Leinier Dominguez gewinnt FIDE Grand Prix

03.06.2013 – Die letzte Runde des FIDE Grand Prix in Thessaloniki verlief dramatisch. Gata Kamsky, der vor der Runde mit einem halben Punkt Vorsprung in Führung gelegen hatte, strauchelte kurz vor dem Turniersieg und verlor gegen Fabiano Caruana. Dadurch zog Leinier Dominguez, der mit Geduld und etwas Glück gegen Topalov gewonnen hatte, an Kamsky vorbei und wurde alleiniger Erster.  Dramatisches Finale

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Elfte und letzte Runde

Hat man Chancen, ein Turnier zu gewinnen, dann ist es immer schwer, sich in der letzten Runde für die richtige Strategie zu entscheiden. Vorsichtig auf Remis spielen, um ja nichts zu riskieren - auch wenn einem dann am Ende vielleicht ein halber Punkt fehlt? Oder alles riskieren und bedingungslos auf Angriff spielen? Oder abwarten und sich alle Möglichkeiten offenhalten?

Leinier Dominguez lag vor der letzten Runde einen halben Punkt hinter Spitzenreiter Gata Kamsky und entschied sich für Zurückhaltung und Vorsicht. Das führte dazu, dass sein Gegner Veselin Topalov keine Mühe hatte, in einem Sizilianer zum Ausgleich zu kommen. Und wenn überhaupt jemand im Mittelspiel besser stand, dann war es Schwarz. Doch Dominguez behielt die Nerven und spielte weiter, bis es schließlich zu einem Turmendspiel kam, in dem er auf die Bauernmehrheit am Damenflügel pochen konnte.

Aus dieser Mehrheit ging recht bald ein Freibauer hervor und plötzlich war es Schwarz, der um das Remis kämpfen musste. Doch Topalov fand keinen Weg, das Turmendspiel Remis zu halten. Weiß schob seinen Freibauern am Damenflügel vor und eroberte anschließend mit seinem König die schwarzen Bauern am Königsflügel. Das dann entstehende Turmendspiel konnte Schwarz nicht mehr halten und Dominguez' geduldige Strategie hatte sich ausgezahlt. Er gewann das Turnier mit 8 Punkten aus 11 Partien, was ihm 30 Elo-Punkte und ein Preisgeld von 25.000 Euro einbrachte.    


Turniersieger Leinier Dominguez


Veselin Topalov

Gata Kamsky, der mit Schwarz gegen Fabiano Caruana spielte, entschied sich für ein anderes Vorgehen. Mit einem Sieg konnte Kamsky aus eigener Kraft alleiniger Erster werden und ein Remis hätte ihm mindestens den geteilten ersten Platz eingebracht. Allerdings war Caruana ein denkbar unangenehmer Gegner, denn mit einem Sieg im direkten Duell konnte Caruana Kamsky einholen und sich auf geteilten zweiten bis dritten Platz vorschieben.

Doch in der Partie diktierte Kamsky das Tempo, obwohl er Schwarz hatte. Nachdem ein geschlossener klassischer Spanier zu einem kompliziertem, in etwa ausgeglichenem Mittelspiel geführt hatte, entschied sich Kamsky mit 26...h5 für ein aggressives Vorgehen am Königsflügel. Doch diese Schwächung seiner Königsstellung sollte sich rächen. Caruana parierte alle schwarzen Angriffsversuche und konterte dann mit einem Angriff gegen den exponierten schwarzen König, der sich als überraschend stark erwies und Caruana den Punkt und den geteilten zweiten Platz einbrachte.

Durch diesen Erfolg in Thessaloniki schob sich Caruana in der Live-Elo-Liste fünf Plätze nach vorne und liegt jetzt vor Weltmeister Vishy Anand auf Rang vier.


Fabiano Caruana: Mit 20 Jahren der jüngste Spieler der Top Ten. In Thessaloniki beeindruckte er mit zwei Siegen in den letzten beiden Runden.


Gata Kamsky spielte das ganze Turnier souverän, aber strauchelte in der Schlussrunde.

In der Partie Hikaru Nakamura gegen Peter Svidler kam es nach der originellen Eröffnung 1.c4 g6 2.e4 e5 3.d4 Sf6 schließlich zu einem Mittelspiel, in dem der weiße König luftig stand, sehr luftig. Svidler nutzte das, um allmählich in Vorteil zu kommen, den er auch bald in etwas Greifbares verwandeltn konnte: Er gewann erst einen, dann noch einen zweiten Bauern. Seine einzige Sorge war der Läufer auf f8, der vom weißen Turm auf der Grundreihe gefesselt wurde und sich nicht befreien konnte. Im weiteren Verlauf der Partie fand Svidler keinen Weg, den Läufer zu befreien, aber spielte unverdrossen weiter auf Gewinn. Dabei passte er allerdings nicht ganz auf, denn plötzlich hatte Weiß eine Gewinnstellung und Nakamura konnte das Turnier mit einem sehr glücklichen Schlussrundensieg beenden.


Nach seinem glücklichen Sieg gegen Peter Svidler wird Hikaru Nakamura wahrscheinlich weiter an die Kraft seines Glückskäppis glauben.


Peter Svidler bescherte sich eine unnötige Niederlage in der letzten Runde.


Die Partie zwischen Rustam Kasimdzhanov und Alexander Grischuk sah zwar mit diversen Opfern spektakulär aus, aber dieser Eindruck täuschte. Denn in einer aktuellen und scharfen Variante des Najdorf-Sizilianers brachte Kasimdzhanov im 20. Zug eine Neuerung, die direkt zu Zugwiederholung und Remis führte.


Keine Panik, alles Theorie, alles unter Kontrolle: Der langjährige Sekundant von Weltmeister Vishy Anand und Theorieexperte Rustam Kasimdzhanov bei einem Plausch mit seiner Frau.


Alexander Grischuk


Auch in der letzten Runde des FIDE Grand Prix in Thessaloniki blieb Alexander Morozevich sich und seinem Stil treu. Gegen Ruslan Ponomariov brachte er nach auf diesem Niveau selten gespielter Eröffnung (1.d4 Sf6 2.Lg5 d5 3.e3) mit 13.c4 ein sehr zweischneidiges Bauernopfer, das jedoch zu interessanten taktischen Verwicklungen führte. Der Computer beurteilte diese Strategie skeptisch und sah Schwarz nach dem Bauernopfer im Vorteil, aber in der Partie kam es schließlich zu einem Endspiel, das sich im dynamischen Gleichgewicht befand. Doch auch hier opferten beide Seiten munter Material, um ihre Freibauern zur Geltung zu bringen oder die gegnerischen Freibauern aufzuhalten. So standen nach 55 Zügen nur noch die beiden Könige auf dem Brett und die Partie war definitiv Remis.


Alexander Morozevich


Ruslan Ponomariov

Es geht also doch noch, mag sich Vassily Ivanchuk bei seiner Partie gegen Etienne Bacrot gedacht haben. Denn Ivanchuk, der in Thessaloniki ein katastrophales Turnier mit einer Reihe schwer zu erklärender Niederlagen gespielt hatte, zeigte gegen Bacrot eine beeindruckende Leistung. In einem Grünfeld-Inder mit Sf3 eroberte Schwarz in der Eröffnung den Bauern a2, den er zunächst verteidigte, um dann jedoch am Königsflügel aktiv zu werden und zum Gegenangriff überzugehen. Das aktive Spiel Ivanchuks führte schließlich zu einem reizvollen, genau berechneten Damenopfer, das Ivanchuk zu seinem ersten und einzigen Sieg in Thessaloniki verhalf.


Etienne Bacrot


Trotz eines katastrophalen Turniers scheint sich Vassily Ivanchuk auf seine Partie gegen Etienne Bacrot zu freuen.




Alle Partien

Spielplan

SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
1 GM Topalov Veselin 2793 ½-½ GM Grischuk Alexander 2779 12
2 GM Kamsky Gata 2741 1-0 GM Dominguez Perez Leinier 2723 11
3 GM Ponomariov Ruslan 2742 ½-½ GM Caruana Fabiano 2774 10
4 GM Ivanchuk Vassily 2755 ½-½ GM Morozevich Alexander 2760 9
5 GM Svidler Peter 2769 1-0 GM Bacrot Etienne 2725 8
6 GM Kasimdzhanov Rustam 2699 1-0 GM Nakamura Hikaru 2775 7
Round 2 on 2013/05/23 at 14:00
SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
12 GM Grischuk Alexander 2779 1-0 GM Nakamura Hikaru 2775 7
8 GM Bacrot Etienne 2725 ½-½ GM Kasimdzhanov Rustam 2699 6
9 GM Morozevich Alexander 2760 1-0 GM Svidler Peter 2769 5
10 GM Caruana Fabiano 2774 1-0 GM Ivanchuk Vassily 2755 4
11 GM Dominguez Perez Leinier 2723 ½-½ GM Ponomariov Ruslan 2742 3
1 GM Topalov Veselin 2793 ½-½ GM Kamsky Gata 2741 2
Round 3 on 2013/05/24 at 14:00
SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
2 GM Kamsky Gata 2741 ½-½ GM Grischuk Alexander 2779 12
3 GM Ponomariov Ruslan 2742 ½-½ GM Topalov Veselin 2793 1
4 GM Ivanchuk Vassily 2755 0-1 GM Dominguez Perez Leinier 2723 11
5 GM Svidler Peter 2769 ½-½ GM Caruana Fabiano 2774 10
6 GM Kasimdzhanov Rustam 2699 ½-½ GM Morozevich Alexander 2760 9
7 GM Nakamura Hikaru 2775 ½-½ GM Bacrot Etienne 2725 8
Round 4 on 2013/05/25 at 14:00
SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
12 GM Grischuk Alexander 2779 ½-½ GM Bacrot Etienne 2725 8
9 GM Morozevich Alexander 2760 ½-½ GM Nakamura Hikaru 2775 7
10 GM Caruana Fabiano 2774 ½-½ GM Kasimdzhanov Rustam 2699 6
11 GM Dominguez Perez Leinier 2723 1-0 GM Svidler Peter 2769 5
1 GM Topalov Veselin 2793 1-0 GM Ivanchuk Vassily 2755 4
2 GM Kamsky Gata 2741 ½-½ GM Ponomariov Ruslan 2742 3
Round 5 on 2013/05/27 at 14:00
SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
3 GM Ponomariov Ruslan 2742 ½-½ GM Grischuk Alexander 2779 12
4 GM Ivanchuk Vassily 2755 ½-½ GM Kamsky Gata 2741 2
5 GM Svidler Peter 2769 ½-½ GM Topalov Veselin 2793 1
6 GM Kasimdzhanov Rustam 2699 0-1 GM Dominguez Perez Leinier 2723 11
7 GM Nakamura Hikaru 2775 ½-½ GM Caruana Fabiano 2774 10
8 GM Bacrot Etienne 2725 ½-½ GM Morozevich Alexander 2760 9
Round 6 on 2013/05/28 at 14:00
SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
12 GM Grischuk Alexander 2779 ½-½ GM Morozevich Alexander 2760 9
10 GM Caruana Fabiano 2774 1-0 GM Bacrot Etienne 2725 8
11 GM Dominguez Perez Leinier 2723 ½-½ GM Nakamura Hikaru 2775 7
1 GM Topalov Veselin 2793 ½-½ GM Kasimdzhanov Rustam 2699 6
2 GM Kamsky Gata 2741 1-0 GM Svidler Peter 2769 5
3 GM Ponomariov Ruslan 2742 1-0 GM Ivanchuk Vassily 2755 4
Round 7 on 2013/05/29 at 14:00
SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
4 GM Ivanchuk Vassily 2755 ½-½ GM Grischuk Alexander 2779 12
5 GM Svidler Peter 2769 ½-½ GM Ponomariov Ruslan 2742 3
6 GM Kasimdzhanov Rustam 2699 0-1 GM Kamsky Gata 2741 2
7 GM Nakamura Hikaru 2775 1-0 GM Topalov Veselin 2793 1
8 GM Bacrot Etienne 2725 ½-½ GM Dominguez Perez Leinier 2723 11
9 GM Morozevich Alexander 2760 0-1 GM Caruana Fabiano 2774 10
Round 8 on 2013/05/30 at 14:00
SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
12 GM Grischuk Alexander 2779 ½-½ GM Caruana Fabiano 2774 10
11 GM Dominguez Perez Leinier 2723 1-0 GM Morozevich Alexander 2760 9
1 GM Topalov Veselin 2793 0-1 GM Bacrot Etienne 2725 8
2 GM Kamsky Gata 2741 1-0 GM Nakamura Hikaru 2775 7
3 GM Ponomariov Ruslan 2742 0-1 GM Kasimdzhanov Rustam 2699 6
4 GM Ivanchuk Vassily 2755 0-1 GM Svidler Peter 2769 5
Round 9 on 2013/06/01 at 14:00
SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
5 GM Svidler Peter 2769 ½-½ GM Grischuk Alexander 2779 12
6 GM Kasimdzhanov Rustam 2699 ½-½ GM Ivanchuk Vassily 2755 4
7 GM Nakamura Hikaru 2775 ½-½ GM Ponomariov Ruslan 2742 3
8 GM Bacrot Etienne 2725 ½-½ GM Kamsky Gata 2741 2
9 GM Morozevich Alexander 2760 0-1 GM Topalov Veselin 2793 1
10 GM Caruana Fabiano 2774 0-1 GM Dominguez Perez Leinier 2723 11
Round 10 on 2013/06/02 at 14:00
SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
12 GM Grischuk Alexander 2779 ½-½ GM Dominguez Perez Leinier 2723 11
1 GM Topalov Veselin 2793 0-1 GM Caruana Fabiano 2774 10
2 GM Kamsky Gata 2741 1-0 GM Morozevich Alexander 2760 9
3 GM Ponomariov Ruslan 2742 0-1 GM Bacrot Etienne 2725 8
4 GM Ivanchuk Vassily 2755 ½-½ GM Nakamura Hikaru 2775 7
5 GM Svidler Peter 2769 ½-½ GM Kasimdzhanov Rustam 2699 6
Round 11 on 2013/06/03 at 12:00
SNo. Name Rtg Res. Name Rtg SNo.
6 GM Kasimdzhanov Rustam 2699 ½-½ GM Grischuk Alexander 2779 12
7 GM Nakamura Hikaru 2775 1-0 GM Svidler Peter 2769 5
8 GM Bacrot Etienne 2725 0-1 GM Ivanchuk Vassily 2755 4
9 GM Morozevich Alexander 2760 ½-½ GM Ponomariov Ruslan 2742 3
10 GM Caruana Fabiano 2774 1-0 GM Kamsky Gata 2741 2
11 GM Dominguez Perez Leinier 2723 1-0 GM Topalov Veselin 2793 1

Text: Johannes Fischer

Fotos: Anastasiya Karlovich (FIDE)

Turnierseite...


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren