Kritisches Video: Generation Cancellation

von André Schulz
07.07.2022 – Die russische Rave-Band "Little Big" ist bekannt für provokante Musikvideos. Im Juni veröffentliche die Band das Video "Generation Cancellation, in dem es kritisch Stellung zum Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine Stellung nimmt und sich unter anderem des Schachspiels als Metapher bedient. | Foto: Little Big

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Die russische Rave-Band "Little Big" wurde 2013 von Ilja Prussikin, Sergei Makarow, Sofja Tajurskaja und Anton Lissow in St. Petersburg gegründet. In den folgenden Jahren wechselten die Bandmitglieder einige Male. 2013 erschien bereits ihr erste Video "Every Day I’m Drinking". Im folgenden Jahr, 2014 wurde das erste Album "With Russia from Love" veröffentlicht, das im Titel auf einen James Bond- Roman und Film anspielt. Mit den ihren Stücken ging die Band bald danach erfolgreich erst in Russland und dann auch in Europa auf Tournee. Das zweite Album "Funeral Rave" erreichte 2015 Platz acht in den russischen iTunes-Charts. 2018 erschien das Stück "Skibidi" und erreichte sogar Platz 1 in der russischen Hitliste. 

2020 war "Little Big" als Vertreter Russlands beim Eurovision Song Contest in Rotterdam vorgesehen. Wegen der Pandemie fiel die Veranstaltung jedoch aus.

Nach dem Überfall von Russland auf die Ukraine zeigte sich "Little Big" im Februar 2022 mit der Ukraine solidarisch und veröffentlichte auf seinem Instagram-Kanal ein schwarzes Bild mit dem Schriftzug "No War".

Im Juni 2022 veröffentlichte die Gruppe zudem das Stück "Generation Cancellation", in dem der Angriffskrieg als Krieg alter Männer kritisiert wird. Die Folgen habe aber die junge Generation zu tragen. Das Video endet mit der düsteren Vision einer Rückkehr in die Steinzeit, versinnbildlicht durch Adam und Eva, nach einem Atomkrieg. Der Krieg selber wird als Schachspiel zweier alter Männer dargestellt. Mit ihren Soldaten gehen Sie wie mit Schachfiguren um, die beliebig geopfert werden.

 

Das Musikvideo enthält zudem viele Bilder, mit denen die gesellschaftliche Situation in Russland gezeichnet wird.

"Little Big" ist für provokante Musikvideos bekannt. 2016 wurde die Band bei den Berlin Music Video Awards für ihre Videos zu "Give Me Your Money" und "Big Dick" in den Kategorien "Most Trashy" (Big Dick) und "Best Performer" (3. Platz für "Give Me Your Money") ausgezeichnet. Das anzügliche Video zu "Big Dick" hat inzwischen über 84 Mio. Aufrufe (Juli 2022). Der Hit "Skibidi" bringt es allerdings schon auf 620 Mio. Aufrufe.

Die Bandmitglieder haben inzwischen Russland verlassen und leben in Los Angelos. Noch im Sommer soll es eine Tournee durch die USA geben.

Die Russland Korrespondentin der ARD Annette Kammerer veröffentlichte kürzlich für die ARD-Tagesschau ein Feature zur Band Little Big und zum Protest russischer Rockmusiker gegen den Krieg.
 

 

Der Text von Generation Cancellation

My generation
Generation cancellation
My generation
Generation cancellation
My generation
Generation cancellation
I've got no, I've got no
I've got no voice
Die or leave, die or leave
I've got no choice
My generation
My generation
My generation is a new civilization
My generation
Generation cancellation
My generation
Generation cancellation
My generation
My generation
My generation is a new civilization
Can-cel-la-tion
Cancellation generation
Can-cel-la-tion
Cancellation generation
My generation
Generation cancellation
My generation
Generation cancellation
Can-cel-la-tion

 

Offizielle Webseite...

Tagesschau: Maximal nicht einverstanden...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors