Lars Henrik Bech Larsen ist tot

von André Schulz
28.06.2019 – Einer der aktivsten Schachorganisatoren in Dänemark, Lars-Henrik Bech Larsen ist tot. Er war Organisator zahlreicher Turniere in Dänemark, insbesondere des Kopenhagen Schachfestivals Politiken Cup, später Xtracon Open, mit seiner 40-jährigen Tradition. Lars-Henrik Bech Larsen wurde 61 Jahre alt. | Foto: Thomas Vestergard

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Lars-Henrik Bech Larsen (*14. April 1958, + 25. Juni 2019) war einer der organisatorischen Motoren im dänischen Schach. Er war Internationaler Schiedsrichter und Internationaler Organisator der FIDE und trug die entsprechenden offiziellen Titel. Sechs Jahre lang, von 2009 bis 2015, war er zudem Vorsitzender des dänischen Schachverbandes.

Lars Henrik Bech Larsen lernte Schach 1972 von seinem Vater. Sein schachliches Vorbild war Bent Larsen und so pflegte Bech Larsen selber am liebsten auch das Angriffsschach.

Bis zuletzt war er als Organisator aktiv und meldete noch am 24. Juni auf seiner Facebookseite, dass die Teilnehmerzahl beim nächsten Xtracon Open die Zahl 300 übersteigen würde. 

Lars-Henrik Bech Larsen starb am Dienstag morgen im Alter von 61 Jahren.

 

Nachruf beim dänischen Schachverband...

Interview der Lund Schachakademie mit Lars Henrik Bech Larsen...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren