Länderkampf Deutschland gegen Polen

18.07.2012 – Der Freundschaftskampf der Frauennationalmannschaften von Polen und Deutschland begann für die deutschen Damen mit einer Ernüchterung. Sie verloren das Auftaktmatch mit 1,5:3,5. Den einzigen Sieg für die deutsche Mannschaft erzielte Tatjana Melamed (Bild) gegen Karina Szczepkowska-Horowska, einen weiteren halben Punkt holte Melanie Ohme gegen Joanna Worek. Bundestrainer Uwe Bönsch bleibt jedoch optimistisch und sieht in den verbleibenden vier Runden noch "genügend Gelegenheit, um die Auftaktschlappe auszumerzen".Wettkampfseite beim DSB..., Ergebnisse..., Melanie Ohmes Wettkampftagebuch...Zum Bericht von Bundestrainer Uwe Bönsch...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Frauenländerkampf Deutschland gegen Polen gestartet
Text und Fotos: Bundestrainer Uwe Bönsch

Vergleichskämpfe zwischen den Nationalmannschaften zweier Länder sind im Schach relativ selten. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass ein Fußballspiel in der Regel nach 90 Minuten vorbei ist. Ein „Länderspiel“ im Schach aber meistens eine Woche dauert.

Während vier von fünf Spielern der deutschen Männernationalmannschaft beim Topturnier in Dortmund ihr Bestes geben, nutzen vier der fünf Olympiaspielerinnen den Wettkampf gegen Polen zur Vorbereitung auf die in sechs Wochen beginnende Schacholympiade. Da Elisabeth Pähtz beruflich verhindert ist, kommt als Fünfte die U16 Vizeweltmeisterin Hanna Marie Klek zum Einsatz.


Für Hanna Marie Klek war es der erste Einsatz in der Nationalmannschaft.

Vor dem noch bis zum 22. Juli dauernden Länderkampf im hessischen Gladenbach bereiteten sich unsere Damen unter Leitung von Bundestrainer Uwe Bönsch und Eröffnungsspezialist Michael Prusikin intensiv auf die bevorstehenden Wettkämpfe vor. Im Training stand hauptsächlich Eröffnungstheorie auf dem Plan, daneben kamen aber auch der Ausgleichssport und teambildende Maßnahmen nicht zu kurz.


Ausgleichssport beim Lehrgang

Der Lehrgang und Länderkampf wird von der Firma Honorarkonzept unterstützt. Neben Projekten zur Förderung der Vereine und der Schachnachwuchses engagiert sich Honorarkonzept besonders für die deutsche Frauennationalmannschaft.

Obwohl Deutschland an allen fünf Brettern Weiß hatte ging die erste Runde des Länderkampfes klar an die polnischen Gäste. Es sind noch vier Runden zu spielen, genügend Gelegenheit um die Auftaktschlappe auszumerzen.

Hier die Resultate: 1. Runde am 17.07.2012: Deutschland - Polen 1½ : 3½

M. Michna M. Socko 0-1
T. Melamed K. Szczepkowska-Horowska 1-0
M. Ohme J. Worek 0,5:0,5
E. Levushikina K. Toma 0-1
H-M. Klek K. Kulon 0-1



Tatjana Melamed feierte mit ihrem Sieg einen gelungenen Einstand.



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren