Live Turnier mit Kazimdzhanov, van Delft, Ris und Marin

von Arne Kaehler
14.05.2021 – Am 17ten Mai treten um 19:00 Uhr unsere Fritztrainer in einem Thematik-Turnier mit Ihren Spezial-Eröffnungen gegeneinander an. Daniel King und Arne Kaehler werden sie am Montag LIVE auf Twitch.tv durch den Abend begleiten. Werden sich die beiden niederländischen IM's gegen die Großmeister aus Usbekistan und Rumänien behaupten können? Welche der gewählten Fritztrainer Eröffnungen wird am besten abschneiden? Sechs verschiedene Eröffnungen werden gespielt, von Benoni bis zum Traxler-Gegenangriff.

Power Play 1-26 Power Play 1-26

King: PowerPlay 1-26 Komplett-Paket mit 26 DVDs

Mehr...

Das erste Fritztrainer Thematik-Turnier

moderiert von Daniel King und Arne Kaehler

Unsere Fritztrainer stehen am

Montag, 17.05.21 um 19:00 Uhr MEZ

bereit, um Ihre Fritztrainer-Eröffnungen gegeneinander auszuprobieren.

In dem Doppel-rundigen Turnier spielt jeder Spieler zwei Fritztrainer Eröffnungen. (Da Merijn van Delft erst einen Einzigen Fritztrainer rausgebracht hat, und dieser nicht Eröffnungsspezifisch ausgerichtet ist, bekommt er einen Wild Card, falls er gezogen wird)

Die Eröffnungen werden in einen Topf geschmissen und jede Runde zufällig ausgewählt.

Die Partien werden mit 5 Minuten + 3 Sekunden Bedenkzeit gespielt.

Der Spaß, Glück und das Experimentieren stehen im Vordergrund der Veranstaltungen, aber dennoch hat sicherlich jeder Schachmeister Lust dieses Event zu gewinnen.

Wer wird Eurer Meinung nach das Turnier gewinnen?

Fritztrainer-Tournament

GM Daniel King und Arne Kaehler werden sie durch den Abend begleiten, die Fritztrainer zu den Eröffnungen ausfragen, und die Spiele kommentieren.

Der Großmeister aus England moderiert seit Jahrzehnten professionell zum Thema Schach, hat etliche Fritztrainer herausgebracht, und hat als Ziel auf seinem eigenen YouTube Channel 100k Abonnenten zu erreichen.

Power Play 28: Taktik-Turbo Königsgambit

Daniel King präsentiert 50 Teststellungen im Videoformat, die alle dem Königsgambit entstammen. Sie zeigen typische taktische Kniffe aus der Eröffnung heraus, in anderen Worten, ein großartiger Weg, die Tricks und Fallen kennenzulernen, die man dem Gegner

Mehr...

Die Spieler

Merijn van Delft

Autor Merijn van Delft ist ein internationaler Meister aus den Niederlanden, der viele Jahre in Hamburg gelebt hat und derzeit in Amsterdam lebt. Nachdem er 2017 eine GM-Norm erhalten hat, ist er hungrig auf mehr. Seine ChessBase-Show am Mittwochabend läuft nun schon seit über zehn Jahren. Merijns Aktivitäten als Vollzeit-Schachprofi umfassen das Training sowohl von Spitzenjunioren als auch von ambitionierten Amateuren, das Trainieren bei Turnieren, das Schreiben von Artikeln und Büchern, das Verfassen von Live-Kommentaren, die Organisation von Turnieren und anderen Schachveranstaltungen.

Merijn van Delft hat erst einen Fritztrainer, welcher sich vornehmlich um den Läufer dreht. Da er für dieses Turnier keine eigene Eröffnung auswählen kann, gilt er in diesem Turnier wahrscheinlich als Underdog. Dennoch hat er mit seiner wöchentlichen "Game of the Week" Show sicherlich ein ausgeweitetes Eröffnungsrepertoire angeeignet, und wird seine Wildcard gut einsetzen.

Robert Ris

Der Internationale Meister Robert Ris (Jahrgang 1988) hat sein Heimatland, die Niederlande, schon auf vielen Jugendmeisterschaften erfolgreich vertreten. Heute ist er vor allem als Schachtrainer in Schulen und Schachklubs aktiv und trainiert Schüler aus verschiedenen Ländern online auf playchess.com. Auch als Livekommentator für die niederländische Meisterschaft und das Traditionsturnier in Wijk aan Zee ist er schon in Erscheinung getreten.

Der jüngste Teilnehmer des Fritztrainer Turniers, hat im Gegensatz zu seinem Niederländischen Kollegen Merijn van Delft bereits elf Fritztrainer ins Leben gerufen. Auch wenn bei der Auswahl die Eröffnungen weniger im Mittelpunkt stehen, hat Robert Ris durch seine wöchentliche "Fast and Furious" Show etliche, interessante Eröffnungen analysiert und ausgetestet. Ganz besonders die "scharfen" Gambits liegen dem IM besonders gut, und er hat keine Angst davor auch mal die ein oder andere Figur für eine bessere Stellung zu opfern.

Mihail Marin

Jahrgang 1965, ist mehrfacher rumänischer Meister und schaffte 2001 erstmals den Sprung über die Elomarke von 2600. Marin besitzt eine für Großmeister seltene Gabe, die Ideen und Hintergründe von Zügen, Varianten und Stellungen auf verständliche Weise zu erklären. Diese Fähigkeit kann man vor allem in seinen Beiträgen für das ChessBase Magazin bewundern. Marin hat einige hoch gelobte Bücher geschrieben, darunter "Secrets of Chess Defence" und "Learn from the legends". Marin lebt in Bukarest und ist mit Mariya Marin verheiratet.

Mit bereits 14 Fritztrainern, und vielen Besprechungen der Masterclass Bänder, hat der GM aus Rumänien von unseren vier Kandidaten sicherlich die meiste Erfahrung. Dabei steht sein vollständiges Repertoire mit 1.c4 im Vordergrund, und man darf sich auf viele taktische Kniffe von Marin freuen.

 

Rustam Kazimdzhanov

Der 1979 geborene Großmeister aus Usbekistan ist seit vielen Jahren als bärenstarker und einfallsreicher Spieler bekannt. Doch im Jahr 2004 verblüffte Rustam Kasimdzhanov die Schachwelt, als er den Titel des FIDE-Weltmeisters eroberte und dabei eine ganze Reihe von Weltklassespielern wie Ivanchuk, Grischuk, Topalov und Adams ausschaltete. Der Usbeke, der Anand bei seinen beiden Weltmeisterschaftskämpfen sekundierte, lebt in Deutschland.

Ohne Zweifel, ist Kasimdzhanov der Favorit des Fritztrainer Turniers mit seiner aktuellen Ratingzahl von 2662. Mit 20 Fritztrainern, hat der Usbekische GM auch die höchste Anzahl an Fritztrainern herausgebracht. Als einer der wertvollsten Sekundanten der Schachwelt befasst er sich mit etlichen Eröffnungen auf allerhöchstem Niveau. Die Frage ist, ob ihm die zufällig gezogenen Eröffnungen in die Hand spielen, oder eher ein Hindernis darstellen.

Die sechs Fritztrainer-Eröffnungen

The Benoni is back in Business

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 c5. 4.d5

Die Benoni-Verteidigung wird durch die Züge 1.d4 Nf6 2.c4 c5 3.d5 e6 charakterisiert und ist eine sehr beliebte Eröffnungswaffe besonders unter Vereinsspielern. Auf höchstem Niveau ist sie heute ein eher seltener Gast, aber nach diesem Fritztrainer könnte sich das schnell ändern.

Rustam Kasimdzhanov, einer der führenden Eröffnungsexperten und derzeit Trainer und Sekundant von Fabiano Caruana, zeigt eine Reihe von neuen Wegen und Idee in den vielen Varianten, darunter eine Menge von klaren Verbesserungen. 

Kasimdhzanovs bevorzugter Weg zur Benoni-Verteidigung ist dabei die Zugreihenfolge 1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 c5. 4.d5.

 

The new McCutcheon

1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Sf6 4.Lg5 Lb4 5.e5 h6 6.Ld2

Die McCutcheon-Variante der Französischen Verteidigung (3.Sc3 Sf6 4.Lg5 Lb4) verschärft das Spiel sofort, führt aber häufig schnell zu einem positionellen Kampf. Bis vor Kurzem galt das gesamte System als zweischneidig bis zweifelhaft – Weiß musste nur die Hauptvariante gut kennen.

Aber in letzter Zeit entwickelt sich die McCutcheon-Variante in eine ganz neue Richtung. Rustam Kasimdzhanov bezeichnet 5.e5 h6 6.Ld2 jetzt als alte Hauptvariante – und verrät, wie bemerkenswert einfach Schwarz danach angenehmes Spiel bekommen kann. Die Alternativen 6.Lc1 und 6.Lh4 sollten Weiß ebenfalls keinerlei Vorteil geben, aber der ehemalige FIDE-Weltmeister zeigt, wie man diese Varianten als Überraschungswaffe einsetzen kann.

 

Gewinnen gegen Grünfeld

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.cxd5 Sxd5 5.e4 Sxc3 6.bxc3 c5 7.Sf3 Lg7 8.Le3

Die Grünfeld-Verteidigung ist eine sehr dynamische Eröffnung, bei der die schwarze Stellung in vielen Varianten so wirkt, als ob sie an einem seidenen Faden hinge.

Dieses labile Gleichgewicht reicht jedoch völlig aus und so ist die Grünfeld-Verteidigung sehr beliebt – bis in die höchsten Etagen des Spitzenschach. Als Weißspieler hat man bei der Grünfeld-Verteidigung oft das Gefühl, als schlüpfe einem der Gegner immer wieder durch die Finger. So sehr man sich auch anstrengt- der Sieg wirkt unerreichbar.

Auch in der theoretischen Vorbereitung und Analyse scheint es schwierig, vorteilhafte Varianten zu finden. 

 

Englische Leidenschaft - Ein vollständiges Weißrepertoire

1.c4 e5 2.g3 Sc6 3.Lg7 Sf6 4.Sf3 d5 5.cxd5 Sxd5 6.0-0 Sb6 7.a3

1…e5, Holländisch und Indische Systeme
Für viele große Spieler unterschiedlicher Generationen war die Englische Eröffnung eine logische Ergänzung zu 1.d4. Wenn Weiß wartet, bevor er seinen d-Bauern zieht, kann er eine Reihe von beliebten Verteidigungen des Schwarzen wie Nimzo-Indisch oder Grünfeld vermeiden und später doch noch in Varianten überleiten, die nach 1.d4 entstehen.

Aber Weiß kann noch weiter gehen und ein rein Englisches Repertoire aufbauen, das auf 1.c4 und 2.g3 beruht.

Das ist das Ziel meiner beiden DVDs über die Englische Eröffnung.

 

Taktik Turbo Halb-Slawisch mit 5.Lg5

1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 e6 5.Lg5 dxc4

Wenn Sie spannendes Schach mögen, dann sollten Sie gegen Halb-Slawisch 5.Lg5 spielen. Dieser natürliche Entwicklungszug ist die prinzipiellste und schärfste Möglichkeit gegen den soliden Aufbau des Schwarzen. Mit interaktiven Aufgaben zeigt Ihnen diese DVD typische taktische Muster dieser Variante, und mit diesen Beispielen aus klassischen und aktuellen Partien führender Experten dieser Eröffnung, lernen Sie, wie man 5.Lg5 erfolgreich spielt.

Die Botvinnik-Variante mit 5…dxc4 ist die schärfste Option des Schwarzen. Mehr Irrsinn geht nicht!

 

 

Scharfe Konter gegen Italienisch – ein Schwarzrepertoire

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lc4 Sf6 4.Sg5 Lc5

Der Traxler-Gegenangriff (4.Sg5 Lc5!?) begeistert jeden Schachspieler, der mit Schwarz um Initiative kämpfen will. Die Variante steht zwar in dem Ruf, theoretisch zweischneidig und riskant zu sein, doch auf dieser DVD verrät der Autor zahlreiche unbekannte spektakuläre Möglichkeiten für Schwarz.

Spitzenspieler wie Shirov und Beliavsky haben den Traxler-Gegenangriff in Topturnieren angewandt und 1991 in Linares gewann Beliavsky mit genau dieser Variante gegen Vishy Anand. Welches Abspiel Weiß auch wählt, Schwarz verfügt immer über so viel dynamisches Potenzial, dass Weiß Probleme lösen muss. Und wenn er nicht aufpasst und nicht gut vorbereitet ist, dann fällt Weiß den vielen taktischen Möglichkeiten schnell zum Opfer.

 

Erwähnenswert

Strategie in der Praxis: Der Läufer

Eines der hartnäckigsten Missverständnisse unter Schachfans ist, dass Stellungen mit Läufern mit vertauschten Farben Remis sind. Tatsächlich tendieren Läufer mit vertauschten Farben dazu, die Stellung schärfer zu machen, und sind eine bevorzugte und oft siegreiche Waffe des Weltmeisters Magnus Carlsen. Die Art und Weise, wie sich der Läufer bewegt, ist für Anfänger viel leichter zu erfassen als die Art und Weise, wie sich der Springer bewegt, aber paradoxerweise erweisen sich seine Zugweisen als mysteriöser. Manchmal entpuppt sich ein scheinbar schlechter Läufer als ein guter Läufer.

Der erfahrene Trainer IM Merijn van Delft aus den Niederlanden hat 12 lehrreiche Partien ausgewählt. Die meisten dieser Partien stammen von absoluten Topspielern, während einige aus seiner eigenen Turnierpraxis stammen und somit aus erster Hand erklärt werden.

Wir freuen uns auf Montag!

Links:


Arne Kaehler, ein kreativer Kopf, der sich für Brettspiele im Allgemeinen begeistert, wurde in Hamburg geboren und lernte schon in jungen Jahren das Schach spielen. Durch das Unterrichten von Schach für Jugendteams und das Erstellen von Schachbezogenen Videos auf YouTube, konnte Arne diese Leidenschaft ausweiten und hat sogar einen Online-Schachkurs für alle erstellt, die lernen möchten, wie man dieses Spiel spielt. Derzeit schreibt Arne für die Englische Nachrichtenseite auf Chessbase und konzentriert sich auf die Erstellung von unterhaltsamen Blogeinträgen.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren