVK) sind das gleich neun deutsche Spieler, darunter die Nachwuchsleute Arik Braun und David Baramidze.


Arik Braun, 2006 Jugendweltmeister U-18


Lubomir Ftacnik


David Baramidze

Der 2. Tag brachte, nicht ungewöhnlich für ein Turnier dieser Klasse, einige Favoritenstürze. Zuerst erwischte es in der 2. Runde den Top-Favoriten Jonny Hector (SWE), der gegen den Einheimischen Moritz Lauer unterlag.


Moritz Lauer

Für eine weitere Überraschung sorgte in der 3. Runde Christian Köpke, der den bärenstarken Leonid Milov in einer der längsten Partien des Tages mit den schwarzen Steinen besiegen konnte. „Ich denke, dass mein Gegner mehrmals hätte remis machen können, doch zuerst verzichtete er darauf und später in beiderseitiger Zeitnot übersah er einfach etwas“, gab sich der Münchner bewusst zurückhaltend.


Christian Köpcke

In der vierten Runde kommt es am Samstag um 9.00 zu den ersten richtigen Spitzenpaarungen unter starken Titelträgern. Die Paarungen der Spieler mit weißer Weste lauten: GM Bluvshtein-IM Zaragatski, GM Ginsburg-GM Ftacnik, IIM Boguslavskyy-GM Baramidze, IM Renner-GM Braun, GM Kunin-GM Gutman, FM Köpke-IM Bromberger. Ab Samstag werden die ersten acht Bretter live ins Netz übertragen.


Hanna Marie Klek


Turnierorganisator GM Michael Bezold sorgt jedes Jahr für ein schönes und attraktives Turnier.

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren