Kortschnoj in Willingen

20.05.2005 – Die Deutsche Jugendmeisterschaft in Willingen wird von einigen Stars begleitet, die vor Ort ihre Schützlinge als Trainer betreuen, z.B. die Großmeister Jan Gustafsson und Karsten Müller als Trainer von Hamburg und Niedersachsen. Doch deren Prominenz wurde vom Auftritt einer wahrhaftigen Schachlegende noch überschattet. Viktor Kortschnoj (73), Vizeweltmeister von 1978 und 1981, kam, spielte simultan, kommentierte Partien und gab natürlich auch Autogramme. Morgen endet die Veranstaltung. René Mandelbaum liefert einen Situationsbericht. Turnierseite... Radio DEM im Browser schwarz mithören live (nur ab 19 Uhr!)... Artikel in der Westfalenpost...Rene Mandelbaums Bericht...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Kortschnoi-Simultan bei der DEM in Willingen
Von René Mandelbaum

Auch wenn ich schon viel Lob für das Rahmenprogramm ausgesprochen habe, ist das nun alles nur noch kleines Beiwerk. Gestern spielte nämlich die lebende Legende Viktor Kortschnoi simultan gegen 32 Teilnehmer aus der U10 und U12. Schon die Bewerbung der Teilnehmer war sehr vielversprechend. Wer teilnehmen wollte, musste dies begründen.

„Weil das Turnier bisher nicht so gelaufen ist für mich und ich jetzt endlich mal gewinnen. Deshalb brauche ich Kortschnoi als Sparringspartner.“ So bewarb sich Christian Schnorr aus der U10.

Sehr charmant bewarb sich Sonja Bluhm aus der U10 mit folgendes Gedicht stammt von:

„Viktor Kortschnoi heißt der Mann,
der am Schachbrett alles kann.
Von diesem Können möchte ich noch mehr wissen,
deshalb muss ich hin, darf die Partie nicht vermissen.

Wenn Zug um Zug das Ende naht,
wäre ein Remis eine große Tat.
Nun geht mir langsam der Text aus,
darum ist die Bewerbung hier aus.“

Viele Eltern und Betreuer umkreisten das Simultan und nicht selten musste der Meister sich gegen viele Köche erwehren, die jedoch manchmal auch den Brei verdarben.

Insgesamt hat Kortschnoi 30 Partien gewonnen, zwei Mal musste er sich geschlagen geben.  Seine Bezwinger waren Patrick Marquardt und Ludwig Stahnecker, der nach viereinhalb Stunden die letzte Partie für sich entscheiden konnte.


Patrick Marquardt schägt den Meister


Ebenso Ludwig Stahnecker

Ein weiteres Highlight war, dass Kortschnoi die Partien an den Spitzenbrettern kommentierte.

Natürlich musste Viktor Kortschnoi viele Autogramme geben.

Kortschnoi ist aber bei weitem nicht der einzige Prominente, der in Willingen vor Ort ist.

Jan Gustafsson ist als Betreuer für Hamburg dabei.


Nationalspieler Jan Gustafsson

Sein Mannschaftskamerad Karsten Müller wurde von Niedersachsen verpflichtet. Er hat sich allerdings auf zwei Wetten eingelassen, die beide verloren wurden. Zur Strafe muss er heute mit einem Schild durch die Gegend laufen.

Ein weiterer toller Service ist die Möglichkeit für alle Teilnehmer und Betreuer, an vier Rechnern kostenlos ins Internet zu gehen. Hier sind gerade Thomas Pähtz und Myroslav Shvartz online.

Kommen wir nun zu den aktuellen Zwischenständen:

In der U18 männlich liegt Amadeus Eisenbeiser mit 5,5 Punkten nach sieben gespielten Partien weiterhin in Führung. Stefan Frühbing und Aljoscha Feuerstack liegen mit 5 Punkten auf der Lauer.

In der U18 weiblich führt Nadine Busse mit 5,5 Punkten vor den favorisierten Verfolgern Sandra Krege, Helene Romakin und Corinna Dietzen, die einen halben Punkt weniger haben.

In der U16 männlich liegt Falko Bindrich mit 6,5 Punkten weiterhin vor Atila Figura mit 5,5 Punkten.

Ein ähnliches Bild in der U16 weiblich, dort hat Melanie Ohme 6,5 Punkte, verfolgt wird sie von Manuela Mader, die 5,5 Punkte hat.

Spannender ist die U14 männlich, Niclas Huschenbeth liegt mit 6 Punkten einen halben Punkt vor dem Top-Favoriten Sebastian Bogner.

In der U14 weiblich führt Elena Winkelmann mit 6,5 Punkten vor Diana Hannes, die 5,5 Punkte erspielt hat.

Neun Runden sind inzwischen in den jüngeren Altersklasse gespielt. In der U12 führen Felix Graf und Patrick Zelbel mit 7,5 Punkten vor Stephan Kaphle und Gordon Zimmermann, jeweils 7 Punkte.

In der U10 haben sich Sebastian Kaphle und Filiz Osmanodja mit jeweils 8 Punkten deutlich von ihren Verfolgern abgesetzt, die 6,5 Punkte haben. Da beide schon gegeneinander gespielt haben, könnte hier am Ende die Buchholz entscheiden.

Um 19 Uhr läuft Radio DEM, möglicherweise stehen einige Titelträger dann bereits fest!?

René Mandelbaum

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren