Kramnik erklärt Rückzug vom Turnierschach

von ChessBase
29.01.2019 – Vladimir Kramnik hat vor dem heutigen Simultan des Tata Steel Chess Tournaments im Parlamentsgebäude in Den Haag seinen Rücktritt vom Turnierschach erklärt. Pressemitteilung des Tata Steel Chess Tournaments...| Foto: Tata Steel Chess

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Pressemitteilung des Tata Steel Chess Tournaments:

"Ich möchte etwas Neues ausprobieren..."

Der 14. Schachweltmeister Vladimir Kramnik (43) hat soeben verkündet, seine Karriere als professioneller Schachspieler zu beenden. Kramnik war von 2000 bis 2007 Schachweltmeister. Er schlug Garry Kasparov im Jahr 2000 im Wettkampf um die Weltmeisterschaft mit 8,5:6,5. In diesem Wettkampf verlor er keine einzige Partie. Kramnik hat praktisch alle Spitzenturniere gewonnen, einschließlich des Tata Steel Chess Tournaments (1998).

Vladimir Kramnik: "Ich habe mich bereits vor einigen Monaten entschlossen, meine professionelle Schachkarriere zu beenden, und jetzt, nachdem ich mein letztes Turnier gespielt habe, möchte ich es öffentlich bekannt geben.

Das Leben eines professionellen Schachspielers war eine großartige Reise und ich bin dem Schach sehr dankbar für alles, was es mir gegeben hat. Es war manchmal schwierig, manchmal erfolgreicher, als ich es mir jemals vorstellen konnte, aber auf jeden Fall war es eine unbezahlbare menschliche Erfahrung für mich. Ich habe immer versucht mein Bestes gegeben, wenn ich Schach gespielt habe.

Ich habe aber auch schon vorher in Interviews geäußert, dass ich eines Tages gerne etwas anderes ausprobieren möchte. Da meine Motivation als Schachspieler in den letzten Monaten deutlich nachgelassen hat, fühlt es sich an, als ob jetzt der richtige Moment dafür wäre. Ich möchte mich auf Projekte konzentrieren, die ich in den letzten Monaten entwickelt habe, insbesondere im Bereich "Schach für Kinder und Bildung". Ich werde in Kürze detailliertere Informationen dazu bekannt geben."

Ich werde vielleicht immer noch gerne einmal ein Blitzschach- oder ein Schnellschachturnier mitspielen oder ein Simultan geben, wie es Tata Steel Chess am heutigen Nachmittag im niederländischen Parlamentsgebäude organisierte. Ich werde gerne an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen, die mit Schach verbunden sind, um dieses großartige Spiel noch populärer zu machen."

Jeroen van den Berg, Direktor des Tata Steel Chess Tournament, sagte: "Ich fühle mich geehrt, dass Vladimir Kramnik das Tata Steel Chess Tournament als sein letztes ausgewählt hat. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass er mit einem besseren Ergebnis Abschied genommen hätte. Vladimir ist ein großartiger Spieler. Er ist dynamisch, vielseitig und ein großartiger Kämpfer mit sehr scharfem Einblick. Vor allem aber ist er eine wundervolle und herzliche Person mit viel Humor. Ich werde seine Anwesenheit in der Spitze der Schachwelt vermissen, ebenso wie viele Schachliebhaber auf der ganzen Welt. Ich wünsche ihm alles Gute mit allem, was er unternehmen wird, und bin mir sicher, dass sich unsere Wege noch viele Male kreuzen werden."

In den vergangenen Wochen nahm Kramnik am Tata Steel Chess Tournament teil. Heute Nachmittag wird er beim Simultan des Tata Steel Chess Tournamnets für im Parlamentsabgeordnete und Journalisten im Parlamentsgebäude in Den Haag spielen. Das Simultan ist gleichzeitig immer die letzte Veranstaltung des Tata Steel Chess Tournament.

Mehr Informationen zum Tata Steel Chess Tournament...  

My Path to the Top

Auf dieser DVD schildert seine Karriere von seinen Anfängen bis zum Gewinn der Weltmeisterschaft. Mit Humor und Charme erinnert er sich an seine Erfolge und wichtige Momente seiner Laufbahn. Seine Partiekommentare sind Musterbeispiele strategischen Denkens.

Mehr...




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

rafagasi10 rafagasi10 29.01.2019 11:02
Gracias, Merci, Danke, Thankyou Vladimir Kramnik!!
Mattkatastrophe Mattkatastrophe 29.01.2019 02:04
Hallo. Gelegentlich möchte ich mal einen Beitrag auf Facebook teilen (ist ja auch ein Link für chessbase.de). Leider ist das ohne Vorschaubild langweilig. Eas das Ende seiner Karriere betrifft: sehr schade. Er war und ist einer der komplettesten Spieler der Welt. LG MK
belzisch belzisch 29.01.2019 02:02
Das ist sehr sehr schade, aber es war zu erwarten. Ich war das vergangene Wochenende in Wijk und habe es mir schon gedacht, als ich seine Partien gesehen habe.

Ich kann mich noch erinnern als wäre es heute. Ich besuchte 1992 die Dortmunder Schachtage (damals noch in der Westfalenhalle). Es war für mich ein tolles Erlebnis, ich sah die Partie live, in der Hübner gegen Kasparow gewann.
Und dann beim Rundgang durch das Open stand ich an Brett 1, dort saß ein langer Schlacks als Fide-Meister (!) mit einer Elo über 2600 (damals war man mit >2600 eigentlich Supergroßmeister) und dreimal dürft ihr raten wer das war... ;-)

Von da an war ich ein großer Bewunderer seiner Spielkunst. Er wird der Schachwelt fehlen!
1