"Lindores Abbey": Nakamura folgt Dubov ins Finale

von Klaus Besenthal
31.05.2020 – Bei der "Lindores Abbey Rapid Challenge" ist das Halbfinale zwischen Magnus Carlsen und Hikaru Nakamura nach einem Zwischenstand von 2:2 erst durch eine Armageddonpartie entschieden worden. Als Schwarzer profitierte Nakamura letztlich von einem einfachen Turm-Einsteller des Weltmeisters, der seine Gewinnchancen in dieser Partie zuvor nicht hatte nutzen können. Im Finale trifft Nakamura nun auf Daniil Dubov, der sich bereits am Tag zuvor mit seinem Sieg über Ding Liren dafür qualifiziert hatte. Das Finale beginnt am Montag um 16 Uhr. | Fotos: Austin Fuller / FIDE

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Lindores Abbey Rapid Challenge

In einer Armageddon-Blitzpartie hat Weiß fünf Minuten Bedenkzeit und Schwarz vier. Dafür reicht Schwarz dann aber ein Remis, um den jeweiligen Gesamtwettkampf für sich zu entscheiden, während Weiß einen Sieg benötigt. An diesem - aus seiner Sicht notwendigen - Sieg war Magnus Carlsen gestern als Weißer auch nahe dran, doch als dem Weltmeister sein Vorteil entglitten war, kam es schließlich zu einem für solche Armageddonpartien nicht untypischen unrühmlichen Ende:

 

Spielplan

Partien

 

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren