GP Lausanne: A. Muzychuk punktet

von André Schulz
10.03.2020 – Nach dem Ruhetag war Anna Muyzchuk gestern beim Grand Prix in Lausanne die einzige Spielerin, die am Ende des Tages mit einem ganzen Punkt in der Tasche den Saal verließ. Ansonsten feierten die Spielerinnen den "Tag des Endspiels". | Fotos: David Llada (FIDE)

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Einzige Siegerin des 7. Spieltages beim Frauen Grand Prix Turnier in Lausanne war Anna Muzychuk. In ihrer Partie gegen Alexandra Kosteniuk, die mit der Russischen Verteidigung begann, kam die Ukrainerin im Endspiel entscheidend in Vorteil.

 

Weiß spielte 34.g5!, was den Bauern g6 festlegt. Nach 34...Tf8 35.Lg7 Tg8 36.Txf4 Txg7 37. Tf6 gewann Weiß den Bauern g6 und führte den materiellen Vorteil zum Sieg.

Während Antoaneta Stefano und Alina Kashlinskaya eine Kurzpartie lieferten, kämpften Marie Sebag und Ju Wenjun über 80 Züge um einen ganzen Punkt.

Ju Wenjun

Nach frühem Damentausch entstand auch in dieser Partie ein Endspiel mit Türmen und Leichtfiguren, in dem vor allem die Weltmeisterin mehr als Remis wollte, aber nicht bekam.

 

Bei vier gegen vier Bauern ist die weiße Bauernstellung etwas entwertet, woraus Schwarz aber kein Kapital schlagen konnte. Von hier aus wurde aber trotzdem noch 40 Züge lang um den Punkt gekämpft.

Pia Cramling kam gegen Nana Dzagnidze mit einem Mehrbauern ins Endspiel mit Turm und Läufern.

 

Verwerten ließ sich dieser Vorteil aber nicht.

Schachendspiele 9 - Turm und Leichtfigur

Endspiele mit Turm und Leichtfigur gegen Turm und Leichtfigur kommen in der Praxis sehr oft vor, sogar viel häufiger als Turmendspiele. Die vier verschiedenen Materialkonstellationen Turm und Springer gegen Turm und Springer, Türme mit ungleichfarbigen und gleichfarbigen Läufern und Turm und Läufer gegen Turm und Springer werden nacheinander unter die Lupe genommen.
Videospielzeit: 7 Std. 24 min.

Mehr...

Harika Dronavalli kam gegen Zhanzaya Abdumalik mit dem Viersperingerspiel, mit dem sie schon gegen Ju Wenjun so erfolgreich war, traf aber auf eine bestens vorbereitete Gegnerin.

Harika gegen Abdumalik

Die Kasachin antwortete mit einer Variante, die schon Jan Gustafsson auf seiner Reihe zu den Offenen Spielen empfohlen hatte (4...Ld6) und glich mühelos aus.

 

Hier kam Schwarz mit 15...f5 schon in Vorteil.

Schwarzrepertoire Band 1 und 2: Der Marshall-Angriff und Offene Spiele

Auf seinen zwei DVDs stellt Jan Gustaffson ein koplettes Repertoire für Schwarz nach 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 vor, das in der Spanischen Partie auf dem Marshall-Gambit basiert.

Mehr...

Auf den Spuren der alten Meister wandelten auch Mariya Muzychuk und Aleksandra Goryachkina mit einem Evans-Gambit. Beide Spielerinnen waren bestens vorbereitet und auch hier mündeten die Verwicklungen in ein gleich stehendes Endspiel.

 

Ergebnisse

 

Partien

 

Tabelle

 

Turnierseite...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren