Kramnik will FIDE verklagen

04.10.2006 – Das neue Appeals Committee hat Kramniks Protest gegen die Wertung der 5. Partie aus formalen Gründen abgewiesen, da es nicht befugt sei, die Entscheidungen des vorherigen Schiedsgerichtes zu revidieren. Yasser Seirawan hat dargelegt, dass das Appeals Committee nicht die richtige Adresse für Topalovs Protest war und alle folgenden Ereignisse nicht den Regeln entsprechend in Gang gesetzt wurden. In einer Presseerklärung hat Vladimir Kramnik bekannt gegeben, dass er den Wettkampf unter der Voraussetzung fortsetzt, dass seine Rechte gegenüber der 5. Partie noch geklärt werden. Angesichts der Vorgänge in Elista werde er dem Rat seiner Anwälte folgen und die FIDE nach dem Wettkampf wegen Vertragsverstoßes verklagen. Zur Webseite von Kramnik...Text...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Press release

FIDE published the decision (http://www.fide.com/default.asp?curpage=1&x=0.3421747) to Vladimir Kramniks appeal due to formal reasons.

 

Vladimir Kramnik will continue the match subject to the condition to clarify his rights regarding game 5.

 

Due to the facts that 

a) FIDE breached the contract, 

b) an illegal protest of Mr. Topalov has been approved by the former FIDE Appeals Committee (this decision was already final and confirmed by the FIDE President in writing),

c) Game 5 should have never been started under these conditions

 

Mr. Kramnik will follow the strong advise from his lawyers to sue FIDE after this match has been concluded.  

 

Best regards,

Carsten Hensel

(Manager to Vladimir Kramnik, Classical World Chess Champion)  

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren