Kramnik übernimmt alleinige Führung

27.06.2007 – Mit seinem zweiten Sieg im Turnier übernahm Vladimir Kramnik nach der heutigen vierten Runde die alleinige Führung beim Dortmunder Sparkassen Chess Meeting. Das Opfer des Weltmeisters war Magnus Carlsen, der in einen katalanischen Schraubstock geriet und sich aus diesem nicht mehr ohne Verlust befreien konnte. Vishy Anand sorgte für die zweite entschiedene Partie des Tages; er schlug Arkadij Naiditsch. Die Partien zwischen Gelfand und Mamedyarov sowie Leko und Alekseev endeten remis. Turnierseite...Tabelle und Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Kramnik nach Sieg gegen Carlsen allein an der Spitze
Anand gewinnt gegen Naiditsch

(Dortmund, 27. Juni). Vladimir Kramnik hat in der heutigen vierten Runde beim Sparkassen Chess-Meeting die alleinige Führung übernommen. Gegen die Katalanische Eröffnung des russischen Weltmeisters fand sein Gegner Magnus Carlsen nicht die beste Verteidigung. Nach zweieinhalb Stunden war die Niederlage des 16-jährigen Norwegers besiegelt. Der 32-jährige Kramnik landete bereits seinen zweiten Sieg im Turnier und liegt mit 3,0 Punkten vorn. Sein russischer Landsmann Evgeny Alekseev erreichte mit den weißen Steinen gegen Peter Leko (Ungarn) ein Remis.

Kontakt zur Spitze hält der Weltranglisten-Erste Viswanthan Anand, der heute seinen ersten Sieg im Turnier und einen wichtigen vollen Zähler erzielte. In der längsten Partie des Tages hielt Arkadij Naiditsch (Deutschland) den Angriffen des Inders lange stand. In einem spannenden Endspiel, in dem Naiditsch einen Bauern weniger besaß, konnte Anand schließlich nach knapp fünf Stunden Spielzeit und 57 Zügen den Sieg perfekt machen. Anand liegt damit gleichauf mit Alekseev einen halben Punkt hinter Spitzenreiter Kramnik.

Anlässlich der 35. Internationalen Dortmunder Schachtage startete heute auf der Bühne das Match zweier ehemaliger Sieger. Heikki Westerinen (Finnland) war 1973 der erste Sieger der Dortmunder Schachtage und wiederholte diesen Erfolg im Jahr 1975. Vlastimil Hort (Deutschland) gewann 1982 das Turnier. Die erste von insgesamt vier Partien der beiden Altmeister endete nach 31 Zügen remis.

Am morgigen Donnerstag ist Ruhetag beim Sparkassen Chess-Meeting. Die fünfte Runde beginnt am Freitag, 29. Juni, 15 Uhr.

Ergebnisse 4. Runde, 27. Juni:
Viswanathan Anand (Indien) – Arkadij Naiditsch (Deutschland) 1 – 0
Evgeny Alekseev (Russland) – Peter Leko (Ungarn) ½ - ½
Vladimir Kramnik (Russland) – Magnus Carlsen (Norwegen) 1 – 0
Boris Gelfand (Israel) – Shakhriyar Mamedyarov (Aserbaidschan) ½ - ½


 

Dortmund Runde 1 bis 3, Partien...


Match, 1. Partie:
Heikki Westerinen (Finnland) – Vlastimil Hort (Deutschland) ½ - ½

Vorschau:
Freitag, 29. Juni, 15 Uhr: 5. Runde
Mamedyarov – Anand, Carlsen – Gelfand, Leko – Kramnik, Naiditsch – Alekseev
Match: Hort – Westerinen

 

 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren