Letzte Analysen

von André Schulz
25.07.2014 – Zumindest das GM-Turnier des Bieler Schachfestivals ist Geschichte - im Open wird noch gespielt. Maxime Vachier-Lagrave gewann nach einem interessanten und spannenden Turnier, zu dem auch die Weltmeisterin Yifan Hou ihren Beitrag leistete. Die Bieler Organisatoren lieferten unterstützt von ChessBase eine großartige Internet-Präsentation mit Daniel King als souveränem Schachmoderator. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Das Schachfestival Biel war ist noch nicht ganz vorbei, denn im Meister-Open wird noch gespielt und der Sieger gesucht. Das Großmeisterturnier entschied wie im letzten Jahr Maxime Vachier-Lagrave für sich. Der Franzose übernahm bald die Führung und kontrollierte das Feld von der Spitze, ohne dass ihm dort jemand gefährlich werden konnte. Dies lag auch daran, dass Mitfavorit Anish Giri einen Fehlstart hinlegte und mit 0:2 begann. Im weiteren Verlauf des Turniers ließ der junge Niederländer bisweilen seine Klasse aufblitzen, doch es reichte nicht. Vachier-Lagrave zu gefährden. Immerhin gelang Giri in der vorletzten Runde ein Sieg über den Franzosen und damit kam noch einmal etwas Spannung auf. Yifan Hou hatte nämlich gegen Alexander Motylev gewonnen und so rückte die Chinesin bis auf einen halben Punkt an den Tabellenführer heran.

In einer komplizierten Partie unterlag die Weltmeisterin dann aber Pentala Harikrishna und fiel sogar noch auf den vorletzten Platz zurück, allerdings punktgleich mit Giri und Harikrishna. Mit überraschender Leichtigkeit konnte Yifan Hou in diesem Turnier mit einem Schnitt deutlich über 2700 mithalten. Sie gewann zwei Partien, verlor zwei und kam also mit 5 aus 10 auf 50%, was erneut einen Zugewinn auf dem persönlichen Elokonto bedeutet. In der Live-Eloliste, die auch für die Top-Frauen geführt wird, liegt sie nun bei 2661 Elo und strebt klar auf die 2700 zu. Wenn die Entwicklung so weiter geht und sie Gelegenheit bekommt, in Feldern wie beim Schachfestival mitzuspielen, wird sie bald die Marke überspringen und en passant Judit Polgar als beste Frau der Welt ablösen.

Obwohl das Turnier sehr ausgeglichen war, gab es viele spannenden Kampfpartien. Manche endeten Remis, aber unauskämpfte Remispartien gab es praktisch nicht. Alexander Motylev spielte unter Wert und belegte schließlich den letzten Platz. Im breiten Mittelfeld war Radoslaw Wojtaszek mit einer sehr ausgeglichenen Leistung "Best of the Rest".

In Kooperation mit ChessBase sorgten die Schweizer Organisatoren um Peter Bohnenblust, Peter Burri und Yannick Pelletier für eine großartige Berichterstattung im Internet, auf dem Playchess-Server (Fritz-Server).  Daniel King war als Kommentator und Gastgeber der Pressekonferenzen nach den Partien aktiv. In seinen Rundenzusammenfassungen spürt man die große TV-Erfahrung des englischen Schachmoderators. Pascal Simon sorgt für die reibungslose technische Umsetzung, auch  in zahlreiche Videos. Die Spieler kamen gerne zu den Pressekonferenzen, zeigten sich gut gelaunt, präsentierten den Zuschauern viele verblüffende und lehrreiche Varianten und ließen die Schachfreunde damit auf anregende Weise an ihren Partien teilhaben.

 

 

Alexander Motylev, Anish Giri

 

 

Huch...?

Ach so...

Der glückliche Sieger: Maxime Vachier-Lagrave

 

 

 

 

Endstand GM-Turnier

Partien:
 

 

 

Fotos: Pascal Simon, Bieler Schachgesellschaft, Videos: Pascal Simon

Premiumzugang zu schach.de kaufen...

Turnierseite...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren