Letzte Runde in London

15.12.2009 – Gestern hatte Tabellenführer Magnus Carlsen in seiner Partie gegen Michael Adams  Glück. Bei richtiger Fortsetzung hätte der Engländer die Partie gewinnen können - so wurde sie Remis und Carlsen behielt seine knappe Führung. Kurz vor der Ziellinie ist aber Vladimir Kramnik noch einmal sehr groß in Carlsens Rückspiegel aufgetaucht. Der 14. Weltmeister gibt ordentlich Gas und hat wie der Norweger dreimal gewonnen. Gestern schlug er Nigel Short. Wenn Kramnik heute gegen Nakamura gewönne und Carlsen gegen Short nicht über ein Remis hinauskommt, dann wäre plötzlich Kramnik Turniersieger und hätte in der inoffiziellen Live-Elolíste wohl auch Anand als Weltranglistendritten überholt. Heute beginnt die letzte Runde in London schon um 13 Uhr. Ein ganzes Rudel von englischen Meistern und Großmeistern kommentiert live auf dem Fritzserver. Nach der Runde analysieren die Spieler ihre Partien für das Internetpublikum.Turnierseite mit Livepartien...  Premium für alle...Aktuelle Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Vor der Runde


Auf der Bühne


Carlsen muss punkten



Kramnik auch


Nakamura will endlich eine Partie gewinnen


McShane: bester Amateur im Feld







Ni Hua gegen Howell

 

Weitere Bilder von gestern:


Danny King und Stephen Gordon kommentieren live


Nach der Partie Carslen und Adams analysieren


Kramnk und Short sprechen über ihre Partie


Frederic Friedel spricht mit Kramniks Ehefrau Marie-Laure über instabile Internetverbindungen

 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren