Linares: Grischuk schlägt Topalov

23.02.2010 – In Gelfand gegen Aronian sahen die Zuschauer eine Art Cambridge-Springs-Variante des Damengambits, in der die Züge a6 und a4 eingeschoben waren. Die Stellung blieb bis zum Schluss geschlossen und nachdem die Leichtfiguren getauscht waren, hatten die verbliebenen Schwerfiguren keine offenen Linien zum Arbeiten - die baldige Punkteteilung war die Folge. Gashimov-Vallejo fand auf dem Gebiet der Vorstoßvariante der Caro-Kann-Verteidigung statt. Weiß erzielte keinerlei Vorteil. Nach zahlreichen Abtäuschen blieben neben Bauern und Königen nur noch ungleiche Läufer auf dem Feld. Die interessanteste Partie lieferten sich Alexander Grischuk und Veselin Topalov. Der Vorjahressiege kam besser aus der Eröffnung - einer Variante der Damenindischen Verteidigung, mit der er vor zwei Jahren Leko bezwang - und konnte dies schließlich in Materialgewinn umsetzen. Am Ende behielten Grischuks Turm und zwei Leichtfiguren die Oberhand über Topalovs Dame und der Bulgare musste erstmals im Turnier eine Partie aufgeben. In der Tabelle liegen Grischuk und Topalov vor der letzten Runden nun gleichauf.Turnierseite...Tabelle, Partien, Bilder...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Fotos: Nadja Wittmann

 

 

Gelfand, Boris 1/2 Aronian, Levon
Grischuk, Alexander 1/2 Topalov, Veselin
Gashimov, Vugar 1/2 Vallejo Pons, Francisco

 


 



















 

Am zweiten und letzten Ruhetag gab Veselin Topalov für die Schachfreunde von Linares ein Simultan:


 





 

 

 

 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren