León: Gelfand folgt Dominguez ins Finale

von Klaus Besenthal
04.07.2021 – Die Stadt León, im Nordwesten Spaniens gelegen, führt ihr "Torneo Magistral de Ajedrez" in diesem Jahr zum vierunddreißigsten Mal durch - und zum zweiten Mal online. Im zweiten Halbfinale am Samstag hat der israelische Großmeister Boris Gelfand seinen spanischen Kollegen Jaime Santos Latasa mit 2,5:1,5 bezwungen und sich damit für das Finale qualifiziert. Bereits am Mittwoch hatten Leinier Dominguez Perez und Ju Wenjun das erste Halbfinale gespielt, das der Kubaner gegen die Frauenweltmeisterin mit 3,5:0,5 für sich entschieden hatte. Dominguez und Gelfand spielen das Finale am Sonntag ab 15.30 Uhr (vier Rapidpartien auf chess.com).

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Torneo Magistral de Ajedrez Ciudad de León

Ein Duell besteht aus vier 20+10-Rapidpartien. Bei Gleichstand gäbe es einen Tiebreak mit 5+3-Blitzpartien. Ein solcher Stichkampf war zwischen Gelfand und Santos Latasa aber letztlich nicht nötig. Nach drei Partien stand dieses zweite Halbfinale zwar noch unentschieden, doch im entscheidenden vierten Spiel bekam der Spanier so recht kein Bein auf den Boden:

 

Gelfand hatte das Halbfinale mit zwei Schwarzsiegen für sich entschieden, wobei er in der zweiten Partie ein längeres Endspiel zu bewältigen hatte:

Partien

 

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren